Die Frage beschäftigt mich seit Jahren: Warum zum Geier verwandeln sich alle – wirklich alle! – meine Haarbürsten trotz regelmässigen Säuberungsaktionen mit Hilfe von Shampoo, Kamm sowie einer alten Pinzette jeweils innert kürzester Zeit in ein borstiges Depot für Dreck in diversen Erscheinungsformen?

Nur auf den Kunstpflanzen im Wartezimmer meines früheren Zahnarztes habe ich noch mehr Staub gesehen, ganz ehrlich.

Ohne noch mehr ins Detail gehen zu wollen – dafür habe ich Dich viel zu gern! – kannst Du Dir sicher gut vorstellen, dass mein innerer Putzteufel mehr als entzückt war, als ich unlängst während der Pediküre im Beauty Space beim Blättern in einem dieser unsäglichen Klatschhefte im Rahmen einer total fokussierter Recherche herausfand, wie sich das haarige Problem mit Hilfe eines Nylonstrumpfes oder Söckchens mit wenigen Handgriffen lösen lässt: Überstülpen, Borsten durchdrücken, Haare bürsten, Söckchen abnehmen, Schmutz entfernen – fertig!

 

 

Shhh…

Sag nichts.

Ich weiss, dass sich die Söckchen auf dem Bild aufgrund ihrer Struktur nicht wirklich eignen als Schutzschild für meine Bürsten.

Dafür sehen sie toll aus. So wie mittlerweile all meine krass sauberen Bürsten.

(Visited 5 times, 1 visits today)