Schon mal einen Lidstrich versucht zu ziehen beim Stillen?

Schon mal mit frisch gestrichenen Fingernägeln dem Nachwuchs den Schoppen gegeben?

Nein?

Keine Sorge, ich auch nicht. Und selbst Gastbloggerin Florina, die scheinbar mühelos drei Kinder, Job und Haushalt schafft, stösst gemäss eigenen Aussagen manchmal an ihre Grenzen. Dennoch – oder vielleicht gerade darum? – gibt es einiges, was sie über Schönheit gelernt hat als Mutter.

Mom-Hacks nennt sie ihre wunderbaren Beauty-Tipps für Mütter, die sie extra für diesen Blogpost aufgeschrieben hat. Weil sie aus eigener Erfahrung weiss, dass es manchmal nur wenig braucht, um sich gut zu fühlen und dann auch so auszusehen.

Danke, liebe Florina!

Gastbloggerin und Dreifach-Mami Florina Schwander verrät praktische Beauty-Hacks für Mütter.

«Stundenlang vor dem Spiegel stehen war noch nie mein Ding, aber ein leichtes Make-up, gepflegte Nägel sowie gewisse Enthaarungsroutinen gehören für mich zum Beauty-Pflichtprogramm.

Ich erinnere mich, wie ich während der Schwangerschaft von Eltern las, die nach eigenen Aussagen manchmal tagelang keine Dusche nehmen konnten. ‘Aaanfänger’ dachte ich damals – bis ich selbst erstmals die Wahl hatte, entweder in die Dusche zu steigen und meine schreiende Tochter im Laufgitter liegen zu lassen, oder sie leicht miefend (ich) und selig schlummernd (sie) im Arm zu halten. Kein Mief der Welt hätte mich von letzterem abgehalten – zumal man den eigenen Duft ja auch schlechter riecht. 😉

Trotzdem mussten irgendwann Alternativen her, weil mir mein Mief ab einer gewissen Zeit miefte. Und so habe ich dann in einer Minute geduscht, die Tochter in der Babywippe vornedran mit direktem Augenkontakt – den Duschvorhang habe ich extra offengelassen und gegen die Wand geduscht. So ging es – und die Haare habe ich halt dann gewaschen, wenn der Papa, die Oma oder eine Freundin zu Besuch waren.

Bevor ich an dieser Stelle meine persönlichen Beauty-Hacks für Mütter mit kleinen Kindern teile, möchte ich noch folgendes klarstellen:

Liebe Neu-Mamas oder Neu-Papas: Bitte keinen Druck! Wenn ihr irgendwelche Beauty-Themen überflüssig findet mit einem Neugeborenen, no pressure. Es muss niemand duschen gehen, der nicht will und umgekehrt ist es auch voll okay, wenn jemand ein Vollbad zur Priorität macht, denn jede:r reagiert in dieser Situation anders. Für mich persönlich sind pinke Lippen ein Stimmungsbooster, aber das geht längst nicht allen so.

Womit wir beim Thema wären:

Beauty-Hack für Moms N° 1: Allzeit bereit

«Mit Kleinkind(ern) ist man ja ohnehin immer mit Gepäck unterwegs, da kommt es auf ein kleines Täschli mehr oder weniger auch nicht mehr an. Ich habe mich zigmal während eines kurzen Rasts auf der Bank geschminkt, während das Kind ein Nickerchen machte im Wagen.

Immer dabei in meinem Beauty-Case habe ich darum bis heute eine gute – ja, sie darf auch etwas teurer sein! – Handcreme sowie ein schöner Lippenstift. Der Grund: Fehlt die Zeit für alles andere, dann sind farbige Lippen und fein riechende und gepflegte Hände für mich ein kleiner Garant für Ego-Pflege.

Im Winter schwöre ich für die Hände auf die Sheabutter Handcrème von L‘ Occitane, im Sommer auf die Handcrème von Chanel. Bei den Lippen setze ich zur Aufheiterung nach kurzen Nächten gerne auf ein sattes Pink wie etwa die Nuance ‚breathing fire‘ von Mac oder die Nummer 2 des Eigth Hour Lip Protection Sticks von Elizabeth Arden, die passen beide gut zu meinen ungefärbten braun(langweiligen) Haare und letzteren kann ich sogar ohne Spiegel auftragen. Und das bringt mich zum nächsten Punkt.»

Gastbloggerin und Dreifach-Mami Florina Schwander verrät praktische Beauty-Hacks für Mütter.

Beauty-Hack für Moms N° 2: Multitasker

«Gerade wenn die Zeit knapp ist, sind Kombiprodukte die beste Wahl. Ich nutzte zum Beispiel Wimperntusche mit gleichzeitigem Wachstumsserum, für die Haare verwendete ich Produkte, welche Shampoo und Pflegespülung in einem sind.

Besonders genial sind leicht getönte Tagescrèmes mit SPF wie etwa , die ich je nach Zustand der Haut gerne mit einem Klecks Feuchtigkeitspflege vermischt habe.

Immer im Beautycase hatte ich übrigens auch eine Pinzette (Tipps zum Zupfen gibt es bei Katrin hier), ich habe mir gerne auch unterwegs die Brauen gezupft – auf irgendeinem abgelegenen Bänkli, versteht sich. Ebenfalls  ein Must-Have für mich im war irgendein ausgefallenes Produkt wie beispielsweise ein luxuriöses Pflege-Öl für die Haare. Bereits eine kleine Menge davon reichte aus, um einen guten Duft zu verbreiten und gleichzeitig hatte ich das schöne Gefühl, etwas für meine Haare gemacht zu haben, wenn der nächste Friseurbesuch noch in weiter Ferne lag!

Beauty-Hack für Mütter N° 3: Klug investiert

«Das war’s dann auch fast schon mit den Tipps.

Was ich aber auch gemerkt habe: Ist ein wenig Geld und Zeit da, dann lohnt es sich, in etwas ‚bleibendere‘ Sachen zu investieren, also beispielsweise Shellac für die Pediküre oder eben Enthaarung im Studio, so dass man zuhause etwas weniger machen muss.

Das meine paar Mom Hacks – ich bin gespannt auf eure Tipps!»

Punky Brewster Relax GIF by PeacockTV - Find & Share on GIPHY

«PS: Das Beauty-Case wurde gerne auch aus- und eingeräumt von den Mini-Schwanderlis, wenn ich mal Beschäftigung suchte für meine Kinder unterwegs. Zumindest solange, bis sie noch keine Tuben oder Stifte öffnen konnten … ;-)»

(Visited 127 times, 1 visits today)