Ach wie schön: Die Frühlingskollektionen 2018 von Chanel, By Terry, Clarins, Nars und Lancôme

Gratuliere, Bella – Du hast bereits über die Hälfte der Woche geschafft.

Yay, right?

Falls Du trotz der guten Nachricht und literweise Kaffee noch einen zusätzliche Booster brauchst, um die zweite Halbzeit zu schaffen, gibt es jetzt eine geballte Ladung an Schönheit in Form meiner fünf liebsten Frühlingskollektionen: Mit – relativ (it’s still me…) – wenig Text und vielen, hübschen Bildern von tollen Makeup-Neuheiten, die Dich hoffentlich genau so entzücken wie mich.

In diesem Sinne: Lehn Dich zurück und geniess die Scroll-Orgie, Du hast es verdient!

 

Chanel Neapolis

 

Gerade mal 22 Jahre als war Lucia Pica, als sie ihre Heimatstadt Neapel verliess, um in London jenen Beruf zu erlernen, von dem sie bereits als Teenager träumte: Makeup Artist.

Es folgte eine steile Karriere, die 2015 ihren vorläufigen Höhepunkt mit der Anstellung von Chanel Beauty erreichte, wo die talentierte Lucia als Kreativdirektorin den Job des legendären Peter Philips übernahm. Und uns seither in regelmässigen Abständen mit wunderschönen Makeup-Kollektionen überrascht, die bei mir jedes Mal zu spitzen Schreien der Begeisterung sowie akuter Schnappatmung führen.

So geschehen auch bei der Chanel Frühlingskollektion 2018, mit der Signora Pica, die übrigens ihre Brötchen locker auch als Model verdienen könnte, in ihre Heimatstadt Neapel zurückkehrt.

 

Neapolis von Chanel ist eine wunderschöne Hommage an die Heimat von Kreativdirektorin Lucia Pica

 

«Wenn ich meine Augen schliesse und an Neapel denke, sind das die Farben, die ich sehe», sagt die schöne Lucia über die aktuelle Chanel-Kollektion ‚Neapolis‘, zu der sie nach eigenen Aussagen sowohl die historischen Wurzeln der Stadt als auch die umliegende Natur inspiriert hat.

 

Neapolis von Chanel ist eine wunderschöne Hommage an die Heimat von Kreativdirektorin Lucia Pica

In den Unterlagen heisst es dazu:

«Bei Chanel Neapolis geht es nicht darum, einfach nur Farben aufzulegen, sondern die Ausstrahlung von Neapel anzunehmen. Denn der großartige, unbezähmbare und lebensfreudige Stil ist heute noch genauso geheimnisvoll wie eh und je.»

 

Neapolis von Chanel ist eine wunderschöne Hommage an die Heimat von Kreativdirektorin Lucia Pica

Neapolis von Chanel ist eine wunderschöne Hommage an die Heimat von Kreativdirektorin Lucia Pica

Neapolis von Chanel ist eine wunderschöne Hommage an die Heimat von Kreativdirektorin Lucia Pica

Neapolis von Chanel ist eine wunderschöne Hommage an die Heimat von Kreativdirektorin Lucia Pica

Neapolis von Chanel ist eine wunderschöne Hommage an die Heimat von Kreativdirektorin Lucia Pica

Neapolis von Chanel ist eine wunderschöne Hommage an die Heimat von Kreativdirektorin Lucia Pica

Neapolis von Chanel ist eine wunderschöne Hommage an die Heimat von Kreativdirektorin Lucia Pica

Neapolis von Chanel ist eine wunderschöne Hommage an die Heimat von Kreativdirektorin Lucia Pica

 

Im Zentrum dieser absolut fabelhaften Kollektion von Chanel steht einmal mehr die – limitierte Ausgabe – der Lidschattenpalette Les 9 Ombres (für ca. 100 CHF) mit verschiedenen Texturen für vielfältige Looks von dezent bis glamourös.

Wer es gerne auffällig mag, wird ausserdem auch grossen Gefallen finden am neuen Mono-Lidschatten Ombre Premiere Crème (für ca. 42 CHF) in einem metallisch-gedämpften Grüngrau, das je nach Wunsch und Situation alleine oder unter den Lidschattenfarben der Augenpalette getragen werden kann. In Ergänzung mit dem grünblauen Stylo Yeux Waterproof Noir Vulancio (für ca. 35 CHF) sowie dem Mascara Dimension Nero Metallo (für ca. 47 CHF) ergibt das einen Augenaufschlag aus der Abteilung «molto bello».

Meine Favoriten aus der Chanel-Kollektion Neapolis aber sind die drei neuen Poudre à Lèvres (für je ca. 48 CHF), deren – der Name nimmt es vorweg – pudrige Textur von der traditionellen Tempera-Technik inspiriert ist, wie sie auch bei der Herstellung der antiken Fresken in Neapel vorkommt.

Und nein, Chérie, das fühlt sich nicht komisch an auf den Lippen, da jede dieser Lippenpaletten auch einen Feuchtigkeitsbalsam enthalten, welcher die Lippen pflegt, während der zugehörige Puder für den immer noch hippen «snogged lips» Look sorgt.

Ebenfalls eine Anspielung auf die Freskomalereien in Neapel sind übrigens auch die neuen Nagellackfarben des Le Vernis de Chanel (für je ca. 33 CHF) in den Nuancen Nuvola Rosa, Giallo Napoli, Verde Pastello sowie Arancio Vibrante, der ein weiterer Liebling ist von mir aus der Chanel Neapolis-Kollektion, weil beim Anblick dieses saftig-fröhlichen Orange-Rot-Tons sofort Sommerstimmung aufkommt im sonrisa-office!

 

Neapolis von Chanel ist eine wunderschöne Hommage an die Heimat von Kreativdirektorin Lucia Pica

Neapolis von Chanel ist eine wunderschöne Hommage an die Heimat von Kreativdirektorin Lucia Pica

Neapolis von Chanel ist eine wunderschöne Hommage an die Heimat von Kreativdirektorin Lucia Pica

Neapolis von Chanel ist eine wunderschöne Hommage an die Heimat von Kreativdirektorin Lucia Pica

Neapolis von Chanel ist eine wunderschöne Hommage an die Heimat von Kreativdirektorin Lucia Pica

 

 

By Terry Fun‘ Tasia

 

«Luxuriös, mit einem verspielten Twist»: So beschrieb die reizende Hélène das Konzept der neuen Frühlingskollektion ‚Fun‘ Tasia‘ von Makeup-Legende Terry de Gunzburg (erhältlich zum Beispiel im Spitzenhaus in Zürich), die sich dazu vom angesagten Hologramm-Trend inspirieren liess.

Entstanden sind dabei neben drei neuen Duo-Highlighting-Sticks (für je ca. 50 CHF) grad zwei famose Lidschatten-Paletten (für je ca. 50 CHF) mit fünf Farben in je zwei Texturen (matt und glänzend):

Einmal in knalligen Trendfarben für die experimentierfreudige Beauty in uns und einmal in verschiedenen Nudetönen für unsere innere Lady.

Wer mag, sagt Hélène, kann die Metallic-Nuancen ausserdem als Eyeliner verwenden, da die Lidschatten – wie immer bei By Terry – extrem gut pigmentiert sind und eine gefühlte Ewigkeit (oder mal sicher bis zum Abschminken am Abend) halten.

 

Fun Tasia heisst die Frühlingskollektion von By Terry, die vom angesagten Hologramm-Trend inspiriert ist.

Fun Tasia heisst die Frühlingskollektion von By Terry, die vom angesagten Hologramm-Trend inspiriert ist.

Fun Tasia heisst die Frühlingskollektion von By Terry, die vom angesagten Hologramm-Trend inspiriert ist.

 

Clarins SOS Primer

 

Auch wenn es sich bei dieser Lancierung von Clarins nicht um eine Makeup-Kollektion im klassischen Sinne handelt, gehören für mich die neuen SOS-Primer in diesen Blogpost.

Weil ein schönes Makeup immer mit einem schönen Teint beginnt. Und genau den versprechen die SOS-Primer von Clarins, die nach dem Prinzip der Farbkreises funktionieren, indem sie farbliche Abweichungen im Hautbild mit der Komplementärfarbe neutralisieren.

So kaschiert etwa der grüne SOS-Primer 04 alle rötlichen Flecken im Gesicht, während der pfirsischfarbene SOS-Primer 02 mit seien beigefarbenen Pigmenten die violett-bläulichen Schatten unter den Augen zum Verschwinden bringt.

Insgesamt sechs Nuancen umfasst die Kollektion der neuen Clarins SOS-Primer (für je ca. 43 CHF), mit denen wir per sofort die Grundlage für ein schönes Makeup schaffen können.

Die Clarins SOS Primer gleichen den Teint mit Komplementärfarben aus.

 

 

Die Clarins SOS Primer gleichen den Teint mit Komplementärfarben aus.

Die Clarins SOS Primer gleichen den Teint mit Komplementärfarben aus.

Die Clarins SOS Primer gleichen den Teint mit Komplementärfarben aus.

 

Nars Spring Collection

 

Schönheit sei ein abstrakter Begriff, mit dem er nicht viel anfangen könne, verriet mir Makeup Guru François Nars, als ich ihn während unseres Interviews vor fünf Jahren nach seiner Definition von Schönheit fragte.

Seine Antwort:

«Für mich ist ein Mensch schön, der Charakter hat. Jemand, der Stärke ausstrahlt und anders ist – aber auf keinen Fall perfekt, denn das langweilt mich.»

Ziemlich perfekt, aber gar nicht langweilig allerdings finde ich die neue und sehr übersichtliche Frühlingskollektion von Nars (erhältlich unter anderem bei Jelmoli in Zürich und Osswald in Zürich), die passend zur Saison unter dem Motto «Spring Forward. Out with the old. In with the nude» steht und aus gerade mal vier Lippenstiften (für je ca. 40 CHF), zwei Blushes (für je ca. 42 CHF) sowie zwei cremigen Augensticks (für je ca. 40 CHF) besteht.

Weil echte Schönheit für Monsieur Nars eben keine Frage von Makeup, sondern in erster Linie von Persönlichkeit ist.

 

Klein, aber - sehr - fein: Die Nars Frühlingskollektion 2018 für einen frischen Look.

Klein, aber - sehr - fein: Die Nars Frühlingskollektion 2018 für einen frischen Look.

Klein, aber - sehr - fein: Die Nars Frühlingskollektion 2018 für einen frischen Look.

Klein, aber - sehr - fein: Die Nars Frühlingskollektion 2018 für einen frischen Look.

 

Lancôme French Temptation

 

«Echt jetzt? Schon wieder Pastellfarben? Das hat man doch schon tausend Mal gesehen!» «Mag sein, aber es zieht immer wieder! Ausserdem darfst Du jederzeit gerne einen anderen Vorschlag machen. Ich brauche jetzt erst einmal einen Macaron, vielleicht bringt uns das auf neue Ideen.» «Macaraons? Du bist genial! Unsere nächste Kollektion wird eine Hommage an die Leckereien aus einer Patisserie.»

Ja – mir knurrte der Magen beim Schreiben dieses völlig frei erfundenen Dialoges, ich gebe es zu.

Sehr real hingegen ist die im wahrsten Sinne zuckersüsse Makeup-Kollektion ‚French Temptation‘ von Lancôme, die von den Kollegen drüben bei Madame zu recht als «Augenschmaus mit Beauty-Klassikern in pastelligen Nuancen» beschrieben wird.

Besonders angetan aus der Kollektion French Temptation‘ hat es mir dabei – wen wundert’s – der ‚Yummy‘ Blush Bomb mit passendem Blender in Form eines leckeren Macaraons (für ca. 50 CHF).

Sehr hübsch und für Lancôme schon fast gewagt weil ausgesprochen bunt gehalten finde ich aber auch die Eye Sugar Palette (für ca. 60 CHF) mit zehn Nuancen in unterschiedlichen Texturen, zu der – added Bonus – ein handlicher Doppel-Pinsel gehört.

 

Die Frühlingskollektion French Temptation von Lancome ist inspiriert von den Leckereien einer Patisserie.

Die Frühlingskollektion French Temptation von Lancome ist inspiriert von den Leckereien einer Patisserie.

Die Frühlingskollektion French Temptation von Lancome ist inspiriert von den Leckereien einer Patisserie.

Die Frühlingskollektion French Temptation von Lancome ist inspiriert von den Leckereien einer Patisserie.

 

 

Wenn Du die ganze French Temptation Kollektion von Lancôme in ihrer vollen Pracht anschauen möchtest, solltest Du unbedingt noch rasch bei Steffi von Hey Pretty reinschauen, wo Du eine tolle Übersicht über alle Produkte von ‚French Temptation‘ findest.

Ich für meinen Teil verabschiede mich – und gehe jetzt in den Spa.

Nur zur Recherche natürlich.

Weil ich wissen möchte, ob 90 Minuten auf einer gewährten Liege ausreichen, um die zweite Hälfte der Woche in Würde zu überstehen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar