Let’s talk: Worüber möchtest Du reden auf sonrisa?

Eines ist klar: Das Thema Covid-19 wird uns noch lange beschäftigen. Nicht nur in den Nachrichten und den Feeds auf Social Media. Sondern auch ganz unmittelbar im Alltag durch immer strengere Massnahmen, die uns in vieler Hinsicht massiv einschränken. An unsere Grenzen bringen. Verunsichern. Auch mich als Beauty-Bloggerin, die nicht so recht weiss, wie sie der besten Leserschaft der Welt ein Lächeln auf die Lippen zaubern kann. Und darum ganz direkt fragt:

Über welche Themen möchtest Du in den nächsten Tagen und Wochen hier lesen?

Sehnst Du Dich nach Texten über Beauty-Produkte -und Trends, die Dich vom Alltag ablenken?

Möchtest Du auf sonrisa in eine Corona-freie Welt eintauchen und für einen Augenblick alles da draussen vergessen?

Hast Du konkrete (Beauty-)Fragen?

Brauchst Du (Beauty)-Tipps die Quarantäne?

Gibt es Empfehlungen zur aktuellen Situation, die Du auf diesem Blog gerne weitergeben würdest?

Möchtest Du Dich mit anderen austauschen?

Melde Dich per Kommentar mit Deinen Anregungen, Darling und ich werde mein Bestes geben, um Deine Wünsche zu verwirklichen.

Lass uns auf diesem Blog näherkommen, während wir uns überall sonst distanzieren müssen.

6 Kommentare bei „Let’s talk: Worüber möchtest Du reden auf sonrisa?“

  1. Liebe Katrin, ich mache mit meinen Kolleginnen eine Positiv-Liste, was alles an der momentanen Situation besser ist als sonst. Da kommen erstaunlich viele Dinge zusammen. Sind manchmal so kleine Dinge wie „Kaffee zuhause ist leckerer als im Büro“, „man läuft nicht Gefahr, gewissen nervigen Kollegen über den Weg zu laufen“ oder „ich kann soviel Knoblauch essen wie ich will, es riecht ja keiner“. Vielleicht kann man auf dem Blog was ähnliches machen? – Ein lustiger Gedanke zum Thema Quarantäne und Beauty kam mir auch noch: Wie sieht die Schweiz in ein paar Wochen aus, wenn niemand zum Friseur gehen kann? Back to the 70ies??? Vielleicht nützen Tipps zum Selber-Frisieren???
    Ganz liebe Grüße
    Kathrin

    1. Liebe Kathrin, wie schön von Dir zu lesen, ich hoffe Du bist wohlauf und zufrieden. Danke für Deine tollen Tipps, die ich gerne in die Redaktionsplanung einfliessen lasse. Stay safe und liebe Grüsse, Katrin

  2. Liebe Katrin, also das Thema mit dem Friseur ist mir auch schon durch den Kopf…was machen mit „Übergangsfrisuren“…Was mir auch immer so toll an Dir gefällt, dass du Schönheit weiter fasst als nur „traditionelle“ Schönheit…Berichte über besonders schöne zwischenmenschliche Momente in dieser Zeit fände ich auch schön. Wie wäre es auch mit Musik…was kann sie dir schöner machen zuhause? An Musik kommen wir auch alle heran zum Ausprobieren…Liebe Grüsse, Sonja

    1. Ahh, Du liebe Sonja! Danke für Deinen Kommentar, ich freu mich so, von Dir zu lesen! Danke auch für Deine tollen Vorschläge, ich habe da schon ein paar Ideen… Big hug, Katrin

  3. Liebe Sonja, liebe Katrin, danke für Eure Kommentare / Antworten! Alles was Musik angeht, ist natürlich auch voll mein Ding. Denn Musik kann ja so vieles: Trösten, Aufstellen, Verbinden, Heilen. Das alles brauchen wir jetzt mindestens genauso sehr – oder fast noch mehr – als sonst! Und da alle zumeist zuhause sind, haben meine Nachbarn grad auch sehr viel davon, wenn ich übe oder Musik höre 😉 Vielleicht kann man da kollektive Ideen entwickeln, wie man schöner zusammen auf den Balkonen Musik macht (scheint ja grade ein neuer Trend zu werden!)
    Und das Frisurenthema trifft uns ja alle mehr oder weniger – da freue ich mich über spannende Ideen – ich hab mir letzthin mal (ohne Not) selber die Haare geschnitten – und das ging doch ein bisschen schief. Zum Glück konnte eine Freundin das retten…
    LG Kathrin

  4. Liebe Katrin, eine tolle Idee!
    ich bin froh am Abend nach einem anstrengenden Home Office-Tag (im Moment ist grad viel los im Geschäft) einfach nur etwas Schönes (es gibt genug schlechte Nachrichten am Tag) zu Beauty, Kosmetik oder Backrezepten lesen zu können.
    Durch das Wegfallen meines täglichen Arbeitsweges (ca 1.5h am Tag wegfällt), habe ich jetzt mehr Zeit mich meinem schon im letzten Jahr neu gestarteten Hobby – dem Brot backen – zu widmen. Vielleicht könntest was zum Brot backen bringen (jetzt haben so viele Menschen Mehl Zuhause gebunkert … bei uns im Dorf musste es schon rationiert werden …)? Was hat Weizen für einen positiven wie negativen Impact auf den Darm? Wieso muss nicht jeder Glutenfrei essen? Ein Gespräch hierzu mit Mrs Flury mit Rezept von ihr?
    Oder etwas zum Thema „Home made cosmetics“ – was kann man alles aus der Shea Butter 100% Natural von The Body Shop herstellen? Wie mache ich mein eigenes Meersalzpeeling?
    So, jetzt widme ich mich meinem Schönheitsschlaf 😉
    Ich wünsche Dir morgen einen schönen Tag!
    Liebe Grüsse,
    Andrea

Schreiben Sie einen Kommentar