Ganz kurz und knackig: Abso-effing-lutely!

Die etwas längere Version meiner Antwort auf die Frage im Titel, die mir übrigens seit der Lancierung des Dyson Airwrap vor rund einem Jahr mindestens einmal pro Woche gestellt wird:

Ja, für mich ist der Dyson Airwrap in der Tat eine der besten Beauty-Innovationen überhaupt.

Und weil das vermutlich nicht ausreicht, um Dich von der Investition in ein wirklich teures Styling-Gerät zu überzeugen, kommen hier grad fünf Gründe, warum ich die vielen Lobeshymnen auf den Dyson Airwrap für völlig berechtigt halte.

 

Worth the hype? sonrisa findet "ja!" und erklärt mit fünf Argumenten, warum der Wirbel um den Dyson Airwrap berechtigt ist.

Worth the hype? sonrisa findet "ja!" und erklärt mit fünf Argumenten, warum der Wirbel um den Dyson Airwrap berechtigt ist.

Worth the hype? sonrisa findet "ja!" und erklärt mit fünf Argumenten, warum der Wirbel um den Dyson Airwrap berechtigt ist.

Worth the hype? sonrisa findet "ja!" und erklärt mit fünf Argumenten, warum der Wirbel um den Dyson Airwrap berechtigt ist.

 

Dyson Airwrap: spart Zeit

 

Über sechs Jahre, so heisst es, haben Chef-Ingenieur James Dyson und sein Team herumgetüfelt an einem Gerät, welches die Haare in einem Schritt trocknet und in die gewünschte Form bringt.

Entstanden ist der Dyson Airwrap, mit dem sich diverse Frisuren von lockig bis glatt stylen lassen (mehr dazu im nächsten Punkt) – ohne vorgängiges Trocknen der Haare, was je nach Haarlänge ziemlich viel Zeit spart.

Bei mir, das nur am Rande, dauert es maximal fünf Minuten, um meine Haare (viel, fein, kurz) nach dem Waschen mit Hilfe des Dyson Airwrap in eine Frisur zu verwandeln, die diesen Namen auch wirklich verdient.

 

Dyson Airwrap: spart Geld

 

Ja, der Preis von über 500 CHF für einen Dyson Airwrap ist steil, ohne Frage.

Wenn man aber bedenkt, dass der Dyson Airwrap dank den verschiedenen Aufsätzen je nach Bedürfnis zum trocknen, glätten, wellen oder locken der Haare verwendet werden kann, relativiert sich die Summe wieder, finde ich.

Rechnet man nämlich die Kosten für Haartrockner, Glätteisen und Lockenstab zusammen, liegt die Summe meist über dem Preis für einen Dyson Airwrap, der dank ausgeklügelter Technik nicht nur vielseitig einsetzbar ist, sondern ausserdem auch die Haare vor Hitzeschäden schützt.

Womit wir beim nächsten Punkt wären…

 

Dyson Airwrap: schont die Haare

 

«Luftdruck» und «Hochgeschwindigkeitsluftstrom» sind die Zauberwörter beim Dyson Airwrap, für welchen Chefingenieur James Dyson die Antriebskraft des V9 Motors mit Wärme kombinierte, wie er sagt:

«Durch diese einzigartige Verbindung der Technologien ist es möglich, vielfältige Stylings zu kreieren, ohne das Haar zu hoher Hitze auszusetzen.»

Im Gegensatz zu den meisten anderen Styling-Geräten arbeitet der Dyson Airwrap also nicht mit extremer Hitze, sondern mit einem starken Luftstrom, der das Haar gleichzeitig trocknet und in Form bringt.

Um allfällige Haarschäden durch Hitze auszuschliessen, enthält der Dyson Airwrap ausserdem einen Temperatursensor, mit welchem die Wärme der austretenden Luft über 40 Mal pro Sekunde gemessen und bei Bedarf reguliert wird.

 

Dyson Airwrap: schont die Nerven

 

Als Stylingmuffel mit ziemlich limitierter Feinmotorik sowie einer äusserst kurzen Geduldspanne gehöre ich ganz klar zur Benutzer-Kategorie der daU’s («dümmster anzunehmender User») – und komme entsprechend nur mit Geräten klar, die wirklich deppensicher sind sind, um es mal ein wenig salopp auszudrücken.

Eines davon ist der Dyson Airwrap, der wegen der einfachen Handhabung wie gemacht ist für Menschen mit zwei linken Händen, weil die im Grunde alle Aufsätze* die Arbeit von alleine erledigen.

Das gilt insbesondere für den Lockenaufsatz, der so konzipiert ist, dass sich die Haare durch den Luftstrom automatisch um den Aufsatz wickeln und sich mein Einsatz auf das abschliessende Bedienen der Kalttaste beschränkt.

 

Worth the hype? sonrisa findet "ja!" und erklärt mit fünf Argumenten, warum der Wirbel um den Dyson Airwrap berechtigt ist.

 

 

 

 

*Zur Auswahl stehen:

Trocknungs-Aufsatz: Zum Antrocknen der Haare, für alle Haartypen.

Weiche Smoothing-Bürste: Glättet kraftloses Haar und verleiht ihm Volumen und Form.

Grosser Lockenaufsatz (40mm): Formt kräftiges Haar zu weichen Locken oder Wellen.

Kleiner Lockenaufsatz (30mm): Sorgt für voluminöse Locken bei kraftlosem und feinem Haar oder für festere Locken bei kräftigem Haar.

Feste Smoothing-Bürste: Verhindert Frizz bei widerspenstigem und krausem Haar und bringt es zum glänzen.

Runde Volumenbürste: Kraftloses Haar bekommt damit mehr Volumen und Form.

 

Dyson Airwrap: Probieren geht über Studieren

 

Das Rückgaberecht von 30 Tagen mit Geld-Zurück-Garantie macht es möglich, den Dyson Airwrap in aller Ruhe daheim zu testen und sich dabei von den Vorzügen jenes Geräts zu überzeugen, mit dem selbst einem daU wie mir innert kürzester Zeit richtig tolle Frisuren (von Casual über elegant bis hin zu Glam-Bam!) gelingen.

 

Worth the hype? sonrisa findet "ja!" und erklärt mit fünf Argumenten, warum der Wirbel um den Dyson Airwrap berechtigt ist.

Worth the hype? sonrisa findet "ja!" und erklärt mit fünf Argumenten, warum der Wirbel um den Dyson Airwrap berechtigt ist.

Worth the hype? sonrisa findet "ja!" und erklärt mit fünf Argumenten, warum der Wirbel um den Dyson Airwrap berechtigt ist.

Worth the hype? sonrisa findet "ja!" und erklärt mit fünf Argumenten, warum der Wirbel um den Dyson Airwrap berechtigt ist.

Worth the hype? sonrisa findet "ja!" und erklärt mit fünf Argumenten, warum der Wirbel um den Dyson Airwrap berechtigt ist.

Worth the hype? sonrisa findet "ja!" und erklärt mit fünf Argumenten, warum der Wirbel um den Dyson Airwrap berechtigt ist.

 

 

(Visited 410 times, 1 visits today)