Summer Beauty-Favorites 2017

 

Das. Tat. Richtig. Gut.

Sechs Tage verbrachten der Liebste und ich auf Mallorca (Du hast es vielleicht auf Instagram gesehen), wo unser Stresslevel bereits kurz nach Ankunft in der traumhaft schönen Unterkunft ins Bodenlose sank, während wir bei täglich steigenden Temperaturen einen Sommer wie aus dem Bilderbuch geniessen durften* und dabei die ultimative Entspannung erlebten: Mit viel gutem Essen, Ausschlafen, ausgedehnten Lese-Orgien, intensivem Planschen im eigenen Pool, regelmässigen Siestas auf der Veranda, diversen Morgenläufen sowie, in meinem Fall, einer verblüffend reduzierten Beauty-Routine, die sich als Folge der hitzigen Wetterlage – ähnlich wie meine Garderobe übrigens – blitzschnell auf eine kleine, aber feine Auswahl an Basics beschränkte.

 

 

Coola Sport Spray

 

Auf vielfache Empfehlung der besten Leserschaft aller Zeiten – danke, Ihr Lieben! – hat es der Coola Sport Spray in mein Necessaire und damit nach Mallorca geschafft. Obwohl gewisse Inhaltsstoffe gemäss Codecheck nicht wirklich über alle Zweifel erhaben sind. Ganz einfach, weil im grossen Bild die positiven Eigenschaften dieses federleichten Sprays mit LSV 50 überwiegen, der zu fast 100 Prozent aus natürlichen Wirkstoffe besteht, sich einfach auftragen lässt, keine klebrigen Rückstände hinterlässt und dank einer wasserfesten Formulierung genau das richtige ist, wenn man rund 90 Prozent seiner wachen Zeit im Bikini irgendwo rund um den Pool verbringt.

 

 

Soapwalla Citrus Deo

 

Unser Fazit nach einer kurzen, aber krass schweisstreibenden Jogging-Runde bei über 30 Grad: Der Soapwalla Deo lässt Dich nie im Stich.

Wirklich nie.

 

 

Kypris Pot of Shade

 

LSV 30 + intensiv befeuchtende Gesichtspflege + leichter Glow = #veryhappykatrin.

Damit wäre alles gesagt, oder?

 

 

De Mamiel Summer Oil

 

Den Durst von Innen habe ich mit viel Wasser – OKAY, UND EIN BISSCHEN WEIN – gelöscht und für die trockene Haut gab es bei akuten Trockenheits-Anfällen sowie am Abend jeweils eine leichte Gesichtsmassage, mit der ich das wunderbare Saison-Öl von De Mamiel so lange eingearbeitet habe, bis alle knittrigen Trockenheitsfältchen verschwunden waren.

 

 

Und Gretel Lippenstift ‚Dahlia‘

 

Makeup?

Lidschatten?

Mascara?

Spätestens nach dem ersten Köpfler ins Wasser erübrigte sich diese Frage von alleine. Vor allem, weil es bei einem leicht gebräunten Gesicht im Dauergrins-Modus nicht viel Makeup braucht.

Unverzichtbar hingegen war der knallrote Lippenstift ‚Dahlia’ von Und Gretel, der mir beim Verlassen des Grundstückes in Rekordzeit wenigstens einen Hauch von Zivilisation verliehen hat.

 

 

Tata Harper Lip- and Cheek Tint ‚very sweet‘ und Tata Harper Very Illuminating Highlighter

 

Zwei Töpfchen, unzählige Möglichkeiten: In den seltenen Momenten, als mir die Sinne nach ein bisschen mehr Farbe im Gesicht standen, brachte ich mit ein paar Tupfern der beiden Make-up-Produkte von lovely Tata Harper meine Wangen, meine Wangenknochen, meine Augen, meine Lippen oder alles zusammen dezent zum Strahlen.

 

 

Profumum Roma Dulcis in Fundo

 

Meine Schwäche für Süssigkeiten ist bekannt – trotz der Hitze gönnte ich mir zum Abschluss des Tages regelmässig ein grosses Stück Schokolade – und so dürfte es nicht weiter erstaunen, dass sogar mein Parfum-Muster von Osswald nach italienischem Zucker-Gebäck roch.

 

Swarovski Remix Collection

 

Streng genommen handelt es sich bei meinem Armband aus der neuen Swarovski Remix Collection natürlich nicht um ein Beauty-Produkt, aber für mich gehört es irgendwie trotzdem in diesen Blogpost, weil es meinem ansonsten, sagen wir mal: sehr schlichten Sommerlook mit der optimalen Dosis an Bling-Bling ein hübsches Upgrade verlieh.

 

 

 

*mehr dazu erzähle ich Dir schon bald in der Mallorca-Spezial-Angabe von #justsmile.

Schreiben Sie einen Kommentar