Foreo Luna 3: Der Testbericht zum rosa Beauty-Ufo

Wenn sie nicht gerade arbeitet, die Schulbank als diplomierte Wirtschaftprüferin drückt, auf Reisen ist oder eine Runde läuft, beschäftigt sie sich unglaublich gerne («fast mehr als mir lieb ist») mit dem Thema ‚Hautpflege‘, sagt lovely Leserin Isabelle, die während den vergangenen zwei Monaten das Luna 3 von Foreo (für ca. 240 CHF) – unlängst übrigens von der Online-Plattform Cosmetify eine der zehn beliebtesten Beauty-Brands weltweit gekürt! – getestet hat und heute exklusiv auf sonrisa von ihren Erfahrungen mit dem gehypten Reinigungsgerät berichtet.

 

 

Testbericht Luna 3 von Foreo: Ausgangslage

 

«Bei meiner bisherigen Gesichtspflegeroutine hatte ich keine Reinigungsgeräte in petto. Als Hilfsmittel haben mir stattdessen ein lauwarmer ‚Waschblätz‘, Wasser sowie meine Hände zur Verfügung gestanden.

Seit etwa zwei Jahren orientiere ich mich beim Reinigungs- und Pflegeritual meiner typischen Mischhaut nach der koreanischen/japanischen Hautpflege ‘K-Beauty’ und ‘J-Beauty’ (in diesem Blogpost auf sonrisa gibt es mehr Informationen zu J-Beauty) und setzte sogenannte ‘Actives’ wie Fruchtsäure- und Salicylsäure, Vitamin C und Retinol bei der Hautpflege ein. Mit dieser Routine habe ich meine Hautprobleme – glänzende T-Zone, Unterlagerungen im Kinnbereich – sehr gut in den Griff gekriegt; Pickel lassen sich nur selten blicken und klingen auch wieder schneller ab.

Heisst konkret: ‘Double Cleansing’ mit einem Ölreiniger als erster Reinigungsschritt und einem Schaum- oder Gelreiniger als Zweitreiniger, Tonisierung der Haut mittels Gesichtstonic, gefolgt von einer Essenz, einem Serum und einer Nachtpflege.

Morgens reinige ich nur mit dem Gel- oder Schaumreiniger, gefolgt von Gesichtstonic, einer Essenz, Feuchtigkeitspflege und Sonnencreme.

Als mir Katrin von sonrisa angeboten hat, das Reinigungsgerät Luna 3 von Foreo zu testen, war ich darum zunächst ein wenig unsicher – denn jeder weiss: never change a winning team!

Was mich bisher vor allem abgeschreckt hat, mir eine Reinigungsbürste zuzulegen, war die Reinigung der Bürste selbst. Meine Waschlappen werden regelmässig gewaschen und sind wieder sauber, frisch und bereit für die Reinigung. Kann hier eine Reinigungsbürste mithalten?

Auf der anderen Seite – und das bewog mich letztlich zum Test mit Foreo Luna 3 – empfinde ich die Reinigung mittels Waschlappen oftmals zu harsch, und habe zudem das Gefühl, dass ich die verschiedenen Essenzen und Seren mit meinen Händen zu wenig ‘gut’ in meine Haut einarbeiten kann.

Die Reinigungsbürste, welche einem kleinem, pastellfarbenen UFO zum Verwechseln ähnlich sieht, zog also zu Testzwecken bei mir ein.

Ich erhoffe mir durch Foreo eine sanftere Reinigungsmethode sowie eine bessere Einarbeitung meiner Produkte in die Haut.»

 

In den Beauty-News vom August 2019 auf sonrisa.ch findest Du eine Übersicht mit den besten Lancierungen aus dem Beauty-Kosmos.

 

Testbericht Luna 3 von Foreo: Die Vorbereitungen

 

«Die schmucke weisse Box, welche ich von Foreo erhalten habe, enthielt zum einen das Herzstück, die Foreo Luna 3 sowie ein Ladegerät mit USB-Anschlus. Eine Anleitung wird allerdings nicht mitgeliefert.

Ich habe das kleine Gerät zum Aufladen angeschlossen, nach einer etwa zweistündigen Ladezeit war die Reinigungsbürste startklar.

Gemäss Website muss die Luna 3 erstmalig mit der Foreo-App via Bluetooth verbunden werden, um sie vor der ersten Anwendung freizuschalten.

Der Claim von Foreo zu Luna 3 lautet wie folgt ‚Egal wie lange oder hart du mit deinen Händen schrubbst, du wirst dein Gesicht nie so sauber, fest, sanft und strahlend bekommen, wie mit Luna 3’s softem Silikon und High-Tech Sonic Power.‘

Die Foreo Luna 3 kann mittels App angesteuert werde. Es stehen dabei verschiedene Intensitätstufen zur Verfügung umSchmutz und Make-up zu entfernen. Nach der Reinigung können in der App aus vier verschiedenen straffenden Massagebehandlungn für veschieden Gesichtspartien gewählt werden.

In diesem Sinne: Los geht’s!»

 

 

Testbericht Luna 3 von Foreo: Der erste Versuch

 

«Gemäss Anleitung verwende ich meinen Lieblingsreiniger, trage nach Gutdünken (dazu steht in der Anleitung nichts) etwa eine erbengrosse Portion auf die Luna 3 auf und drücke in der App im Reinigungsprogramm den Startknopf. Standardmässig ist die Reinigug auf eine Minute terminiert.

Ebenfalls nach Anleitung fahre ich in kreisförmigen Bewegungen über mein Gesicht und warte, bis sich das Gerät ausschaltet. Dieses Prozedere wiederhole ich nun mit meinem Gelreiniger.

Ta-da: Nach zwei Minuten ist mein Gesicht ist sauber und strahlt rosig.

Nach dem Gesichtstonic fahre ich mit meiner Essenz und einem Serum weiter.

Zusammen mit der Luna 3 von Foreo habe ich ein Serum erhalten, welches Hyaloronsäure und Squalane enthält. Das Serum habe ich ebenfalls in meine Pflegeroutine eingebaut. Hier habe ich entweder eines der Massageprogramme verwendet oder die Produkte einfach mittels Reinigungsmodus eingearbeitet.

 

 

Die Massageprogramme dauern nämlich zwei bis vier Minuten, was mir pro Pflegeschritt manchmal zu lange dauerte. Kommt dazu, dass ich kein Fan bin, während der Gesichtspflege an meinem Smartphone herumzufummeln.

Die Schönheitspflege gehört für mich zu den (wenigen) Dingen im Leben, die ich offline zelebriere.

Glücklicherweise kann die Luna 3 aber auch ohne App betätigt werden, wobei Funktionen wie der Timer oder die Massageprogramme entsprechend wegfallen.

Nach der Einarbeitung der Essenz/Seren sieht meine Haut augepolstert und gut durchfeuchtet an. Normalerweise ‚tätschle‘ ich die Produkte kurz nacheinander mit den Händen auf die Haut.

Ich habe tatsächlich das Gefühl, dass die Haut die Produkte dank dem Gerät besser aufnimmt

 

Testbericht Luna 3 von Foreo: Der Vergleich zur bisherigen Reinigungsroutine

 

«Ein Wehrmutstropfen gegenüber meinem guten alten Waschlappen ist die fehlende Möglichkeit, das Augenmake-up zu entfernen. Mit der Luna 3 von Foreo ist dies ein zusätzlicher Schritt in meiner Pflege-Routine, da ich zuerst das Augenmake-up abnehmen muss.

Ein grosses Plus wiederum ist das Silikon-Bürstchen allerdings für unterwegs, zum Beispiel in den Ferien: Foreo Luna 3 ist platzsparend, schnell gereinigt und am nächsten Tag wieder trocken und bereit zum Einsatz.»

 

Während zwei Monaten hat Gastbloggerin Isabelle das Reinigungsgerät Luna 3 von Foreo ausprobiert. Heute berichtet sie in einem ausführlichen Testbericht auf sonrisa über ihre Erfahrungen.

 

Testbericht Luna 3 von Foreo: Das Handling

 

«Apropos ‚Reinigung‘: Zwischen den einzelnen Reinigungs- und Pflegschritten soll die Bürste gereinigt werden. Die sanften Silikonstoppen sind einfach mit heissem Wasser und Seife zu reinigen.

Laut Angaben des Herstellers sind die Borsten ’35 Mal hygienischer als Nylon-Borsten-Bürsten’. Das Gerät könnte sogar in der Spülmaschine gereinigt werden, was ich allerdings nie ausprobiert habe.

Zur Akkulaufzeit: Laut Angaben von Foreo hält die Luna 3 für 650 Anwendungen mit einer Aufladung. Ich nutze das rosa UFO zwar noch nicht so lange, um das bestätige zu können, musste allerdings während zwei Monaten fast täglichem Gebrauch noch nie aufladen.»

 

Testbericht Luna 3 von Foreo: Das Fazit nach zwei Monaten

 

«Die Foreo Luna 3 liefert in kurzer Zeit und auf sanfte Art tolle Reinigungsresultat. Sie hinterlässt ein sauberes und straffes Hautgefühl.

Ich habe beim Testen der Luna 3 die gleichen Produkte wie sonst verwendet und habe das Gefühl, dass meine Haut nach dem knapp zwei monatigen Einsatz der Bürste ausgeglichener und feinporiger aussieht.

Ein weiteres Plus: Ich nehme mir dank der Luna bewusster Zeit für die Reinigung und Pflege als vorher

 

Testbericht Luna 3 von Foreo: Vor- und Nachteile im Überblick

 

«Hier kommt abschliessend meine gnadenlose Pro- und Kontaaufstellung zu Foreo Luna 3:»

Pro´s

– Effektive Reinigungsbürste
-Sehr ansprechendes Design
– Lange Akkulaufzeit
– Handlich für unterwegs
– Einfach zu reinigen

 

Kontra´s

– Relativ steiler Preis um ‚nur‘ ein Reinigungsgerät zu haben
– Bedienung über App sagt mir persönlich nicht zu
– Keine Gebrauchsanweisung: Die erstmalige Verwendung des Luna 3 ist aufgrund der notwendigen App-Steuerung mit Bluetooth nicht selbsterklärend
– Augenmake-up muss separat entfernt werden

«Alles in allem überwiegen für mich die Vorteile der Luna 3 von Foreo und ich werde das pinke Beauty-Ufo darum auch weiterhin gerne verwenden.

Danke an Foreo, dass ich die Reinigungsbürste Luna 3 kostenfrei testen durfte für diesen Bericht auf sonrisa!»

 

Während zwei Monaten hat Gastbloggerin Isabelle das Reinigungsgerät Luna 3 von Foreo ausprobiert. Heute berichtet sie in einem ausführlichen Testbericht auf sonrisa über ihre Erfahrungen.

Schreiben Sie einen Kommentar