Insidertricks vom Haarprofi mit Martin Dürrenmatt

Die Liebe zu seinem Job, sagt lovely Martin Dürrenmatt, begann bereits im Alter von drei Jahren, «als ich im Wohnzimmer meiner Eltern meine Mutter frisierte und ihr dabei erklärte, dass ich Coiffeur werden wolle.»

Rund 25 Jahre später kann Martin auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken, in deren Verlauf er durch seine Arbeit unzählige Menschen perfekt stylte und damit sehr glücklich machte, darunter Stars wie wie Cate Blanchett, Alessandra Ambrosia, Irina Shayk oder Dua Lipa.

Auch ich gehöre zum Fanclub des achtfachen Weltmeisters aus dem Baselbiet, der mich bei unserer ersten Begegnung vor einem Jahr während den Dreharbeiten für die Hair-Tutorials mit dem Dyson Airwrap sofort bezauberte: Durch seine liebenswerte Art genauso wie von seiner Leidenschaft für seinen Beruf, die er seit zwei Monaten auch in seinem neuen Hair Atelier auslebt.

«Mit dem Hair Atelier richte ich mich an moderne Menschen, die mit ihren Persönlichkeiten spielen, ohne ihre Glaubwürdigkeit zu verlieren», sagt lovely Martin, der mir exklusiv für die Rubrik «Insidertricks vom Haarprofi» seine besten Haar-Tipps verraten hat und bei dem ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken möchte!

 

Celebrity-Stylist und Hair-Atelier-Begründer Martin Dürrenmatt verrät exklusiv auf sonrisa seine Insidertipps als Haarprofi.

 

Do’s and don’ts

«All meine Kundinnen träumen von schönem, glänzenden sowie vollem Haar ohne Spliss und Trockenheit.

Die gute Nachricht: Im Grunde braucht es wenig, um solche Haare zu bekommen.

Die andere Nachricht: Man muss sich dafür aber an gewisse Regeln halten.

Als Hairstylist und Make-up Artist mit langjähriger Erfahrung bin ich mittlerweile vertraut mit den schlimmsten Haar-Sünden meiner Kundschaft. Hier sind meine Top fünf, die man niemals seinen Haaren antun sollte:»

* Nasse Haare mit Hitze stylen
* Nasse Haare bürsten
* Mit einem Zopf schlafen gehen
* Tropfend nasse Haare föhnen
* Haare schneiden, damit sie schneller wachsen
* Ab kinnlangem Haar auf einen Conditioner oder ein anderes geignetes Pflegeprodukt zu verzichten

 

Echt innovativ

 

«Derzeit bin ich Fan von Olaplex-Produkten. Es ist eine Art ‚Reset‘ für die Haare. Das Wundermittel repariert geschädigtes Haar, die durch chemische Prozesse wie Blondieren, Färben oder Haarglätten angegriffen wurden. Durch die Anwendung von Olaplex bekommt das Haar wieder Struktur, Stärke und Widerstandsfähigkeit.»

 

Natürlichkeit ist Trumpf

 

«Ich denke, sehr gestylte und eher unnatürliche Looks, wie super glattes Haar und hohe Dutts oder Pferdeschwänze werden wir in Zukunft nicht mehr so häufig sehen. Stattdessen kommt der Undone-Look – mein absoluter Lieblingsstyle seit Jahren – zurück und die eigene Struktur der Haare wird wieder mehr betont. Wellen, Locken und sehr natürliche Texturen sind wieder mehr im Kommen.

2020 geht der Trend ausserdem ganz klar in Richtung Naturhaarfarben. Möglich machen das moderne Farbtechniken sowie Strähnentechniken mit denen sich sanftere Übergänge und somit natürlichere Ergebnisse erzielen lassen.»

 

Der Mythos von der Universalfrisur

 

«Immer wieder werde ich gefragt, ob es einen universalen Haarschnitt gibt, der sich für jedes Gesicht, Haarqualität und Alter eignet. Und immer wieder sage ich: ‚Nein, den gibt es nicht, denn jeder Mensch hat eine eigene Gesichtsform, wie beispielsweise rund, eckig, herzförmig oder oval.‘

Um die optischen Vorzüge eines Gesichts zu betonen, muss der Haarschnitt darum auf die Form abgestimmt werden. Die einzige Ausnahme sind Menschen mit einer ovalen Gesichtsform, die wirklich alles tragen können.»

 

Reine Formsache

 

«Um die eigene Gesichtsform zu ermitteln, sollte man sich frontal vor einen Spiegel stellen und die Haare mit einem Haarreifen oder Stirnband straff aus dem Gesicht nehmen, damit die Kontur des Gesichts klar erkennbar ist. Die Oberkante der Gesichtsform bestimmt der Haaransatz, nicht die Kopfform (Ohren bitte wegdenken). Wer trotzdem noch unsicher ist, zeichnet mit einem Lippenstift oder Kajalstift die eigenen Umrisse auf den Spiegel und bekommt dann seine Gesichtsform.

Die Gesichtsform zu bestimmen hilft nicht nur, die richtige Frisur zu finden, sie ist auch entscheidend für die Wahl einer Brille, einer Kopfbedeckung, Schmuck und anderen Accessoires wie zum Beispiel Make-up.

Aus diesem Grund ist eine individuelle Beratung enorm wichtig. Mein Team und mich nehmen uns immer viel Zeit für ein ausführliches Beratungsgespräch, bevor die eigentliche Behandlung beginnt.

Und weil wir wissen, dass mittlerweile viele Menschen einen übervollen Terminkalender haben, passen wir im Hair Atelier bei Bedarf die Öffnungszeiten gerne den Bedürfnissen unserer Kundschaft an.»

 

elebrity-Stylist und Hair-Atelier-Begründer Martin Dürrenmatt verrät exklusiv auf sonrisa seine Insidertipps als Haarprofi.

 

Martin Dürrenmatt Hair Atelier, Wright-Strasse 74e in 8152 Glattpark, Telefon +41 44 888 2822.

Alle Bilder sind von Martin Dürrenmatt.

 

Schreiben Sie einen Kommentar