Dyson wirbelt den Hairstyling-Markt auf oder: alles, was Du über den neuen Dyson Airwrap wissen musst

Als James Dyson vor zwei Jahren den Supersonic Haartrockner lancierte, sorgte er im wahrsten Sinne des Wortes für frischen Wind: Auf unseren Köpfen, aber vor allem auch in der Beauty-Branche, wo der englische Technikpionier mit seiner in jeder Hinsicht revolutionären Neuheit (in meinem Blogpost über den Supersonic kannst Du alle Details nochmals nachlesen) ganz neue Massstäbe setzte.

Weil er nicht einfach eine bestehende Technologie verbesserte, sondern mit viel Einsatz die Grenzen der Technik überwand und damit eine Neuheit schuf, die diesen Namen auch wirklich verdient.

Das gleiche lässt sich auch über die neuste Kreation von James Dyson sagen, der – zumindest für mich – mit dem Dyson Airwrap das Styling unserer Haare auf ein neues Niveau bringt. Vor allem, weil Hitze nicht die Hauptrolle spielt bei der Technik des Dyson Airwrap, wie Du gleich lesen wirst.

Aber fangen wir doch einfach ganz von vorne an…

 

Wie kam James Dyson auf den Airwrap?

 

Gemäss offizieller Medienmitteilung beginnt die Geschichte des Dyson Airwraps mit dem Vorsatz des Entwicklerteams, «ein einfach zu bedienendes Styling-Gerät zu erfinden, mit welchem verschiedene Frisuren kreiert werden können.»

Dafür untersuchten die Ingenieure und Haarforscher von Dyson während über sechs Jahren verschiedene Haartypen und Styling-Gewohnheiten.

Das Ergebnis dieser Forschungen ergab zwei wesentliche Bedürfnisse beim Styling der Haare:

  • Menschen mit eher feinem, kraftlosen Haar wünschen sich mehr Volumen sowie Bewegung
  • Menschen mit üppiger Haarpracht, die zu Frizz neigt und sich nur schwer bändigen lässt, wünschen sich geschmeidigeres Haar, ohne dabei an Volumen zu verlieren

Gleichzeitig ging das Dyson-Team den Schwachstellen bei bestehenden Styling-Geräten auf den Grund und lernte dabei, dass viele dieser Tools…

  • einen schwachen Luftstrom haben
  • zum Teil nur mit extremer Hitze funktioniert, welche das Haar beschädigen und/oder verfilzen lassen

… und ausserdem oft ziemlich viel Fingerfertigkeit sowie Zeit erfordern, was das Styling der Haare für gewissen Menschen (Me! Me! Me! )zu einer echten Herausforderung macht.

Mit dem Dyson Airwrap werden all diese Probleme gelöst, sagen die Hersteller und berufen sich dabei auf die verschiedenen Einsatz-Möglichkeiten des Geräts.

Womit wir bei der nächsten Frage wären:

 

Was genau kann der Dyson Airwrap?

 

In a nutshell: Der Dyson Airwrap glättet, lockt und wellt das Haar mit warmer Luft statt mit Hitze.

 

Das grosse FAQ zum Dyson Airwrap.

 

Wie funktioniert der Dyson Airwrap?

 

Das Herzstück des Dyson Airwrap bildet der patentierte Dyson Digital Motor V9, wie wir ihn vom Supersonic her kennen. Dieser kleine, aber ausgesprochen leistungsstarke Motor wird im Dyson Airwrap eingesetzt, um den so genannten Coanda-Effekt zu erzeugen: ein Luftstrahl, der entlang einer Oberfläche verläuft, anstattt sich abzulösen, um es mal ganz einfach zu formulieren.

 

 

Durch den Coanda-Effekt ist also möglich, «das Haar ohne extreme Hitze zu trocknen und gleichzeitig zu locken, zu wellen oder zu glätten», wie mir das reizende Team von Dyson Schweiz vor rund einem Monat erklärte, als ich den Airwrap zum ersten Mal testen durfte (mehr dazu weiter unten).

Damit potentielle Haarschäden durch extreme Hitze garantiert ausgeschlossen werden können, misst ausserdem ein integrierter Temperatursensor die Wärme des austretenden Luftstroms über 40 Mal pro Sekunde (!) und reguliert bei Bedarf die Temperatur.

 

Wie viel kostest der Dyson Airwrap?

 

Um wirklich allen Haar- und Styling-Bedürfnissen gerecht zu werden, haben die Experten von Dyson drei Varianten mit unterschiedlichen Styling-Aufsätzen entwickelt:

Dyson Airwrap Complete-Version für alle Haartypen (für ca. 600 CHF)

Dyson Airwrap Smooth + Control für krauses, widerspenstiges Haar (für ca. 550 CHF)

Dyson Airwrap Volume + Shape für feines, kraftloses Haar (für ca. 550 CHF)

 

Welche Frisuren lassen sich mit dem Dyson Airwrap stylen?

 

Ich übertreibe nicht, wenn ich sage: So gut wie alle!* Denn je nach Aufsatz kann man das Gerat als Lockenstab, Glättungs- oder Volumenbürste verwenden.

Insgesamt stehen die folgenden Aufsätze zur Auswahl:

  • Trocknungs-Aufsatz: Eine kleine Version des Supersonic Haartrockners, mit dem sich die Haare trocknen lassen.
  • 40mm Airwrap Lockenstab-Aufsatz: Für Menschen mit dickem, kräftigem Haar, die sich weiche Wellen oder Locken wünschen.
  • 30mm Airwrap Lockenstab-Aufsatz: Feine und kraftlose Haare lassen sich damit zu voluminösen Locken und Wellen stylen.
  • Weiche Smoothing Bürste: Verleiht feinem Haar ein schönes Ansatz-Volumen und einen tollen Glanz.
  • Feste Smoothing Bürste: Beseitigt Frizz und glättet selbst krauses, widerspenstiges Haar.
  • Runde Volumenbürste: Für mehr Volumen bei feinem, kraftlosem Haar.

 

Das grosse FAQ zum Dyson Airwrap.

 

*Zum Beweis dafür gibt es in den nächsten Monaten hier auf sonrisa grad drei Video-Hair-Tutorials mit dem Dyson Airwrap, die mit der freundlichen Unterstützung des Teams von Dyson Schweiz entstanden sind, bei dem ich mich an dieser Stelle ganz herzlich für dieses tolle Projekt bedaken möchte!

5 Kommentare bei „Dyson wirbelt den Hairstyling-Markt auf oder: alles, was Du über den neuen Dyson Airwrap wissen musst“

  1. Liebe Katrin, dann harre ich gespannt der howto-Filmchen, die da noch kommen… Es ist ja ein stolzer Preis, aber ein gutes Tool für das (bei mir tägliche) Styling wäre schon top. Knackpunkt ist ja auch, ob/wie sich die Aufsätze hinsichtlich Handling und Resultat bewähren. Gibst du uns da noch detaillierter Feedback? Danke dir im voraus und lieber Gruss, Nadja

    1. Liebe Nadja, der erste Film geht schon nächste Woche online und ich bin gespannt, was Du sagst dazu. Was den Preis betrifft: ja, wir reden beim Dyson Airwrap in der Tat von einer grösseren Investition – die sich meines Erachtens aber voll lohnt wegen den unglaublich vielen Einsatzmöglichkeiten. Du hast ja Styler, Glättungstool und Lockenwickler in einem und sogar ein kleiner Trocknungsaufsatz gehört dazu. Ausserdem ist das Handling echt einfach – wenn ich das schaffe, dann können es ALLE! – und das Resultat sieht würkli aus wie nach dem Coiffeur. Ich hoffe, Dir damit ein wenig geholfen zu haben. Liebe Grüsse, Katrin

      1. Hast mich schon fast überzeugt! Werde es auf meine personal Xmas wishlist setzen… aber ich warte trotzdem noch die tutorials ab 😊

  2. Ich habe den Volume + Shape und mag ihn sehr. In meinen Augen sollte man vor dem Kauf drei Dinge überlegen:
    – Macht der Preis mir schlaflose Nächte? In diesem Fall: Finger weg.
    – Kann ich mich mit herkömmlichen Stylingtools super frisieren? In diesem Fall: Finger weg.
    – Finde ich im Internet Empfehlungen von Personen mit ähnlichem Haartyp und ähnlicher Frisur? Sind sie zufrieden, und hält die Frisur? Wenn nicht, Finger weg.

    1. Liebe Maja, das sind richtig gute Kriterien, vielen Dank dafür! Umso mehr freut es mich, dass Dir der Dyson Airwrap so gut gefällt. Alles Liebe, Katrin

Schreiben Sie einen Kommentar