Ask the expert: Pixi Beauty Global Colour Ambassador Amanda Bell

Am liebsten hätte ich den ganzen Nachmittag mit ihr verbracht.

Um über Katzen-Accessoires («OMG, ich liebe Deine Iphone-Hülle!»), unsere Katzen («Du hast auch eine? Sind Katzen nicht einfach die grossartigsten Tiere überhaupt?»), Einhörner («Ich sammle alles, was mit zu tun hat!»), unsere Kinder («Hast Du auch so viele Bilder von Deiner Tochter auf dem Telefon wie ich von meinem Sohn? Zeigst Du mir ein Foto von ihr?»), Tattoos («Mir fehlte bisher der Mut dazu, aber Deine finde ich sehr niedlich, vor allem das Einhorn!»), Frisuren («Irgendwie erinnerst Du mich mit Deinen Haaren an Alexa Chung!» – YAYYYY!!!) und natürlich über Beauty zu reden.

 

Makeup Artist und Pixi Botschafterin Amanda Bell ist ein Katzenfan.

 

Tatsächlich blieben mir aber zwischen zwei Terminen gerade mal 25 Minuten für das Interview mit der umwerfend liebenswürdigen Pixi Beauty-Botschafterin Amanda Bell, die es trotz des sportlichen Zeitplans schaffte, für diverse Bilder zu posieren und mir bei Kaffee und Gutzeli dazu ihre liebsten Tricks für den perfekten Glow zu erklären:

 

Makeup Artist und Pixi Botschafterin Amanda Bell verrät auf sonrisa ihre besten Schmink- und Beauty-Tipps.

 

 

 

Es werde Licht

«Ich habe zwar bereits als Dreijährige mit Makeup hantiert und davon geträumt, in der Beauty-Branche zu arbeiten. Trotzdem absolvierte ich nach der Schule zuerst eine Ausbildung als Künstlerin, bevor ich mich als Makeup-Artist selbstständig machte. Entsprechend ist mein Ansatz beim Schminken immer noch von der Kunst geprägt, das Gesicht ist für mich eine Art dreidimensionale Leinwand.

Um die Haut optimal zur Geltung zu bringen, muss man beim Schminken darauf achten, wo das Licht auf das Gesicht fällt – und danach genau auf diese Stellen einen gut pigmentierten Highlighter auftragen.»

 

Handarbeit

«Egal, wen ich gerade schminke: Ich reinige immer als erstes die Haut. Nicht so sehr aus hygienischen Gründen, sondern viel mehr um die Haut zu spüren. Das gehört für mich zur Routine, weil ich gelernt habe, dass der wahre Zustand der Haut oft nicht von Auge erkennbar ist.

Meine Hände sind übrigens auch beim Schminken mein wichtigstes Werkzeug, ich vermische viele Farben auf dem Handrücken und trage sie dann auch vor Hand auf.

Durch die Wärme verschmilzt die Textur besonders gut mit dem Teint und entsprechend natürlich wirkt das Resultat.»

 

Farbenlehre

«Bei Pixi dreht sich alles um ein frisches, natürliches Schönheitsideal.

Es geht darum, mit Hilfe von Makeup wie die beste Version von sich selbst auszusehen und genau das gefällt mir so gut an diesem Band, für den ich seit vielen Jahren arbeiten darf.

Besonders wichtig in diesem Zusammenhang ist es darum, den Unterton seiner Haut zu kennen. Der Grund: Während sich die Haut an der Oberfläche durch Sonneneinstrahlung oder Unreinheiten verändert, bleibt der Unterton beständig. Basierend darauf solltest Du die Farben Deines Make-ups auswählen.

Um herauszufinden, welcher Unterton Deine Haut hat, eignet sich der so genannte Venen-Trick: Sind die Adern auf dem Unterarm blau, hat man eine kühlen Hautunterton und bei grünen Adern ist der Unterton warm. Bei Menschen wie Dir, die beides haben, spricht man von einem neutralen Unterton, bei dem jede Farbe funktioniert.

Besonders praktisch: H20 Skin von Pixi vereint Pflege und Farbe in einem einzigen Produkt, das alle Unregelmässigkeiten verschwinden lässt.»

 

Errötet

«Viele Menschen haben grossen Respekt vor Wangenrouge, weil sie denken, dass es unnatürlich wirkt. Witzigerweise ist aber genau das Gegenteil der Fall, denn nach dem Auftragen der Foundation braucht das Gesicht einen Hauch von Farbe, um die Konturen zu betonen.

Mein Tipp: Nimm Deinen liebsten Crème-Lippenstift (ich schwöre auf die Matte Last Liquid Lipsticks von Pixi) und vermische ihn zu gleichen Teilen mit einem Primer (wie etwa der Flawless & Poreless Primer von Pixi) auf der Hand. Bereits ein kleiner Tupfer davon reicht aus, um Dir eine natürliche Frische ins Gesicht zu zaubern.

Der perfekte Ort dafür, übrigens, befindet sich an jenem Punkt, wo die Verlängerung der Augeniris nach unten auf die Verlängerung des Nasenrückens in die Breite trifft.

Weiss Du, wie ich es meine? Sonst musst Du einfach ein bisschen experimentieren. Makeup ist ja genau dafür gemacht: Um zu spielen und neue Dinge auszuprobieren*.»

 

Makeup Artist und Pixi Botschafterin Amanda Bell verrät auf sonrisa ihre besten Schmink- und Beauty-Tipps.

 

*ganz im Sinne von «Girls just wanna have fun» möchte ich Dir übrigens zum Abschluss ein gemeinsames Lieblingsprodukt von charming Amanda und mir noch ans Herz legen: The Fairy Lights von Pixi ist eine Serie von funkelnden Flüssig-Lidschatten mit extrem hohem Spassfaktor, weil diese Stifte uns das Schminken mit Glitter ermöglichen – ohne dass wir unsere Würde verlieren und aussehen wie der Fanclub von Prinzessin Lilifee & Co.

 

Makeup Artist und Pixi Botschafterin Amanda Bell verrät auf sonrisa ihre besten Schmink- und Beauty-Tipps.

Schreiben Sie einen Kommentar