Grüne Haarpflege-Neuheiten oder: aller guten Dinge sind drei

 

One’s a dot, two’s a line and three is a trend, behaupten die Marketing-Experten. Und geben mir mit dieser These eine wunderbare Steilvorlage für den heutige Trend-Report mit drei richtig tollen Haarpflege-Neuheiten aus dem Naturkosmetik-Segment.

 

From Sweden with Care: Björn Axén Organic

 

Er hat es geschafft, nach dem plötzlichen Tod von Coiffeur-Ikone Björn Axén dessen Lebenswerk nicht nur fortzuführen, sondern sogar auszubauen. Gelungen ist Johan Hellström das kleine Wunder mit harter Arbeit, einem guten Sinn für das Geschäft, viel Leidenschaft und einer klaren Vision, die ihn dahin brachte, wo er jetzt ist: An die Spitze eines stetig wachsenden Haarimperiums, zu dem neben fünf Coiffeursalons in Schweden auch eine eigene Akademie sowie eine hochwertige Haarpflege-Linie gehören, auf die unter anderem sämtliche Royals in Skandinavien schwören, die er auch regelmässig frisiert.

Trotz seiner vollen Agenda lässt es sich der königliche Hoflieferant des schwedischen Nationalwappens aber nicht nehmen, seine Produkte-Neuheiten jeweils persönlich der Presse vorzustellen. Zu meinem grossen Entzücken, wie ich an dieser Stelle vielleicht noch erwähnen sollte, da Johan Hellström ein echter Darling ist, der mich mit einer Mischung aus Charme, Herzlichkeit, Kompetenz, Empathie, Bodenständigkeit und guter Laune jedes Mal auf’s neue bezaubert.

So wie unlängst, als er zur Lancierung der neuen Björn Axén Organic-Kollektion in die Kochakademie im Hiltl einlud, wo uns die reizende Food-Bloggerin Nadia Damaso mit kleinen Häppchen versorgte – alle bio, vegan, zuckerfrei, ohne Gluten und vor allem: so unglaublich lecker! –, während lovely Johan das Konzept seiner neuen Haarpflege-Serie erklärte.

 

Bild: Andrea Monica Hug

 


Eines der wichtigsten Themen in seinem Leben, sagte Johan zur Einleitung, sei der Umweltschutz – als Mensch genau so wie als Unternehmer. Das habe unter anderem zur Folge, dass er als Chef von Björn Axén schon immer grossen Wert legte auf kurze Transportwege, nachhaltige Verpackungen und lokale Produktion.

«Mit Björn Axén aber gehen wir noch einen grossen Schritt weiter, indem alle fünf Produkte aus dieser neuen Serie mindestens 95 Prozent natürliche Inhaltsstoffe enthalten», erzählte der Star-Figaro. «Darunter versteht man in Fachkreisen alle Substanzen, die ursprünglich aus der Natur stammen.»

Nach Möglichkeit – also bei allen pflanzlichen Wirkstoffen, nicht aber bei Wasser oder Salz –, würden für Björn Axén Organic natürliche Wirkstoffe in zertifizierter Bio-Qualität verwendet, welche das Haar pflegen und geschmeidig machen, darunter Aloe Vera, nordische Zuckerrübe sowie Öle aus Shea, Jojoba, Sonnenblumen, Sanddorn und Raps.

 

 

«Mein Ziel war es, ein Sortiment an Haarpflege- und Stylingprodukten für all jene Menschen zu entwickeln, die wie ich die Welt zu einem besseren Ort machen wollen, ohne dabei auf erstklassige Resultate zu verzichten», erklärte der umwerfende Mister Hellström seine Mission, mit der er mich zuerst zu Tränen rührte und später beim Selbsttest für spitze Schreie der Begeisterung sorgte, weil die Produkte tatsächlich so gut sind wie die Absicht dahinter.

Mein Favorit, falls Du Dich fragst, ist übrigens der Salzwasser-Spray, der meine feinen Spagetti-Höörli in eine fast schon üppige Mähne verwandelt und dabei ganz wunderbar nach Ferien riecht.

Ebenfalls sehr gut gefallen mir aber auch die Styling-Crème zur Bändigung meiner Schnittlauch-Löckli sowie das nährende Haaröl für die Spitzen. Ganz zu schweigen von Shampoo – schäumt toll – und Pflegespülung, die sowohl durch ihre Textur als auch ihren Duft überzeugen.

Und ja, das waren jetzt alle Produkte (erhältlich ab März), wie mir eben aufgefallen ist. Scheint so, als ob Meister Johan mit Björn Axén sein Ziel erreicht hat.

 

Bild: Andrea Monica Hug

 

 

Grown Alchemist Professional Haircare

 

Als ein guter Freund der Gebrüder Jeremy und Keston Muijs im Jahre 2008 infolge einer schweren Erkrankung plötzlich starke allergischen Reaktionen auf herkömmliche Pflegeprodukte zeigte, wurden die beiden Kosmetik-Profis aus Australien erstmals stutzig. Weil sie trotz intensiver Suche keine Produkte fanden, welche dem Anspruch höchster Verträglichkeit und Natürlichkeit gerecht wurden. Und darum beschlossen, diese Lücke mit einem eigenen Brand zu schliessen.

Es folgte eine intensive Entwicklungsphase, in der sie diverse Wissenschaftler an Bord holten. Einer davon zeigte den angehenden Firmengründern auf sehr anschauliche Art, wie alle über die Haut aufgenommenen Substanzen direkt in den Körper gelangen, indem er eine rohe Knoblauchzehe auf der nackte Fusssohle von Jeremy verrieb, der nach 30 Sekunden den strengen Geschmack der Knolle im Mund verspürte.

Tief beeindruckt von diesem Experiment entschieden sich die Brüder für den Einstieg ins Geschäft mit der Naturkosmetik. Die Produkten von Grown Alchemist, wie sie ihren Brand nannten, sollten ausschliesslich pflanzliche Inhaltsstoffe enthalten und für alle Hauttypen verträglich sein. Basierend auf diesem Konzept entstand rasch eine umfangreiche Hautpflege-Serie mit besonders potenten, aber gleichzeitig extrem gut verträglichen Anti-Aging-Wirkstoffen aus der Natur – alles frei von schädlichen Chemikalien natürlich, nicht an Tieren getestet und so hübsch verpackt, dass es Grown Alechmist blitzschnell vom Geheim-Tipp zum gehypten Liebling der Beauty-Branche schaffte.

Zehn Jahre später folgt das nächste Kapitel in der Geschichte von Grown Alchemist mit der Markteinführung der neuen Haircare-Linie, für die sowohl Jeremy als auch Keston extra in die Schweiz fliegen werden, um der Presse ihren neusten Beauty-Streich persönlich vorzustellen. Leider bin ich an diesem Tag aber bereits verplant und kann Dir aus diesem Grund keine exklusiven Insidergeschichten aus erster Hand bieten.

 

Dafür weiss ich dank den sehr ausführlichen Medienunterlagen, dass die Haircare-Kollektion von Grown Alchemist…

… in der Schweiz die Europa-Première feiert

… aus elf Produkten besteht

… dank einer speziellen Formulierung die zelluläre Erneuerung, Reparatur und Entgiftung von Haar sowie Kopfhaut unterstützt

… die vorzeitige Haaralterung durch äussere Faktoren wie UV-Strahlung, Ernährung, Lifestyle oder Luftverschmutzung durch natürliche Wirkstoffe ausbremst

… und damit nach Angaben der Hersteller eine neue Dimension gesunder Haarpflege darstellt.

Falls Dir das nicht reicht, solltest Du unbedingt gegen Ende März bei Hey Pretty vorbeischauen*, wo Dich Beauty-Queen Steffi Hidber mitnimmt zum exklusiven Haar-Date mit den beiden Brüdern. Und zum Zeitvertrieb bis dahin kannst Du Dich ja schon mal fröhlich durch die verschiedenen Produkte testen von Grown Alchemist Professional Haircare, die es für jeweils knapp 50 Franken unter anderem bei Jelmoli Zürich, dem Spitzenhaus in Zürich, der Parfümerie Baettig in St. Gallen sowie unter puresense.ch zu kaufen gibt.

* ja, das ist eigentlich ein überflüssiger Hinweis, weil Du ihr ohnehin schon lange folgst (das tust Du, oder? Sonst solltest Du es ab jetzt sofort machen. Klick rein und Du wirst verstehen, warum dieser Blog ein Must ist für Beauty-Fans!)

Lass mich wissen, was Du denkst von Grown Alchemist Professional Haircare. Ich für meinen Teil bin vor allem begeistert von der stylishen Verpackung und dem feinen Duft!

 

 

Shampoo-Trio von Safeas

 

Natürliche Pflege hatin ihrer Familie eine lange Tradition. Dennoch absolvierte die heutige Beauty-Unternehmerin Daniela Kandrova zuerst ein BWL-Studium und begann sogar mit einer Promotion, bevor sie sich – inspiriert von einer Reise im Mittelmeer und dem guten Aussehen der dortigen Menschen – mit der Gründung von Safeas Organic Beauty den Traum der Selbstständigkeit erfüllte.

«Man hat die Möglichkeit, all die guten und gesunden Sachen, die man für sich entdeckt hat mit der Welt zu teilen. Die Natur bietet schon alle Gesunderhaltungsmittel und Lösungen zur Linderung aller Hautprobleme. Gleichzeitig möchte ich der Natur und unserer Erde durch nachhaltiges Wirtschaften auch was Gutes zu tun!» sagte die schöne Daniela dazu im Interview mit dem Magazin des Bio-Onlineshops Biomazing. Dort sind natürlich auch alle Produkte von Safeas Organics erhältlich, darunter eines meiner liebsten Körperöle überhaupt sowie drei neue Shampoos für unterschiedliche Haarbedürfnisse:

 

 

Safeas Paranuss Age Control Shampoo ist ein revitalisierendes Pflegeshampoo zur Stärkung von Haarstruktur und Kopfhaut bei grauem oder chemisch gefärbtem Haar. Möglich macht das ein Wirkstoffkomplex mit Paranussöl und Extrakten aus Ginko, Salbei, Kaffee, Walnuss, Grüntee, Rosskastanie und Quillaya, welche sowohl die Haarwurzel kräftigen als auch den Feuchtigkeitsgehalt der Kopfhaut steigern, was ein vorzeitiges Ergrauen der Haare vorbeugen soll.

Safeas Moringa Sebum Control Shampoo ist ein beruhigendes Pflegeshampoo für schnell nachfettendes Haar. Dafür werden die Haare mit einer Mischung aus Moringa- und Brokkolsiamenöl sowie Extrakten aus Hopfen, Lemon, Grüntee, Brennessel, Weizenkeim, Quillaya und Rosmarin sanft gereinigt, ohne dass es zu einer übermässigen Talgproduktion kommt.

Safeas Cupuaçu Derma Control Shampoo ist ein besonders mildes Shampoo für irritierte Kopfhaut und schuppiges Haar. Eine Formel aus Cupuaçubutter, Ölen wie Brokkolisamenöl, Aloeverasaft sowie Pflanzenextrakten aus Traubenkernen, Ringelblumen, Kamilleblüten, Hamamelis, Olivenblättern und Quillaya wirkt beruhigend und schafft Abhilfe bei juckender, schuppender Kopfhaut.

Ach ja, und hier noch ein kleiner Hinweis für die Leserschaft EU-Raum: Die Shampoos sowie alle übrigen Produkte von Safeas kann man auch direkt bei biomazing.eu bestellen.

 

 

 

 

Genug geredet für heute, Darling: Jetzt geht es unter die Dusche – zum Haare waschen.

 

 

Ein Kommentar bei „Grüne Haarpflege-Neuheiten oder: aller guten Dinge sind drei“

  1. […] meiner ersten Begegnung mit Björn-Axén-Mastermind Johan Hellström aus Schweden bin ich ein riesiger Fan von diesem Mann, der in jeder Hinsicht eine […]

Schreiben Sie einen Kommentar