Schnipp, schnapp, sonrisa schneidet die Fransen ab!

Irgendwann nach der siebten – oder war es die achte? – Frisen-Krise habe ich mir geschworen, jede haarigen Veränderung mindestens einmal zu überschlafen. Ohne den geringsten Erfolg, wie meine super-spontane Beauty-Aktion beweist, die unlängst beim Ausmisten des Badezimmerschrankes mit einem unverhofften Fundstück angefangen hatte («hier ist also die Coiffeur-Schere aus dem Fachgeschäft!») und nach einer kurzen Internet-Recherche («gab es da nicht mal dieses Video auf Instagram mit der Anleitung zum Fransen-Schneiden?») mit einem deutlich kürzeren Pony endete.

Zäckbum – so schnell kann es gehen.

45 Sekunden, um genau zu sein, denn genau so lange dauerte das DIY-Experiment, das ich mit Hilfe des Kindes Schritt für Schritt in Form einer kleinen Foto-Serie für Dich dokumentiert habe und welches übrigens erstaunlicherweise mit einem Happy End aufhörte!

 

2 Kommentare bei „Schnipp, schnapp, sonrisa schneidet die Fransen ab!“

  1. Ich kenne die Fransenproblematik, bin gerade am wachsen lassen, hast nicht sogar du mir dazu geraten ? Es ist ein auf und ab und der Scherengriff habe ich bis jetzt nicht gewagt, weil mein Coiffeur sonst sehr sehr böse wird ?

    1. Liebe Reni, ich kenne das Problem und würde Dir entsprechend in der Tat zu einer Scheren-Abstinenz raten, bis die Fransen erst einmal rausgewachsen sind. 🙂 Herzlich, Katrin

Schreiben Sie einen Kommentar