Stich für Stich (zu glatter Haut)

Zum einjährigen Jubiläum gab es keinen Kuchen.

Sondern Nadeln.

Viele hauchdünne Akupunktur-Nadeln, um genau zu sein, welche der nette Dr. Meyer von der Gemeinschaftspraxis Sinomedica mit gekonnten Bewegungen entlang bestimmter Meridiane in meinem Gesicht und Körper anbrachte. Um blockierte Energien wieder zum Fliessen zu bringen, aber vor allem auch: Um meinen Teint zu glätten.

 

Seit einem Jahr lässt sich sonrisa die Falten glätten mit aesthetischer Akupunktur. Bringt das was? Die Bilanz gibt es nun zum Nachlesen.

 

Facial Rejuvenation Acpunture nennt sich diese von der Amerikanerin Virginia Doran entwickelte Anti-Aging-Therapie, die durch die Traditionelle Chinesische Medizin inspiriert ist und bei der durch das gezielte Setzen von Nadeln die körpereigene Kollagenproduktion der Hautzellen auf Zack gebracht wird. Mit der Folge, dass kleine Falten von unten her dauerhaft aufgepolstert werden, wie mir TCM-Experte Alexander Meyer vor meiner ersten Behandlung erklärte.

Insgesamt 16 Behandlungen und ziemlich genau ein Jahr später kann ich sagen: Ja, die Anti-Aging-Methode mit den Nadeln funktioniert.

 

 

Ob die Methode aber auch für Dich geeignet ist, hängt letztlich von Deinen Ansprüchen ab, denn für die ästhetische Akupunktur braucht es – vor allem im Vergleich zu anderen non-invasiten Anti-Aging-Therapien – …

  • ausreichend Zeit: Ein Therapiezyklus umfasst rund zehn Behandlungen während etwa fünf Wochen zu je ungefähr einer Stunde.
  • ein grosszügiges Beauty-Budget: Bei Sinomedica zahle ich 200 CHF für eine Behandlung mit ästhetischer Akupunktur, was ein Total von 2’000 CHF ergibt. Anschließend empfehlen sich gemäss Dr. Meyer zur Konsolidierung sowie zur weiteren Förderung der Hautstruktur rund vier Sitzungen pro Jahr, die ebenfalls je 200 CHF kosten. Man rechne…
  • viel Geduld: Im Gegensatz zu Botox und Fillern gibt es bei dieser Methode keine Sofort-Wirkung, da es gute vier Wochen dauert, bis die Haut neues Kollagen aufgebaut hat.
  • realistische Erwartungen: Wie bereits in meinem Fazit nach Abschluss der Intensiv-Behandlung erwähnt, ist meine Falte zwischen den Brauen nicht komplett verschwunden. Botox hat in dieser Region des Gesichts rein optisch gesehen ganz klar das bessere Resultate erzielt bei mir. In Bezug auf die Nasolabialfalten wiederum führte das Setzen der Nadeln in meinem Fall zum genau gleich guten Ergebnis wie die zuvor getestete Faltenglättung durch Hyalouron.

 

Bringt das was? Seit genau einem Jahr lässt sich sonrisa die Falten glätten mit aesthetischer Akupunktur. Zeit für eine Bilanz.

Gerade der letzte Punkt kann für viele Menschen zum Knacknuss werden, da es bei der ästhetischen Akupunktur keine Garantie auf eine zu hundert Prozent straffe Haut gibt.

Meine Bilanz nach einem Jahr mit ästhetischer Akupunktur fällt trotzdem positiv aus.

Sehr positiv sogar und ich verbuche das Beauty-Experiment mit den Akupunktur Nadeln entsprechend als grossen Erfolg.

Ganz einfach, weil bei der ästhetischen Akkupunktur

  • Nebenwirkungen nicht vorkommen
  • ein Kontrollverlust der Mimik ausgeschlossen ist, wie ich es – zu meinem Unbehagen – bei meinem ersten und vorerst einzigen Botox-Test vor zwei Jahren erlebt habe
  • kein Risiko von Narbenbildung besteht
  • keine so genannte «Downtime» dazu gehört, das heisst man ist direkt nach der Behandlung wieder voll gesellschaftsfähig
  • keine körperfremden Substanzen in den Körper gelangen, die allenfalls giftig sind oder Allergien auslösen könnten
  • bis auf ein leichtes Piksen der Nadeln keine Schmerzen zu spüren sind
  • meine Falten nicht nur symptomatisch, sondern ursächlich behandelt werden

… was die ästhetische Akupunktur für mich zur idealen Anti-Aging-Therapie macht, so dass ich mich weiterhin alle drei Monate für je 200 CHF pro Sitzung bei Sinomedica behandeln lasse.

Oder mal sicher bis zum nächsten Jahresjubiläum, welches – so habe ich eben beschlossen – nicht nur mit Nadeln gefeiert wird.

Sondern auch mit einem Kuchen.

Um die Glückshormone ins Fliessen zu bringen.

Because happy girls are the prettiest.

 

 

2 Kommentare bei „Stich für Stich (zu glatter Haut)“

  1. Sehr interessant. Mich würde ein Vergleich Akupunktur vs. Botox/Filler vs. Nuface besonders interessieren. Nicht zuletzt, weil ich letzte Woche meinen Nuface geliefert bekommen habe (inkl. ELE Aufsatz für Augen- und Mund-Partie). Verglichen mit den anderen Optionen ist Nuface relativ günstig.

    1. Liebe Claudia, ich sehe erst jetzt, dass Du immer noch eine Antwort zu gut hast, bitte entschuldige! Gerne würde ich Dir da weiter helfen, aber weil ich Nuface nicht kenne, ist es mir nicht möglich, einen Vergleich zu ziehen. Dein Feedback dazu würde mich aber sehr interessieren. Liebe Grüsse, Katrin

Schreiben Sie einen Kommentar