Duftende Neuheiten im Frühling 2018

Hättest Du es gewusst?

Heute ist internationaler Parfum-Tag: Ein Feiertag, von dem auch ich persönlich erst kürzlich gehört habe und der es – im Gegensatz zum gestrigen Frühlingsanfang – vermutlich nie auf den Radar einer breiten Öffentlichkeit schaffen wird.

Da Du jetzt jetzt aber Bescheid weisst, könntest Du diesen Tag für eine kleine Ausmist-Aktion Deiner angestaubten Duft-Sammlung nutzen – brauchst Du den «Anais Anais», den zum 16. Geburtstag bekommen hast, wirklich immer noch? –, um Platz zu machen für neue «hmmmm, was riecht hier so gut?»-Düfte.

Und bevor Du nun Dinge sagst wie «ich lebe auch sehr gut ohne Parfum» oder «das ist doch reine Geldverschwendung», denk lieber darüber nach, was Coco Chanel wohl meinte, als sie sagte, dass eine Frau ohne Parfum keine Zukunft habe.

Überzeugt?

Dann bist Du jetzt genau in der richtigen Stimmung für den heutigen Blogpost mit den besten Duftneuheiten des Frühlings 2018, zu dem mir die umwerfend talentierte Isolde (Du musst Ihr unbedingt auf Instagram folgen, Darling!) das wunderschöne Titelbild gemacht hat!

Ich wünsche Dir viel Spass bei der grossen Scroll-Orgie und hoffe, es ist auch ein Duft nach Deinem Geschmack dabei.

Schliesslich wünsche ich Dir nur das beste für Deine Zukunft!

 

 

 

Jo Malone English Fields Collection

 

Das Konzept der Jo Malone English Fields Collection

Seit sie nach England gezogen sei und dort einige Jahre auf dem Land lebte, habe sie eine Faszination für die Zutaten, Texturen und Farben von Getreide entwickelt, sagte Jo Malone-Duftchefin Céline Roux im Interview mit dem Duftportal fragrantica.de unlängst. «Damals kam die Idee auf, diese Eindrücke in einem Duftkonzept zu verarbeiten.»

 

Du riechst so gut: Auf sonrisa.ch gibt es die spannendsten Dufneuheiten vom Frühling 2018

 

Für die Umsetzung wurde die schöne Meisterparfumeurin Mathilde Bijaoui verpflichtet, wegen deren «sehr interessanten Ansatz bei der Kreation von Düften», wie charming Céline sagt: «Mathilde denkt an Gerüche als Farben und Texturen und das war ein grosser Teil meines Konzepts: die Wärme und das Gefühl, durch Felder und Wiesen zu wandern, (…) und die Wildblumen zu pflücken, umgeben von gedämpften Gold- und Grünflächen.»

 

Du riechst so gut: Auf sonrisa.ch gibt es die spannendsten Dufneuheiten vom Frühling 2018

 

Zur Inspiration, erklärt Céline, hätten sie gemeinsam eine Bio-Bäckerei besucht, um dort persönlich zu erleben, wie die verschiedenen Körner sich anfühlen und riechen. Basierend auf diesen Eindrücken sei es in einem nächsten Schritt darum gegangen, die Noten von Weizen, Gerste und Roggen zu einem Duft-Akkord zu verarbeiten, weil die meisten Getreidesorten nicht als natürliche Extrakte erhältlich sind.

Einen Extrakt gab es aber schon: Kleie Absolue ist gemäss Céline durch seinen holzigen, leicht lakritzeartigen Effekt die perfekte Zutat für gewisse Düfte, weil es ihnen eine wunderbare Textur verleiht. «Ausserdem verwendeten wir auch einen Haselnussextrakt, um die Idee eines knusprigen Brotes nachzuahmen, und einen Kokosnussextrakt, um die pudrige Seidigkeit des Mehls nachzuahmen.»

Entstanden ist daraus eine traumhaft tolle Duftkollektion aus den folgenden fünf Parfums (in limitierter Auflage – hurry up! – zu 30ml für je 72 Franken bei Jelmoli Zürich, Globus Glatt, Globus Bellevue, Globus Luzern, Globus Genf und Globus Lausanne), die mir lovely Quynh von Jo Malone während eines wunderbaren Lunches präsentiert hat:

 

Du riechst so gut: Auf sonrisa.ch gibt es die spannendsten Dufneuheiten vom Frühling 2018

 

Green Wheat & Meadowsweet Cologne

 

Ein frischer, fast schon prickelnder Duft, der inspiriert wurde von einem grünen Weizenfeld in der Morgendämmerung.

Kopfnote: Weizengras, Grapefruit
Herznote: Mädesüß, Zypresse
Basisnote: Vetiver, Tonkabohne

 

Poppy & Barley

Der vermutlich blumigste Duft aus der Kollektion ist eine olfaktorische Hommage an weite Gerstenfelder mit roten Mohnblumen darin.

Kopfnote: Schwarze Johannisbeere, Veilchen
Herznote: Mohn, Rose
Basisnote: Gerste, Kleie, Weißer Moschus

 

Primrose & Rye Cologne

 

Wie der Frühlingswind, der auf den endlosen Feldern die Primeln sanft wiegt, verbreitet dieser Duft eine schöne Mischung aus Wärme und Frische.

Kopfnote: Getreide, Kokosnuss
Herznote: Primel, Mimose, Ylang-Ylang
Basisnote: Roggen, Vanille

 

Oat & Cornflower Cologne

 

Der scheinbare Gegensatz von würzig-aromatischen Extrakten und feinen, sinnlichen Aromen verleiht diesem Parfum eine überraschende (Duft)-Note.

Kopfnote: Kornblume
Herznote: Hafer, Haselnuss
Basisnote: Vetiver

 

Honey & Crocus Cologne

 

Mein absoluter Favorit aus der Kollektion – und mein aktueller Lieblingsduft überhaupt, den ich mindestens einmal noch nachkaufen werde! – enthält Honig vom Bienenstock sowie Feldblumen und Lavendel.

Kopfnote: Lavendel, Salbei
Herznote: Krokus, Ginsterblüte, Heu
Basisnote: Honig, Mandelmilch, Vanille

 

Du riechst so gut: Auf sonrisa.ch gibt es die spannendsten Dufneuheiten vom Frühling 2018

 

Coco Mademoiselle Eau de Parfum Intense

 

Das Duftkonzept von Coco Mademoiselle Eau de Parfum Intense

Ist das wirklich schon so lange her?

Genau 17 Jahre nach der Lancierung des Damenduftes ‚Coco Mademoiselle‘ – eine Wiederaufnahme des Parfumklassiker ‚Coco‘ von 1984 – präsentiert das französische Traditionshaus Chanel (aka Katrins grosser Luxus-Crush) mit Coco Mademoiselle Eau de Parfum Intense eine neue, zeitgemässe Interpretation der duftenden Hommage an Firmenbegründerin Coco Chanel.

‚Coco Mademoiselle Eau de Parfum Intense‘ (zu 50ml für ca. 130 CHF) bleibe seinen orientalischen Ursprüngen treu, sagt Chanel-Duftmeister Oliver Polge über sein neustes Werk, das zu Frauen wie etwa die umwerfend schöne Chanel-Botschafterin Keira Knightley (aka Katrins grosser Beauty-Crush) passe, «die lächelnd zu ihren Leidenschaften, Verrücktheiten und Exzessen stehen.»

 

 

Die Duftpyramide von Coco Mademoiselle Eau de Parfum Intense

Kopfnote: sizilianische Orange, kalabrische Bergamotte, Zitrone
Herznote: Rose, Jasmin, Früchte
Basisnote: Patschuli, Tonkabohne, Vanille aus Madagaskar, Ladanharz, weisser Moschus

 

Du riechst so gut: Auf sonrisa.ch gibt es die spannendsten Dufneuheiten vom Frühling 2018

Du riechst so gut: Auf sonrisa.ch gibt es die spannendsten Dufneuheiten vom Frühling 2018

 

Chloé Nomade

 

Das Duftkonzept von Chloé Nomade

«Where would you call home?»

Eine wirklich spannende Frage, wie ich finde – und der Ausgangspunkt für das neue Damenparfum ‚Nomade‘ von Chloé (zu 30ml für ca. 100 CHF), das wie der Name vorwegnimmt den modernen Nomadinnen gewidmet ist.

 

Du riechst so gut: Auf sonrisa.ch gibt es die spannendsten Dufneuheiten vom Frühling 2018

 

«Der neue Damenduft ‚Nomade‘ erweckt eine Sehnsucht nach Freiheit und den Drang, auszubrechen. Er zeichnet eine Frau, deren Bestimmung es ist, auf eine unendliche Reise voller neuer Wege zu gehen», heisst es in den Unterlagen über die Neuheit aus dem Duftlabor von Chloé, der meiner Meinung nach nicht nur wegen der Vision dahinter, sondern auch wegen der eigenwilligen aber gleichzeitig auch sehr liebligen und insgesamt sehr stimmigen Komposition das Zeug zu einem echten Duftklassiker hat.

 

Du riechst so gut: Auf sonrisa.ch gibt es die spannendsten Dufneuheiten vom Frühling 2018

 

Die Duftpyramide von Chloé Nomade

Kopfnote: Freesie
Herznote: Kirschpflaume
Basisnote: Eichenmoos

 

Du riechst so gut: Auf sonrisa.ch gibt es die spannendsten Dufneuheiten vom Frühling 2018

 

Dolce & Gabbana Dolce Garden

 

Das Duftkonzept von Dolce Garden

Während in unseren Breitengraden der Winter ein – wenn Du mich fragst komplett unnötiges – Comeback gegeben hat, wird im imaginären Dolce Garden von Dolce & Gabbana bereits der Sommer gefeiert: Mit übermütigen Tanzeinlagen in der Mittagssonne, einem leicht verrückten Huhn und dem neuen Damenparfum ‚Dolce Garden‘ (zu 30ml für ca. 80 CHF), das vom Hersteller sehr passend als «köstlicher Blumenduft aus dem Blütenmeer eines sizilianischen Gartens» beschrieben wird.

 

 

Die Duftpyramide von Dolce Garden

Kopfnote: Mandarine, Magnolie, Neroli
Herznote: Frangipani, Kokosnuss, Ylang-Ylang
Basisnote: Vanille-Absolue, Mandelmilch, Sandelholz

 

Du riechst so gut: Auf sonrisa.ch gibt es die spannendsten Dufneuheiten vom Frühling 2018

 

Aerin Hibiscus Palm

 

Das Duftkonzept von Aerin Hibiscus Palm

Sommerstimmung vom Feinsten verbreitet auch der neue Duft von Estée Lauder und Superbeauty Enkelin Aerin, die uns mit ‚Hibiscus Palm‘ (zu 50ml für ca. 140 CHF zum Beispiel über Globus) auf eine mit Palmen gesäumte, tropische Insel mitnimmt, wo es nach exotischen Blüten und tropischen Pflanzen riecht.

 

Du riechst so gut: Auf sonrisa.ch gibt es die spannendsten Dufneuheiten vom Frühling 2018

 

Die Duftpyramide von Aerin Hibiscus Palm

Kopfnote: Lotus, Hibiskus, Ylang-Ylang, Palmblatt, Ingwer
Herznote: Frangipani, weisse Blüten
Basisnote: Kokosmilch, Vanille, Moschus

 

Du riechst so gut: Auf sonrisa.ch gibt es die spannendsten Dufneuheiten vom Frühling 2018

 

Guerlain Aqua Allegoria Passiflora

 

Das Duftkonzept von Allegoria Passiflora

Die Guerlain-Duftlinie ‚Aqua Allegoria‘ sei eine «Hommage an die Wunder der Natur und ihre schönen Rohstoffe», sagt charming Meisteparfumeur und  Thierry Wasser, der mit dem neuen Aqua Allegoria Passiflora (zu 100ml für ca. 110 CHF) dazu einladen möchte, «mit der Morgendämmerung zu erwachen, eine sonnige Passionsfrucht zu kosten und im tiefblauen Wasser der Lagune zu baden.»

Da sagen wir nicht nein, oder?

 

Du riechst so gut: Auf sonrisa.ch gibt es die spannendsten Dufneuheiten vom Frühling 2018

 

Die Duftnoten von Aqua Allegoria Passiflora

Bergamotte, Passionsfrucht, Zitrone, Ylang-Ylang, aquatische Essenzen, Mandarinorange, Grapefruit, Orangenblüte.

 

Du riechst so gut: Auf sonrisa.ch gibt es die spannendsten Dufneuheiten vom Frühling 2018

 

Thomas Sabo Rebel at Heart Dark Woods und Gentle Woods

 

Das Duftkonzept von Thomas Sabo Rebel at Heart

Bekannt wurde Thomas Sabo mit Schmuck, aber mittlerweile steht sein Name auch für tolle Düfte. So wie zum Beispiel das neue Duft-Duo ‚Rebel at Heart‘ (zu 50ml für je ca. 55 CHF) für «stilvolle Rebellen von heute, die das Abenteuer und die Freiheit leben» und dabei gemäss Pressemitteilung die Wahl haben zwischen ‚Dark Woods‘ zur duftenden Betonung ihrer «dunklen, tiefgründigen Facette» und ‚Gentle Woods‘ mit dem sie ihr «wildes, abenteuerlustiges Naturell» unterstreichen können*.

 

Du riechst so gut: Auf sonrisa.ch gibt es die spannendsten Dufneuheiten vom Frühling 2018

Du riechst so gut: Auf sonrisa.ch gibt es die spannendsten Dufneuheiten vom Frühling 2018

 

 

Die Duftpyramide von Thomas Sabo Rebel at Heart

 

Dark Woods

Kopfnote: Pfeffer, Kardamom, Muskatnuss, Geranium
Herznote: Zitrone, Zedernholz, Vetiver, Lavendel
Basisnote: Moos, Bernstein, Moschus, Patschuli

 

Gentle Woods

Kopfnote: Bergamotte, Grapefruit, Geranie, Zitrone
Herznote: Transparente Blumigkeit, Zedernholz, Kaschmirholz
Basisnote: Moos, Moschus, Bernstein, Leder, Patschuli

 

*Mir persönlich, das nur am Rande, gefällt vor allem ‚Gentle Woods‘ auch ziemlich gut an Frauen, so dass sich der Duft perfekt als «sharing is caring»-Geschenk zur Feier des heutigen Tag des Parfums eignen würde.

Just saying…

 

Du riechst so gut: Auf sonrisa.ch gibt es die spannendsten Dufneuheiten vom Frühling 2018

Schreiben Sie einen Kommentar