Bei manchen sorgte ihr textilfreier Auftritt für irritiert hochgezogene Augenbrauen, anderen entlockte sie mit ihren auf berühmte Akte aus der Kunst verweisenden Posen ein Schmunzeln und für einige war sie aufgrund ihrer Rundungen sogar ein Skandal: Ruby, die grosszügig proportionierte Protagonistin der Selbstwertkampagne von The Body Shop aus dem Jahre 1997, mit welcher Begründerin Anita Roddick eine weltweite Debatte rund um die viel zu oft negative Einstellung von Frauen gegenüber ihrem Körper auslösen wollte.

«Es gibt drei Milliarden Frauen auf der Welt, die nicht wie Supermodels aussehen und nur acht, die das tun», lautete die Begründung für diese damals absolut einzigartige Aktion von Anita Roddick, die mit ihrem öffentlichen Engagement für mehr Diversität und Bodypositivity als echte Pionierin einmal mehr ihrer Zeit voraus war.

Mit der Self Love Uprising Bewegung setzt sich The Body Shop für mehr Selbstliebe und damit auch für eine grundlegende Veränderung in der (Beauty-)Welt ein.

Es gibt drei Milliarden Frauen auf der Welt, die nicht wie Supermodels aussehen und nur acht, die das tun

Anita Roddick, Begründerin von The Body Shop

Schneller als man Ruby buchstabieren konnte wurde nämlich die Puppe mit den grosszügigen Proportionen zur Heldin unzähliger Frauen auf dem ganzen Globus, die genug hatten von unrealistischen Schönheitsidealen und dem damit verbundenen Druck.

«Ich möchte einen Wandel in den Köpfen der Menschen in Gang setzen. Unsere Zielscheiben sind der Sexismus sowie ein übertriebener Körper- und Jugendkult. Unsere Waffe ist die Selbstachtung», schrieb Anita Roddick damals in der Broschüre zur Kampagne, die aus ihrem persönlichen Bedürfnis nach einer neuen Werteordnung entstanden war: «Für mich ist die Selbstachtung ein Wert zur persönlichen Freiheit, denn die Art, wie wir über uns selbst denken hat auch grossen Einfluss darauf, wie wir über die Welt denken. Die Zeit ist reif für Veränderung. Die Revolution beginnt hier, davon bin ich überzeugt.»

Mit der Self Love Uprising Bewegung setzt sich The Body Shop für mehr Selbstliebe und damit auch für eine grundlegende Veränderung in der (Beauty-)Welt ein.

24 Jahre sind seither vergangenen, in denen sich dank einer immer stärker werdenden Selflove-Bewegung vieles zum Guten verändert hat. Dass es trotzdem immer noch sehr viel Handlungsbedarf gibt, zeigen die Resultate einer globalen Studie aus dem vergangenen Jahr zur empirischen Erfassung des Selbstwertgefühls, in welcher 60 Prozent aller Frauen den Wunsch nach mehr Respekt vor sich selbst äusserten. Vor allem jüngere Frauen der Generation Z, Single-Frauen und Menschen, die einer Minderheit angehören, weisen gemäss des so genannten Self-Love-Index von The Body Shop besonders tiefe Selbstliebewerte aus.

Mit der Self Love Uprising Bewegung setzt sich The Body Shop für mehr Selbstliebe und damit auch für eine grundlegende Veränderung in der (Beauty-)Welt ein.

Basierend auf diesen Ergebnissen möchte The Body Shop mit dem Self-Love-Index eine öffentliche Sensibilisierung und Auseinandersetzung zu diesem wichtigen Thema anregen. Adrian Känel, CEO von The Body Shop Schweiz, sagt dazu: «Unsere Mission besteht darin, für eine fairere und schönere Welt zu kämpfen. Doch um die Welt verändern zu können, müssen wir zuerst von innen heraus für einen positiven Wandel sorgen. In einer Gesellschaft, die uns Selbstzweifel und Unsicherheit lehrt, wollen wir die Menschen dazu ermutigen, sich für mehr Selbstliebe einzusetzen.»

Mit der Self Love Uprising Bewegung setzt sich The Body Shop für mehr Selbstliebe und damit auch für eine grundlegende Veränderung in der (Beauty-)Welt ein.

Unterstützung bekommt die «Self Love Uprising»-Bewegung von The Body Shop unter anderem von der britischen Aktivistin und Schauspielerin Jameela Jamil sowie der Self-Love-Expertin und Social Media Berühmtheit Sara Kuburic, die sich beide schon lange leidenschaftlich einsetzen für mehr Selbstliebe. Aus gutem Grund, wie Jameela Jamil sagt: «Ich sehe die mangelnde Selbstliebe als eine emotionale Pandemie, die leider die jüngeren Generationen am meisten trifft. Selbstliebe spielt sich in unserem Inneren ab, lasst uns also alle einfach ein positives Zeichen mehr Selbstliebe setzen.»

Mit der Self Love Uprising Bewegung setzt sich The Body Shop für mehr Selbstliebe und damit auch für eine grundlegende Veränderung in der (Beauty-)Welt ein.
Mit der Self Love Uprising Bewegung setzt sich The Body Shop für mehr Selbstliebe und damit auch für eine grundlegende Veränderung in der (Beauty-)Welt ein.

Zusammen mit den prominenten Botschafterinnen und der weltweiten Community hat es sich The Body Shop darum zum Ziel gemacht, innerhalb eines Jahres eine Million solcher Zeichen zu initiieren – etwa durch das Teilen der eigenen Geschichte auf Social Media mit Hashtag #SelfLoveUprising, dem Besuch der Self-Love Website von The Body Shop oder dem Ausfüllen des Self-Love Quiz.

Dabei gilt: Je mehr Menschen sich daran beteiligen, umso besser, denn gemeinsam wir jetzt endlich jene Veränderungen bewirken, von denen Anita Roddick schon bei der Kampagne mit Ruby träumte.

Mit der Self Love Uprising Bewegung setzt sich The Body Shop für mehr Selbstliebe und damit auch für eine grundlegende Veränderung in der (Beauty-)Welt ein.
(Visited 90 times, 1 visits today)