Im Augenblick ist es noch verhältnismässig einfach. Aber wenn die Temperaturen noch mehr in die Höhe klettern, schlägt irgendwann die Stunde der Wahrheit. 

Weil die fallenden Hüllen gnadenlos entblössen, was eigentlich niemand sehen möchte: Trockene, fahle Winterhaut, die dringend eine Frischekur braucht. 

Schnelle Abhilfe schafft in solchen Fällen eine Abreibung unter der Dusche mit einem guten Körper-Peeling, welches ich persönlich am liebsten selbst anrühre. 

Ganz frisch mit Zutaten aus der Küche, wo sich alles findet, was es für ein einfaches Peeling-Rezept braucht: 

  • Grobkörnige Lebensmittel wie Salz, Zucker, Mandelkleie, Kakao oder Kaffeepulver zur Entfernung abgestorbener Hautzellen
  • Öle und andere Fette als Trägersubstanz
  • Nährstoffreiche Lebensmittel wie Honig oder Milchprodukte für einen fakultativen Extra-Boost an Pflege 

Sofern das Küchen-Inventar noch mehr hergibt, kann das DIY-Peeling gerne zusätzlich angereichert werden mit nährenden Zutaten und/oder ätherischen Ölen. Für mich selbst fallen Experimente mit solchen Zutaten allerdings bereits unter die Kategorie «nice to have», da mir das dazu nötige Improvisationstalent leider fehlt…

Absolut daU-tauglich (daU steht für «dümmster anzunehmender User») hingegen sind die beiden folgenden DIY-Rezepte, die ich gerade im Frühling einmal pro Woche frisch anrühre, um meine Haut damit unter der Dusche in Rekordzeit fit zu machen für die Freiluftsaison.

Kaffee-Peeling für eine straffe Silhouette

Rund fünf Esslöffel Kaffeepulver – aus ökologischen Gründen am besten mit gebrauchtem Kaffeesatz –, vermischt mit Kokosöl ergeben eine herrlich duftende Paste, welche die Haut gleichermassen pflegt und glättet. 

DIY: Ein Körperpeeling aus natürlichen Zutaten ist schnell gemacht, schont das Budget und sorgt für zarte Haut.

Zuckerpeeling für trockene Haut

Der Klassiker unter den DIY-Peelings ist die Kombination aus Olivenöl und (Rohr)zucker zur Pflege von trockener Haut, die ich selbst immer gerne noch mit ein bisschen Vitamin C (wirkt gegen Falten) in Form von frisch gepresstem Zitronensaft aufpimpe. 

DIY: Ein Körperpeeling aus natürlichen Zutaten ist schnell gemacht, schont das Budget und sorgt für zarte Haut.
DIY: Ein Körperpeeling aus natürlichen Zutaten ist schnell gemacht, schont das Budget und sorgt für zarte Haut.
DIY: Ein Körperpeeling aus natürlichen Zutaten ist schnell gemacht, schont das Budget und sorgt für zarte Haut.

Wie bei einem Körperpeeling aus dem Fachgeschäft trage ich auch das DIY-Peeling unter der Dusche in kreisenden Bewegungen von Hand auf und spüle nach einer kurzen Einwirkungszeit alles gründlich mit viel warmem Wasser wieder ab von der Haut, die sich nach einer solchen Rubbelkur jedes Mal viel glatter anfühlt. 

Von einem euphorischen Freudentänzchen rate ich aufgrund akuter Rutschgefahr aber ab, auch wenn es allen Anlass dazu gäbe, da DIY-Peelings

a) aus rein natürlichen Zutaten bestehen

b) das Beauty-Budget schonen

c) dank der rückfettenden Basis ein Eincremen überflüssig machen 

d) schnell gemacht sind

… was insgesamt vier gute Gründe gibt, um Dir die Herstellung eines eigenen Peelings zu empfehlen – frei nach dem Motto «mischst Du noch oder peelst Du schon?».

(Visited 135 times, 1 visits today)