Ein kleines Wunder für die Haut: Mira-Skin

Der Name nimmt es vorweg: Mira-Skin bewirke wahre Wunder – auf Englisch: miracle –, sagt Beauty-Unternehmer Peer Blumenschein über das von ihm mit entwickelten Ultraschall-Geräts, das er mir unlängst während eines sehr netten Lunches als «innovative Anti-Aging-Sensation» präsentierte. Und sich dabei selbst dann nicht aus der Ruhe bringen liess, als ich ihn relativ unverblümt mit meinen Zweifeln konfrontierte («das sagen alle in der Kosmetik-Branche über ihre Produkte…»).

Sondern ganz charmant konterte, indem er mir zwischen Vorspeise und Dessert zum Beweis seiner steilen Ansage grad zehn gute Gründe nannte, warum Mira-Skin (exklusiv bei Marionnaud im Starter-Set für 329 CHF) den Namen wirklich verdient.

 

 

Vom Profi entwickelt

 

In ihrem Studio in Freiburg im Breisgau setzt die diplomierte Kosmetikerin Annie Valentin schon lange auf Ultraschall als Beauty-Booster. «Der Erfolg, den sie mit dieser Methode erzielt, hat sie dazu inspiriert, ein Gerät mitzuentwickeln, welches Ultraschall für Zuhause möglich macht», erklärte mir der ausgebildete Techniker Blumenschein.

Da seine Geschäftsparterin in keiner Hinsicht zu einem Kompromiss bereit gewesen sei, habe es fast drei Jahre gedauert, bis das Gerät ihren Erwartungen entsprach, so Blumenschein:

«Wir können darum mit bestem Gewissen sagen, dass Mira-Skin auf jeder Ebene mit höchster Qualität überzeugt und sich auf diese Weise von allen anderen vergleichbaren Produkten auf dem Markt abhebt.»

 

Zehn Gründe, warum das Ultraschallgerät Mira-Skin – abgeleitet vom englischen Wort "miracle" für Wunder – seinen Namen verdient.

 

Die Technologie

 

Die gute Nachricht vorab: Unsere Haut kann sich ein Leben lang erneuern.

Aber – und es war ja irgendwie klar, dass hier ein «aber» kommen würde – mit zunehmendem Alter dauert dieser Prozess deutlich länger als zu Teenager-Zeiten, in denen die Haut noch straff wie ein frisch aufgefüllter Luftballon war.

«Natürlicher Hautalterungsprozess» nennt sich dieser Vorgang, der eine langfristige Veränderung der Haut in allen Schichten zur Folge hat:

° Die Oberhaut (Epidermis) wird dünner, durchlässiger und damit anfälliger. Gleichzeitig kann sie weniger Feuchtigkeit speichern und als ob das nicht genug wäre, lässt auch die Nährstoffversorgung der Haut nach.

° Eine immer ruhigere Kugel wird auch in der Lederhaut (Dermis) geschoben, wo insbesondere die Kollagenproduktion im Verlauf der Jahre abnimmt. Äussere Faktoren wie UV-Strahlen, Umweltgifte oder Nikotin beschleunigen den Abbau von Kollagen, welches wie ein stabilisierendes Gerüst die Haut straff hält – sofern genügend Material dafür vorhanden ist.

° Ebenfalls nicht verschont vom Alterungsprozess bleibt die Unterhaut, denn hier wird die Fettschicht immer dünner und ausserdem lässt auch die Energieversorgung der Haut deutlich nach.

Mit dem normalen Eincremen der Haut lassen sich diese Mechanismen nur sehr begrenzt ausbremsen, da die Wirkstoffe in den Pflegeprodukten wegen der natürlichen Schutzschicht auf der Oberhaut nicht in die tieferen Hautschichten eindringen könnten.

Und genau hier setzen Beauty-Behandlungen mit Ultraschall an, sagt der nette Herr Blumenschein:

«Durch den als Phonophorese bezeichneten Vorgang weitet der Ultraschall vorübergehend beim Anwenden des Geräts die Zellenzwischenräume der Haut aus – die Wirkung hält danach einige Minuten an –, so dass die Wirkstoffe von Pflegeprodukten innert kürzester Zeit bis in die tiefsten Schichten der Haut gelangen und dort ihre Wirkung entfalten können.»

 

Added Bonus der Ultraschall-Techologie

 

Abgesehen davon, dass der Ultraschall also wie eine Art Katalysator von Pflegeprodukten sowie eine Mikromassage wirkt, profitiert die Haut ausserdem auch von den sanften Luftschwingungen, weil dadurch

° abgestorbene Hautschüppchen wie bei einem Peeling abgetragen werden
° die Durchblutung der Haut angekurbelt und damit verbessert wird
° mehr Nährstoffe und Sauerstoff hineintransportiert und aufgenommen werden können, was sowohl den Stoffwechsel als auch den Abtransport von Giftstoffen (Stichwort: Detox) auf Zack bringt
° die Bildung von Kollagen- und Elastin reaktiviert und gesteigert wird

… so dass der regelmässige Einsatz von Mira-Skin in Kombination mit dem Mira-Skin Hyaluron-Serum bereits nach vier Wochen zu einer sichtbaren Reduktion der Faltentiefe um knapp 30 Prozent führe, wie eine Studie mit 20 Teilnehmenden ergeben hat.

 

Langfristige Ergebnisse

 

Während non-invasive Maßnahmen wie Botox oder die Unterspritzung mit Hyaluronsäure durch den Abbau der entsprechenden Substanzen nur temporär wirken, handelt es sich nach Angaben von Peer Blumenschein bei der – regelmässig einmal pro Woche circa fünf Minuten dauernde – Behandlung mit Mira-Skin wegen den oben erwähnten Wirkungen um eine langfristige Anti-Aging-Strategie.

Oder, wie er so hübsch sagt:

«Bei Mira-Skin investiert man einmal die 329 CHF in das Gerät und kann sich anschliessend über eine dauerhafte Verbesserung des Hautbilds freuen.»

 

Better safe than sorry

 

Mit Blick auf vergleichbare Geräte, sagen die Hersteller, ist Mira-Skin das einzige Produkt mit einem Ultraschallkopf aus Chirurgenedelstahl, die jeweils einzeln gefräst und abgeschliffen wird. «Dieser Vorgang ist um einiges aufwändiger als das Ausstanzen von Aluminiumaufsätzen, wie man sie bei anderen Geräten findet», sagt der Technik-Profi Blumenschein.

«Dafür ist Mira-Skin extrem hygienisch und Edelstahl gibt dazu garantiert keine Metall-Partikel in die Haut ab, von denen mittlerweile bekannt ist, dass sie potentiell schädlich wirken können.»

 

Nachhaltigkeit

 

Weil die Welt nicht noch mehr Elektro-Schrott braucht, gibt es für Mira-Skin kein eigenes Ladegerät.

Stattdessen lässt sich das Gerät über ein USB-Kabel aufladen, wie es jeder von uns immer dabeihat.

 

Multitalent

 

Ein Gerät, viele Nutzen:

Gemäss Peer Blumenschein funktioniert Mira-Skin Ultraschall nicht nur zur Behandlung von Alterserscheinungen, «sondern in Verbindung mit entsprechenden Präparaten auch gegen Cellulite, Haarverlust oder Schmerzen durch Prellungen beziehungsweise Muskelüberanspruchung, wobei es sich hier nicht um eine abschliessende Aufzählung handelt, weil das Gerät ein echtes Multitalent ist, das viele Anwendungen ermöglicht.»

 

Einfache Anwendung

 

Haut reinigen, Ultraschall-Gel auf die Haut geben und los geht’s mit sanften Bewegungen über das Gesicht wie sie im Film unten gezeigt werden: Ja, die Anwendung des Mira-Skin ist ein Kinderspiel.

Und zwar selbst für ausgewiesenes Technik-Muffel, für die bereits die Fernbedienung des Fernsehers eine harte Herausforderung ist*, wie ich nach einem kurzen Test während dess Desserts bestätigen kann.

 

 

*was dazu führen kann, dass gewisse Beauty-Bloggerinnen im besten Alter ohne fremde Unterstützung zum Teil bis zu einer halben Stunde brauchen, um auf Netflix eine alte Folge von «Friends» zu schauen, *hüstel*

 

In der Kürze liegt die Würze

 

Wie Du im Film oben gesehen hast, dauert eine Behandlung mit Mira-Skin maximal zehn Minuten und muss dank der besonders starken Frequenz – wir reden hier von einer Millionen Luftschwingungen pro Minute, wenn Du es genau wissen möchtest – im Unterschied zu anderen Geräten nicht täglich, sondern nur ein bis zwei Mal pro Woche angewendet werden.

Was im Film nicht zu sehen ist: Dass man Mira-Skin ganz prima vor dem TV während einer Netflix-Orgie (aktuelle Favoriten von mir ist die Serie «The Queer Eye» – und alten Folgen von «Friends», sofern ich es schaffe, den TV alleine anzustellen…) anwenden kann.

 

No strings attached

 

Nach der Behandlung mit dem Mira-Skin ist die Haut – wie bereits oben ausführlich erklärt – besonders aufnahmefähig für die Wirkstoffe von Pflegeprodukten.

Ob Du dafür wie von den Herstellern empfohlen das besonders hoch konzentrierte Mira-Skin Hyaluron-Serum aus neun natürlichen Wirkstoffen mit kurzen sowie langen Hyaluron-Molekülen verwendest oder Dein eigenes Lieblingsprodukt verwendest – eine Gesichtsmaske etwa oder, so wie ich es gerne mache, die Serum von Lina Hanson und Lovely Day –, spielt dabei keine Rolle.

Mit anderen Worten: Mira-Skin funktioniert unabhängig von bestimmten Brands und bildet damit die ideale Ergänzung zu Deiner bestehenden Hautpflegeroutine.

 

Zehn Gründe, warum das Ultraschallgerät Mira-Skin – abgeleitet vom englischen Wort "miracle" für Wunder – seinen Namen verdient.

Ein Kommentar bei „Ein kleines Wunder für die Haut: Mira-Skin“

  1. Wieviel Mhz hat ein Mira Skin? Ist es umschaltbar von 1 zu 3 MHZ?

Schreiben Sie einen Kommentar