Spicy Pink Humus à là sonrisa

Oft sind es kleine Details, die einen Anlass zum derart unvergesslichen Erlebnis machen für mich, dass ich im Anschluss einen Blogpost mache darüber.

Was absolut in Ordnung geht, finde ich, sofern auch die Leserschaft davon profitiert – sei das in Form von lustigen Insta-Stories, schönen Bildern oder, wie hier, in Form eines feinen Beauty-Rezepts vom Migusto Kitcheria-Event in Zürich, zu dem mich die wunderbare Mrs Flury unlängst eingeladen hat.

Bevor wir gemeinsam die Kochlöffel schwingen und den von mir leicht abgewandelten Spicy pink Humus à là sonrisa machen, möchte ich mich aber noch ganz herzlich bedanken bei meinen Gastgebern: Danke, liebste Doris und danke an das Migusto-Kitcheria-Team für diesen lustigen, spannenden, kurzweiligen sowie inspirierenden Abend in wunderbarer Gesellschaft!

 

Macht glücklich, schön und schmeckt wunderbar: der Spicy pink Humus à là sonrisa nach einem abgewandelten Rezept von der Migusto Kitcheria in Zürich.

Macht glücklich, schön und schmeckt wunderbar: der Spicy pink Humus à là sonrisa nach einem abgewandelten Rezept von der Migusto Kitcheria in Zürich.

 

Spicy pink Humus à là sonrisa

 

Zutaten Spicy pink Humus à là sonrisa

 

220 g Kichererbsen 1 Glas abgetropft
100 g gekochte Randenwürfel
2 EL Tahini
2 EL Zitronensaft
2 EL Olivenöl
2 EL Wasser
1 TL Meerettich
1/2 TL Salz & Pfeffer

 

Zubereitung Spicy pink Humus à là sonrisa

Kichererbsen gut im Sieb abspülen und abtropfen lassen. Mit den übrigen Zutaten in einen Standmixer geben, zu einer feinen Masse pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Macht glücklich, schön und schmeckt wunderbar: der Spicy pink Humus à là sonrisa nach einem abgewandelten Rezept von der Migusto Kitcheria in Zürich.

Macht glücklich, schön und schmeckt wunderbar: der Spicy pink Humus à là sonrisa nach einem abgewandelten Rezept von der Migusto Kitcheria in Zürich.

Macht glücklich, schön und schmeckt wunderbar: der Spicy pink Humus à là sonrisa nach einem abgewandelten Rezept von der Migusto Kitcheria in Zürich.

 

Du siehst, die Herstellung des Spicy pink Humus à là sonrisa ist so einfach, dass selbst ein Kochmuffel wie ich diesen leckeren Dipp ganz locker schaffe.

Ausserdem ist der Spicy pink Humus à là sonrisa ein echter Glücklich- und Schönmacher dank

a) den Kichererbsen, welche gemäss diversen Studien zu einem Anstieg des Happy-Hormons führen (Tschüss miese Laune!),
b) dem in den Randen enthaltenen Farbstoff Betanin (wirkt entgiftend) sowie den vielen Anti-Oxidantien in der roten Knolle (glätten die Haut) sowie
c) den Senfölen im Meerrettich, welche die Durchblutung der Haut auf Zack bringen (hello Glow!)

… was die Beauty-Bloggerin in mir natürlich grad nochmals zum Jubeln bringt!

Alle weiteren Rezepte der orientalischen Vegi-Tavoalta sowie noch mehr Eindrücke vom Migusto-Kichteria Event in Zürich findest Du drüben auf dem Blog der lieben Mrs Flury.

Und wenn Du nun auch Lust bekommen hast, in Gesellschaft den Kochlöffel zu schwingen, dann solltest Du Dich unbedingt anmelden für einen der nächtsten Miguso Kitcheria-Abende in Bern.

In jedem Fall wünsche ich Dir: en Guete!

 

Macht glücklich, schön und schmeckt wunderbar: der Spicy pink Humus à là sonrisa nach einem abgewandelten Rezept von der Migusto Kitcheria in Zürich.

 

Fotos: Doris Flury

 

2 Kommentare bei „Spicy Pink Humus à là sonrisa“

  1. Liebe Katrin
    vielen Dank für den schönen Beitrag! Der gemeinsame Abend hat grossen Spass gemacht und ich muss deine scharfe Variante unbedingt einmal ausprobieren.
    Ganz liebe Grüsse
    Doris

    1. Liebe Doris, nochmals tausend Dank für den tollen Abend! <3 Ganz liebe Grüse, Katrin

Schreiben Sie einen Kommentar