Bleib Dir selbst treu

«Einzigartig, statt perfekt.»

«Glaubwürdig, weil echt.»

Unzählige Male habe ich solche Lebensweisheiten auf Social Media schon gelesen (und nicht selten auch voller Freude selbst geposted) – um in schöner Regelmässigkeit an der Ausführung zu scheitern: Nicht nur, weil es wie so oft viel einfacher ist, über solche Mantren zu schreiben als danach zu leben. Sondern vor allem auch wegen den verschiedenen Social Media Plattformen, welche die Sache mit der Authentizität bisweilen zu einer echten Herausforderung werden kann, wie ich aus eigener Erfahrung weiss. Und darum sehr inspiriert war von den folgenden Selbstfindungs-Tipps, die ich drüben auf dem wunderbaren Blog «Because I’m addicted» gefunden habe.

 

Glaubwürdigkeit ist wichtig und darum sollten wir uns selbst immer treu bleiben. Doch gerade in der heutigen Zeit ist es manchmal eine Herausforderung, diesen Worten auch tatsächlich Taten folgen zu lassen. Auf sonrisa erfährst du, wie du es trotzdem schaffst!

Glaubwürdigkeit ist wichtig und darum sollten wir uns selbst immer treu bleiben. Doch gerade in der heutigen Zeit ist es manchmal eine Herausforderung, diesen Worten auch tatsächlich Taten folgen zu lassen. Auf sonrisa erfährst du, wie du es trotzdem schaffst!

Glaubwürdigkeit ist wichtig und darum sollten wir uns selbst immer treu bleiben. Doch gerade in der heutigen Zeit ist es manchmal eine Herausforderung, diesen Worten auch tatsächlich Taten folgen zu lassen. Auf sonrisa erfährst du, wie du es trotzdem schaffst!

 

Bildschirm-Abstinenz

 

Verbringe ein ganzes Wochenende – oder mal sicher einen ganzen Tag – ohne Medien-Konsum (dazu gehören unter anderem TV, Netflix, Zeitungen, Podcasts, Social Media, Radio und ja, sogar dieser Blog…) und schau mal, wie Du ohne äussere Beeinflussung Deine Meinung bildest über alles, was gerade passiert um Dich herum.

 

Erinnerungen machen ohne Kamera

 

Wenn Du das nächste Mal die Kamera zückst, überlege zuerst ganz ehrlich, warum Du das Foto machen möchtest: Ist es, weil Du den Moment festhalten möchtest für Dich? Oder geht es vor allem um ein tolles Bild für Instagram?

Beide Motive haben ihre Berechtigung – who am I to judge, after all… –, aber meist sind die Glücksgefühle besonders intensiv, wenn man das Handy wieder versorgt und einfach den Augenblick geniesst…

 

Alternativen suchen

 

Wenn das Boot Camp um sechs Uhr morgens im Park für Dich den Spassfaktor einer Wurzelbehandlung beim Zahnarzt hat, dann lass es aus – und suche nach einer anderen Möglichkeit, um in Form zu bleiben (und manchmal musst Du dafür nicht mal extra Sport machen…).

 

Smart shopping

 

Versuch beim nächsten Einkaufsbummel vor dem Zahlen kurz innezuhalten: Kaufst Du diese Tasche/die neue Couch/die exotische Müsli-Mischung/die Haarspangen (oder was auch immer gerade auf Deiner Shoppingliste steht) aus einem echten Bedürfnis hinaus? Falls ja –knock yourself out (zum Beispiel mit tollen Weihnachts-Beauty-Sets...)!

Ansonsten aber lass lieber die Finger davon, denn auf die lange Sicht machen Dich solche Investitionen nicht glücklich.

 

Qualität vor Quantität

 

Here’s a tough one, Darling…

Nimm Deine Agenda hervor und gehe für den kommenden Monat alle Anlässe einzeln durch.

Musst Du wirklich an diesem Workshop teilnehmen?

Gehst Du an dieses Konzert, weil Du die Musik liebst oder weil die Band gerade «the hot shit» ist?

Triffst Du Dich nur aus Pflichtbewusstsein mit gewissen Menschen oder möchtest Du sie wirklich sehen?

Je nach Situation macht es nämlich durchaus Sinn, den einen oder anderen Termin höflich abzusagen. Auf diese Weise gewinnst Du Zeit für echte Herzensprojekte, die im besten Fall nicht nur Dich selbst, sondern auch Dein Umfeld wirklich glücklich machen. Weil Du Dich selbst sein kannst und genau dafür gemocht wirst.

Schliesslich wissen wir ja: «Lieber einzigartig, als perfekt»…

 

Glaubwürdigkeit ist wichtig und darum sollten wir uns selbst immer treu bleiben. Doch gerade in der heutigen Zeit ist es manchmal eine Herausforderung, diesen Worten auch tatsächlich Taten folgen zu lassen. Auf sonrisa erfährst du, wie du es trotzdem schaffst!

Glaubwürdigkeit ist wichtig und darum sollten wir uns selbst immer treu bleiben. Doch gerade in der heutigen Zeit ist es manchmal eine Herausforderung, diesen Worten auch tatsächlich Taten folgen zu lassen. Auf sonrisa erfährst du, wie du es trotzdem schaffst!

 

PS: Hast Du weitere Tipps oder Erfahrungen, die Du teilen möchtest?

Bring it on – ich freu mich auf einen spannenden Austausch!

 

Alle Bilder sind von Jehona Abrashi, die eine einzigartig gute Fotografin und eine wunderbare Frau ist.

4 Kommentare bei „Bleib Dir selbst treu“

  1. Pflege das Kind in Dir.
    Kinder sind spontan und ehrlich. Leben und spüren den Alltag so wie er ist.
    Lachen wenn sie wollen.
    Denken ausserhalb der Box.
    Setzen keine Grenzen, weil „es eben so ist“.
    Ich liebe das Kind in mir und darum bewahre ich meine Authentizität.
    Manchmal muss ich mich biegen, aber das gehört dazu. In diesen Momenten ist das Kind in mir einfach mal still und beobachtet, lernt, versteht und manchmal… ja manchmal kämpft es.
    Ist nicht immer einfach… trete oft in Fettnäpfe, aber was soll’s? Ist halt so.

    Das ist mein einfacher Tipp.

    Lieben Gruss
    Cinzia
    http://Www.flyinghousewives.com

    1. Liebe Cinzia, Du bist einfach wunderbar! Danke für Deine Gedanken! Liebe Grüsse, Katrin

  2. Ich finde alle Deine Tipps mega wertvoll, danke dafür!
    Persönlich denke ich, dass es bei allem Sinn macht zu hinterfragen für wen man das macht/kauft/sagt etc. Wenn es für einen selbst ist, sollte man es tun. Ist es für jemanden der einem sehr wichtig ist, die Sache für denjenigen sehr wichtig, dann auch. Aber ansonsten, naja. Es gibt dazu doch einen super Spruch: “We buy things we don’t need with money we don’t have to impress people we don’t like.” Ersetzt man buy mit do/think/say sieht man es ziemlich gut, finde ich.
    Liebe Grüsse
    Ella

    1. Liebe Ella, hab tausend Dank für Deinen Kommentar und Deine Gedanken! Der Spruch ist super, vor allem mit Deiner Abwandlung, das werde ich mir merken. Liebe Grüsse, Katrin

Schreiben Sie einen Kommentar