Beim ersten Mal war ich irgendwie nicht richtig bei der Sache. 

Schaute mich kaum an dabei. 

Spulte das ganze Programm lieblos herunter. 

Ohne die nötige Sorgfalt, die es braucht in solchen Fällen. Weil bereits der kleinste Flüchtigkeitsfehler fatale Folgen haben kann, wie mir schnell klar wurde nach meinem Schmink-Experiment mit einem der offenbar extrem gut pigmentierten sowie krass lange haltbaren Lippenstiften von All Tigers, um die es geht in diesem Blogpost geht. 

Oder was hast Du schon wieder gedacht? 

Nein, sag jetzt bitte nichts, Darling, sonst schweifen wir womöglich ab. Und das wäre wirklich schade, weil Du dann das folgende Interview mit All Tigers-Begründer Alexis verpassen würdest, der mir auf sehr unterhaltsame Weise viele spannende Einblicke hinter die Kulissen seines neuen Beauty-Brands gewährt hat. Und dabei unter anderem verriet, warum die Lippenstifte von All Tigers so gut halten, dass man sich wirklich konzentrieren sollte beim Auftragen. 

Merci, Alexis! 

All Tigers-Begründer Alexis Robillard gewährt im Interview mit sonrisa einen Blick hinter die Kulissen seines veganen Makeup-Brands, der Kult-Potential hat!

Immer wieder heisst es, der Beauty-Markt sei gesättigt und trotzdem haben Sie mit All Tigers nun einen weiteren Makeup-Brand lanciert. Wie kam es dazu? 

«Eigentlich per Zufall. Denn obwohl ich während fast 15 Jahren in der Kosmetikindustrie gearbeitet hatte, war es nie mein Ziel, eine eigene Firma zu gründen. Das änderte sich, als meine Tochter zum Teenager wurde und begann sich für Makeup zu interessieren. Sowohl ihr als auch mir fiel auf, dass es kaum Produkte auf natürlicher Basis mit sauberen Formulierungen gibt, die erschwinglich und auch attraktiv sind. So führte eines zum anderen bis zur Gründung von All Tigers…»

Die Vorbehalte gelten aber auch für andere Schönheitsprodukte wie Parfum, Pflege oder Hairstyling. Warum haben Sie sich ausgerechnet für die Entwicklung neuer Lippenstifte entschieden? 

«In meiner Wahrnehmung ist Make-up für Frauen extrem wichtig: Es hilft ihnen, wichtige Aspekte ihrer Persönlichkeit zu betonen. Allerdings achten die wenigsten von ihnen auf die Formulierungen, die auf ihrer Haut, auf ihren Augen oder auf ihren Lippen landen. 

Es heisst zum Beispiel, dass eine Frau im Lauf ihres Lebens durchschnittlich bis zu zwei Kilogramm (!) Lippenstift isst, was ganz schön viel ist. Und da meine Tochter vor allem nach Lippenstiften suchte, begann ich mit diesem Produkt, auf das wenig später die Nagellacke folgten.»

All Tigers-Begründer Alexis Robillard gewährt im Interview mit sonrisa einen Blick hinter die Kulissen seines veganen Makeup-Brands, der Kult-Potential hat!

Wie genau sind Sie da vorgegangen?  

«Inspiriert von vielen Gesprächen mit Frauen eröffnete ich unter dem Namen @alltigers_organics einen neuen Instagram-Account, um gemeinsam mit den Follower*innen eine neue Serie von Lippenstiften zu kreieren. Mithilfe der Instagram Community entstanden die ökologischen, veganen und stylischen Lippenstifte von All Tigers. 

Nach der Markteinführung der Lippenstifte überlegte ich mir, wie es weitergehen sollte. Ich beschloss, wieder nach dem gleichen Muster vorzugehen, indem ich eine Umfrage auf Instagram machte. Die Frauen wünschten sich Nagellacke und so begann die zweite, aber sicher nicht letzte Runde der Produktentwicklung.»

Für die Produktion von Kosmetika braucht es allerdings einiges mehr als nur ein gutes Konzept, starke Werte und eine treue Community. Woher hatten Sie das Know-How für Ihr Projekt?

«Neben technischen Experten waren es vor allem die Frauen aus der All Tigers Community, die mich massgeblich unterstützt haben und es immer noch tun. 

Ich bin der festen Überzeugung, dass die Anwender*innen aus dem echten Leben diejenigen mit den wirklich fundierten Kenntnissen sind und diejenigen, die mir sagen können, was ihnen am meisten fehlt. Ihren Bedürfnissen und Überzeugungen entsprechend habe ich das Portfolio von All Tigers aufgebaut: Sie bestimmten die Farben der Lippenstifte, baten um langhaltende Formulierungen und machten mich auf das Risiko aufmerksam, dass gerade bei mattem Finish die Lippen austrocknen können. 

Meine Aufgabe war es, so lange an den Formulierungen zu tüfteln, bis wirklich alle Ansprüche erfüllt waren – auch in Bezug auf die Umwelt. Aus diesem Grund bestehen alle Lippenstifte und Nagellacke von All Tigers aus bis zu 100 Prozent pflanzlichen Inhaltsstoffen und ein Prozent der Einnahmen des Unternehmens gehen an eine Vereinigung zum Schutz der wilden Tiger in Asien.  

Der ganze Prozess von der Idee bis zur Umsetzung dauerte rund zwei Jahre und ich kann voller Freude sagen, dass ich jeden Schritt davon liebte!»

All Tigers-Begründer Alexis Robillard gewährt im Interview mit sonrisa einen Blick hinter die Kulissen seines veganen Makeup-Brands, der Kult-Potential hat!

A propos Tiger: Woher kommt der Name?

«Als ich auf der Suche nach dem Namen war, habe ich eine gute Freundin kontaktiert, um mit ihr ein Brainstorming durchzuführen. Ihr gefiel vor allem meine Idee, die Frauen in den Mittelpunkt der Projektentwicklung zu stellen, weil es sich in ihren Augen um ein sehr feministisches Konzept handelt.

Schon bald drehte sich unser Gespräch um Feminismus in der heutigen Zeit, den sie als Paradox empfindet, wie sie mir erklärte. Ihre Begründung: Als Frau fühle sie sich gleichermassen stark und bedroht. Mir kam sofort das Bild der Tiger in den Sinn, die als König*innen des Dschungels gelten und gleichzeitig massiv bedroht sind in ihrer Existenz. ‘Ja, wir sind alle Tiger’, war ihre Antwort und da wusste ich, dass wir einen Namen gefunden haben: All Tigers!»

All Tigers-Begründer Alexis Robillard gewährt im Interview mit sonrisa einen Blick hinter die Kulissen seines veganen Makeup-Brands, der Kult-Potential hat!

Sehr speziell ist ja nicht nur der Name, sondern auch die Verpackung…

… die von einem sehr talentierten Designer entwickelt wurde, der nicht nur das Aussehen und die Haptik der Verpackung perfekt nach meinen Wünschen umsetzen konnte, sondern auch die hässliche Katze, die ich gezeichnet hatte, in einen eleganten und schönen Tiger verwandelte!

Das letzte Wort hatte jedoch einmal mehr die Followers des All Tigers-Accounts, mit denen ich mich per Instagram-Umfragen austauschte, um sie auf diese Weise in die Designphase mit einzubeziehen. Ich wollte sicherstellen, dass die All Tigers Produkte auch unter ästhetischen Gesichtspunkten den Erwartungen dieser grossartigen Gemeinschaft entsprechen. Die vielen Ratschläge und Vorschläge haben mir sehr geholfen!»

Ihre Erzählungen tönen wie die Aneinanderreihung von vielen Glücksfällen. Gab es auch Rückschläge oder Pannen?

«Oh ja, so etwas lässt sich vermutlich auch gar nicht vermeiden. Bei uns passierte es knapp vor der Lancierung der Lippenstifte, für die wir ein sehr erfolgreiches Crowfunding organisiert hatten. Eigentlich war alles auf gutem Weg, wir sollten die Produkte von unserem Lieferanten erhalten und sie dann an die Käufer*innen senden. Blöd nur, dass wir während mehr als einer Woche nicht wussten, wo sich die Lippenstifte befanden, die irgendwo im Logistikprozess verloren gingen und sich nicht lokalisieren liessen. Ich wusste wirklich nicht, was ich tun sollte – die Kundschaft erwartete zu recht die Lippenstifte, die sie bereits gekauft hatten! 

Es war ein ziemlich stressiger Moment, ganz ehrlich… Aber zum Glück ging die Geschichte gut aus: Die Lippenstifte kamen über wundersame Umwege doch noch rechtzeitig in unserer Logistikwerkstatt an und die Verbraucher erhielten sie pünktlich!

Mittlerweile, das noch abschliessend, sind die Produkte in sieben verschiedenen Ländern erhältlich, unter anderem in der Schweiz über Manor oder biomazing

Haben Sie die Lippenstifte auch irgendwann mal selbst getestet?

«Ich möchte das weder verneinen noch bestätigen (lacht).»

Verraten Sie uns dafür sonst etwas über sich, das niemand weiss? 

(Lacht). «Ich habe tatsächlich noch kaum jemandem von meiner ersten Erfahrung mit Lippenstift erzählt… Als ich klein war, wollten meine Eltern mich für den Karneval als Indianer verkleiden. Mein Vater beschloss, einen Lippenstift zu verwenden, um die typischen roten Indianerstreifen auf meinen Körper zu malen. Ich war ausser mir, denn ich dachte, Lippenstift sei nur etwas für Mädchen und entsprechend wollte ich wieder alles abwaschen! Rückwirkend ist das natürlich sehr lustig für mich…»

Mit den Lippenstiften von All Tigers wäre es ziemlich schwer gewesen, diese Spuren zu entfernen. Die halten nämlich unglaublich lange und können es entsprechend locker aufnehmen mit konventionellen Lippenstiften. Wie haben Sie das geschafft?

«Die meisten Standard-Lippenstifte werden mit synthetischen Polymeren, Mineralölen oder Silikon formuliert, die einen Plastikfilm auf den Lippen bilden. Grundsätzlich funktioniert das sehr gut, weil dieser Film die Farbe sowohl wasser- als auch fettbeständig macht. 

Da diese Inhaltsstoffe aber keine Feuchtigkeit spenden, können sie die Lippen austrocknen. Kommt dazu, dass einige dieser Substanzen im Verdacht stehen, die Umwelt und sogar die Gesundheit der Anwender*innen zu schädigen. 

Um dem Wunsch der All Tigers-Gemeinschaft nach einem lang anhaltenden natürlichen und veganen Lippenstift nachzukommen, arbeite ich mit einem auf Naturkosmetik spezialisierten Labor zusammen. Wir beschlossen, die üblichen Komponenten in Lippenstiften durch natürliche Alternativen zu ersetzen, nämlich durch pflanzliche Öle (Jojoba, Sonnenblume, Rizinus…) sowie botanisches Carnaubawachs. Dank der richtigen Mischung von Ölen und pflanzlichen Wachsen halten die Lippenstifte von All Tigers genauso lange wie ein marktüblicher Lippenstift.»

All Tigers-Begründer Alexis Robillard gewährt im Interview mit sonrisa einen Blick hinter die Kulissen seines veganen Makeup-Brands, der Kult-Potential hat!

Mit All Tigers haben Sie Schönheit zu ihrem Beruf gemacht. Was genau verstehen Sie persönlich unter diesem Begriff? 

«Für mich basiert Schönheit auf Engagement, Mut und Entschlossenheit. Bei meiner Arbeit denke ich oft an schöne, selbstbewusste Menschen. Go, Tiger!»

All Tigers-Begründer Alexis Robillard gewährt im Interview mit sonrisa einen Blick hinter die Kulissen seines veganen Makeup-Brands, der Kult-Potential hat!
(Visited 82 times, 1 visits today)