Beauty aus dem Kloster: Le Couvent des Minimes

Neulich, beim Business-Lunch im Tao’s.

Einschub: Findest Du nicht auch, dass dieser Einstieg irgendwie krass erwachsen tönt?

Nach Deux-Pieces und Roger-Vivier-Pumps. Nach Lesebrille und Powerpoint-Präsentation auf dem ipad. Als ob ich jeden Tag knallharte Verhandlungen führen würde und meine Geschäftspartner mich hinter vorgehaltener Hand als «tough cookie» bezeichnen würde.

In Wirklichkeit – Du ahnst es schon – hatte dieser Business-Lunch natürlich genau gar nichts zu tun mit all diesen Klischees. Weil ich von einer seriösen Geschäftsfrau genau so weit weg bin wie ein Strauss Feldblumen von einem kunstvollen Bouquet.

Stattdessen präsentierte mir lovely PR-Profi Isolde von Marionnaud nach einem gemütlichen Mittagessen in komplett ungezwungenen Rahmen die neu überarbeiteten Düfte von Les Couvent de Minimes.

Ohne ipad.

Sondern ganz frei, anhand der kleinen Duft-Muster, die ich einzeln beschnupperte, während sie mir die wichtigsten Fakten zu diesem schönen Beauty-Brand zusammenfasste:

 

Schönheit aus dem Kloster: Auf sonrisa erfährst Du alles über die Ursprünge des Beauty-Brands Le Couvent des Minimes, bei dem sogar der Sonnenkönig eine Rolle spielt!

 

 

Le Couvent des Minimes: die Anfänge

 

Wie der Name es vorwegnimmt, liegen die Wurzeln des französische Beauty-Brands in einem Kloster:

Im «Le Couvent des Minimes» eben – zu deutsch: Minimitenkloster –, das 1613 im südfranzösischen Dörfchen Mane errichtet wurde und schon bald diverse Gelehrte anzog.

Einer von ihnen war Pater Louis Feuillée – der Botaniker Ludwigs XIV. –, der von seinen exotischen Expeditionen auf der ganzen Welt viele neue Pflanzenarten zurück ins Kloster brachte, wo er sie im zugehörigen Garten kultivierte und studierte.

 

 

Le Couvent des Minimes: die ersten Pflegerezepturen

 

Machen wir einen Zeitsprung ins 19. Jahrhundert, als das zuvor leerstehende Kloster im Jahre 1862 von den Maria-Missionsfranziskanerinnen (Achtung, Darling: wenn Du dieses Wort drei Mal hintereinander ganz schnell ohne Fehler aussprechen kannst, darfst Du Dich offiziell ’sonrisa hero of the day‘ nennen!) in eine Herberge für Pilger umgewandelt wurde.

Neben ihrer legendären Gastfreundschaft wurden die Bewohnerinnen auch schnell bekannt für ihre wohltuenden Crèmes und Salben, mit denen sie die erschöpften Wandere und Pilger pflegten.

Die Wirkstoffe dafür stammten aus dem Klostergarten, wo dank Pater Louis Feuillée neben einheimischen Gewächsen auch exotische Pflanzen wuchsen.

 

Schönheit aus dem Kloster: Auf sonrisa erfährst Du alles über die Ursprünge des Beauty-Brands Le Couvent des Minimes, bei dem sogar der Sonnenkönig eine Rolle spielt!

 

Le Couvent des Minimes: der Brand

 

Basierend auf dem botanischen Erbe des Klosters entstand 2004 die Marke Le Couvent des Minimes, die im vergangenen Jahr von der L’ Occitan-Gruppe an den französischen Beauty-Unternehmer Didier Tabary – bekannt als Chef von Les Laboratoires Filorga – überging.

Infolge der veränderten Besitzverhältnisse wurde sowohl die Optik als auch das Sortiment von Le Couvent des Minimes vollständig überarbeitet, so dass man heute schon fast von einem neuen Brand reden kann.

 

Schönheit aus dem Kloster: Auf sonrisa erfährst Du alles über die Ursprünge des Beauty-Brands Le Couvent des Minimes, bei dem sogar der Sonnenkönig eine Rolle spielt!

 

Zu verdanken ist diese Wandlung unter anderem dem neuen CEO Didier Tabary und der neuen Geschäftsführerin Marie-Caroline Renault, die gemeisam mit ihrem Team die Marke nachhaltig geprägt haben.

 

Schönheit aus dem Kloster: Auf sonrisa erfährst Du alles über die Ursprünge des Beauty-Brands Le Couvent des Minimes, bei dem sogar der Sonnenkönig eine Rolle spielt!

 

 

Le Couvent des Minimes: das Sortiment im Überblick

 

Inspiriert vom einzigartigen Erben des Klosters gehören heute neben Pflege-Produkten für Gesicht und Körper und einer hübschen Auswahl an Geschenk-Sets auch zwei – vegane! – Unisex-Parfum-Linien sowie eine Kollektion von Raumdüften zum Sortiment von Le Couvent des Minimes, das exklusiv erhältlich bei Marionnaud erhältlich ist.

 

Schönheit aus dem Kloster: Auf sonrisa erfährst Du alles über die Ursprünge des Beauty-Brands Le Couvent des Minimes, bei dem sogar der Sonnenkönig eine Rolle spielt!

Schönheit aus dem Kloster: Auf sonrisa erfährst Du alles über die Ursprünge des Beauty-Brands Le Couvent des Minimes, bei dem sogar der Sonnenkönig eine Rolle spielt!

 

Le Couvent des Minimes: les Colognes Botaniques

 

Nomen est Omen: Die fünf Eaux Colognes Botaniques von Le Couvent de Minimes sind eine duftende Hommage an das botanische Erbe von Louis Feuillée, mit dem alles begann.

 

Schönheit aus dem Kloster: Auf sonrisa erfährst Du alles über die Ursprünge des Beauty-Brands Le Couvent des Minimes, bei dem sogar der Sonnenkönig eine Rolle spielt!

Schönheit aus dem Kloster: Auf sonrisa erfährst Du alles über die Ursprünge des Beauty-Brands Le Couvent des Minimes, bei dem sogar der Sonnenkönig eine Rolle spielt!

 

«Wir wollten für diese Duft-Serie das Gefühl der Natur auf der Haut neu erfinden. Dafür haben wir die absolute Frische eines Colognes mit der Haftbarkeit eines Parfums verbunden», sagt Parfum-Chef Hervé Gambs zum Konzept dieser fünf erfrischend-leichten Colognes aus bis zu 92 Prozent natürlichen Rohstoffen, zu denen je auch ein Duschgel, eine Handcrème sowie eine Seife gehören.

Mein Favorit aus dieser wie ich finde sehr spannenden Duft-Reihe wäre übrigens das Aqua Sacre mit Noten von Jasmin und Tuberose, die sich zu einem kuschlig-pudrig-frischen Bouquet vermengen.

Spannend, weil total anders, ist auch Aqua Solis, das mich mit Essenzen von Citrus und Kardamom tatsächlich irgendwie an eine Mischung aus Kräutergarten und Blumenstrauss erinnert.

 

Schönheit aus dem Kloster: Auf sonrisa erfährst Du alles über die Ursprünge des Beauty-Brands Le Couvent des Minimes, bei dem sogar der Sonnenkönig eine Rolle spielt!

 

 

Le Couvent des Minimes: Les Parfums Remarquable

 

«Remarquable» heisst auf deutsch so viel wie «bemerkenswert» oder «aussergewöhnlich» und genau das war auch die Absicht hinter dieser Parfum-Serie, wie Hausparfumeur Hervé Gambs sagt:

«Mit Les Parfums Remarquables wollten wir uns auf die Spuren von Louis Feuillée begeben. Bei der Entwicklung der Parfums schloss ich meine Augen und versetzte mich im Geist an jene Orte, welche der Botaniker und Ur-Vater dieser Marke auf seinen Reisen besuchte.»

 

Schönheit aus dem Kloster: Auf sonrisa erfährst Du alles über die Ursprünge des Beauty-Brands Le Couvent des Minimes, bei dem sogar der Sonnenkönig eine Rolle spielt!

 

Entstanden sind dabei fünf hoch konzentrierte Parfums aus bis zu 86 Prozent natürlichen Duftstoffen, von denen mir der sinnlich-warme aber gleichzeitig auch prickelnd-frische Duft Santa Cruz mit Aromen von Bergamotte und Eukalyptus besonders gut gefällt.

 

Schönheit aus dem Kloster: Auf sonrisa erfährst Du alles über die Ursprünge des Beauty-Brands Le Couvent des Minimes, bei dem sogar der Sonnenkönig eine Rolle spielt!

 

Le Couvent des Minimes: Les Intérieurs singuliers à la cour de Versailles

 

Raum-Düfte sind nach der Überzeugung von Duft-Meister Gambs «die neuen Stars der Inneneinrichtung». Seine – sehr romantische – Begründung: «In Zeiten, in denen wir unser Umfeld immer wieder verändern, schaffen Raum-Düfte einen Dialog zwischen der Seele eines Heims und Materialien».

In Anlehnung an Louis Feuillée’s Arbeiten als Botaniker des Sonnenkönigs liess sich Hervé Gambs bei der Entwicklung der vier Raumdüfte – erhältlich als Kerze, Diffusor und Spray – von verschiedenen Plätzen in Versailles inspirieren.

 

Schönheit aus dem Kloster: Auf sonrisa erfährst Du alles über die Ursprünge des Beauty-Brands Le Couvent des Minimes, bei dem sogar der Sonnenkönig eine Rolle spielt!

 

Speaking of Versailles: Bist Du nach den vielen Erklärungen von Le Couvent des Minimes auch grad reif für ein Schläfchen im Schloss?

 

 

Ich wäre voll dabei – muss aber leider passen, da bei mir ein weiterer Geschäftstermin ansteht. Und vorher möchte ich unbedingt noch schauen, ob es irgendwo ein hübsches Paar Vintage-Pumps von Roger Vivier gibt…

Irgendwann ist es auch für mich an der Zeit, erwachsen zu werden.

Oder wenigstens so auszusehen!

Schreiben Sie einen Kommentar