Die besten Geschichten, heisst es, schreibt das Leben.

Oft im Tram, finde ich, wo kürzlich im Abteil neben mir das folgende Gespräch zwischen zwei Studenten um die, sagen wir mal: 23 Jahre herum stattfand.

«Diesen Samstag gehe mal nicht in den Ausgang.»

«Echt jetzt? Wieso denn das?»

«Weil ich eingeladen bin. An eine Party für Erwachsene.»

„Krass.“

«Ja, voll. Es ist ein 30. Geburtstag.»

 

 

Unnötig zu erwähnen, dass ich mit meinen 45 Jahren – nach den Berechnungen der Studenten also irgendwo zwischen Methusalem und Dinsoraurier – irgendwo zwischen Lachkrampf und WTF schwankte. Und für einen kurzen Moment erwog, die beiden anzusprechen.

Um sie zu fragen, ab welchem Zeitpunkt ein Mensch ihrer Meinung nach offiziell erwachsen ist.

Beim Einzug in die erste eigene Wohnung?
Nach Abschluss des Studiums?
Während einer Schwangerschaft?
Vor dem Traualtar?

Leider stiegen die beiden just in jenem Momant aus und so bleibt diese Frage vorerst* unbeantwortet.

Dafür, und damit kommen wir – endlich – auf das heutige Thema zu sprechen, weiss ich nach zahlreichen Interview mit Experten, dass die ersten Zeichen der Zeit infolge des natürlichen Hautalterungsprozesses irgendwo um das 25. Lebensjahr auftauchen.

Mit anderen Worten: Die beiden mögen sich mit ihren geschätzten 23 Jahren zwar noch längst «alt» fühlen – werden aber früher oder später so aussehen, wobei das natürlich immer von verschiedenen Faktoren abhängt.

Von der genetischen Veranlagung etwa, aber auch von äusseren Einflüsse wie UV-Strahlen, Luftverschmutzung, und: Stress, wie ihn gerade Menschen zwischen 20 und 35 Jahren durch ihren hektischen Lebenswandel besonders intensiv erleben.

Das sagen zumindest die Profis von Helena Rubinstein, die nach eigenen Aussagen vor acht Jahren als Beauty-Pioniere bei der Entwicklung der Powercell-Linie den Zusammenhang zwischen einem hektischen Lebenswandel und dem Zustand der Haut erforschten.

 

 

«Müdigkeit sowie Stress lösen die Sekretion eines chronischen Stresshormons aus, das direkt auf die Gewebematrix der Haut wirken kann und den Zustand der Dermis, also der Lederhaut, vorzeitig verschlechtert. Der Erneuerungsprozess der Haut verlangsamt sich, die Haut verliert an Strahlkraft und Falten treten auf», heisst es dazu in den Unterlagen den drei Neuheiten der Powercell-Linie von Helena Rubinstein, die mir Beauty-Freundin und PR-Profi Isolde unlängst präsentierte:

 

Helena Rubinstein Powercell Night Rescue

(für ca. 220 CHF exklusiv über Marionnaud) ist eine fluffig-luftige Crème für die Pflege am Abend

 

Helena Rubinstein Powercell Anti-Pollution Mask

(für ca. 130 CHF exklusiv über Marionnaud) ist ein Peeling-Balsam mit «Hallo-wach»-Effekt zur Entgiftung der Haut

 

Helena Rubinstein Powercell 24h Eye Care

(für ca. 110 CH exklusiv über Marionnaud) ist ein intensives Augenkonzentrat mit kühlendem Applikator zur Minderung von Augenringen

 

Die Powercell-Linie von Helena Rubinsein wird um drei Produkte zur Stärkung der Haut erweitert.

 

«Dank einer Formel mit vitalisierenden und antioxidativen Wirkstoffen bilden die Produkte eine sehr gute Pflege-Grundlage für all jene Millenials, die nicht wollen, dass man ihnen den stressigen Lifestyle ansieht», sagt lovely Isolde über das neue Powercell-Trio von Helena Rubinstein, von dem heute ein Set gewinnen kannst, wenn Du mir hier einen Kommentar hinterlässt.

Damit Du in Zukunft genau so jung und unerwachsen aussiehst, wie Du Dich fühlst.

Egal, wie alt Du bist.

PS: Ich selbst fühlte mich – warum auch immer – erstmals ein bisschen erwachsen am ersten Geburtstags unseres Kindes. Damals war ich 27 Jahre alt…

 

Die Powercell-Linie von Helena Rubinsein wird um drei Produkte zur Stärkung der Haut erweitert.

 

Die Gewinnerin oder der Gewinner des Wettbewerbs werden per Zufalls-Los ausgewählt und von mir direkt benachrichtigt. Eine Barauszahlung sowie der Rechtsweg sind ausgeschlossen und über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt.

 

(Visited 7 times, 1 visits today)