Hurra, es ist wieder so weit: Ich habe Dir eine weitere Ladung an Meldungen aus dem sonrisa-Universum zusammengestellt, die bei mir – und hoffentlich auch bei Dir – aus irgendeinem Grund für ein zufriedenes Lächeln sorgen.

 

Levis 501 skinny

 

Meine erste 501 Jeans kaufte ich während eines Sprachaufenthalts in England. Und obwohl das mittlerweile sehr lange zurück liegt, erinnere ich mich bis heute an das gute Gefühl, eine Fashion-Legende zu tragen, die zu jener Zeit unter anderem wegen den grossartigen Werbespots mit Flat-Eric absoluten Kult-Status genoss.

 

 

Die Jeans von damals gibt es natürlich schon lange nicht mehr, aber geblieben ist meine grosse Liebe für das Kult-Modell von Levi’s, welches es ganz neu auch in einer modernen, voll coolen Version mit Skinny-Fit gibt, auf die ich unter anderem durch einen schönen Artikel auf This is Jane Wayne aufmerksam wurde.

 

 

 

Jo Malone Michael Angove Soaps

 

Ein Hoch auf Google, denn nun weiss ich, dass der britische Tapeten-Künstler Michael Angove

… aus Wales kommt,

… leidenschaftlich gerne in seinem Garten herumbuddelt,

… schnauztragender Teetrinker ist,

… eine Jack-Russel-Dame mit dem Namen Audrey hat, mit der er jeden Tag lange Spaziergänge macht

… ein Absolvent des berühmten Royal College of Art in London ist,

… unter anderem bei Jean-Paul Gaultier und Hugo Boss gearbeitet hat

… und sich bei seinen Designs am liebsten von der Natur inspirieren lässt, wie man an der schampar hübschen Seifen-Kollektion mit den Bestsellern von Jo Malone London unschwer erkennt, für die Mister Angove im Rahmen einer limitierten Edition (in der Schweiz ab Februar erhältlich bei Globus Genf, Globus Luzern und Jelmoli Zürich) ein exklusives Design entwickelt hat.

 

 

 

Sudio Sweden

 

So pink wie das Logo von sonrisa, voll praktisch und für Dich mit dem Promo-Code sonrisa_15 erst noch ganze 15 Prozent günstiger: Mit den kabellosen Vasa Bla-Kopfhörer von sudio macht das Musik-hören grad noch mehr Spass.

Nur das laute Mitsingen sollte ich mir endlich mal abgewöhnen…

 

Yon-Ka Booster

 

Personalisierte Pflege, das ist Dir vielleicht auch schon aufgefallen, wird grad von vielen Brands als neuer Trend abgefeiert – ich denke dabei an die Apothecary Preparations von Kiehl’s oder Bobbi Browns Remedies.

Tatsächlich aber handelt es sich hier um ein lange bewährtes Konzept, wie das Beispiel des französischen Phytokosmetik-Brands Yon-Ka zeigt, wo gemäss Hersteller– wer hätte das gedacht? – bereits im Jahre 1960 die ersten massgeschneiderten Produkte lanciert wurden.

Ganz neu im Sortiment hingegen sind die folgenden vier hoch konzentrierten Pflege-Booster mit pflanzlichen Wirkstoffen zur individuellen Ergänzung der Pflegeroutine, die ich unlängst während eines gemütlichen Presse-Lunches bei Sprüngli entdecken durfte:

 

 

Hydra +

Du ahnst es sicher schon: Yon-Ka Hydra + ist dank feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen wie pflanzliches Glyzerin und schwarzer Johannisbeere der ideale Durstlöscher für trockene Haut, die spannt und zu Fältchen neigt.

Nutri +

Dieses regenerierende Konzentrat mit Getreidekeimöl wurde konzipiert für all jene Menschen, die beim Blick in den Spiegel nicht mehr länger an den abgestandenen Mozzarella auf dem Salatteller in der Kantine denken wollen und von einem strahlenden Teint träumen.

Defense +

Auch hier ist der Name Programm, denn eine ausgeklügelte Mischung an Bio-Ölen macht den Defense + Booster von Yon-Ka zu einem effizienten Schutzschild gegen oxidativen Stress – einer der mächtigsten Faltenverursacher, ausgelöst durch UV-Strahlen, wenig Schlaf, Zigarettenqualm, Feinstaub und so weiter… – und stärkt damit die natürliche Widerstandsfähigkeit der Haut.

Lift +

Mein Favorit aus der Booster-Serie von Yon-Ka basiert auf einer Formel aus zwanzig natürlichen Wirkstoffen mit festigender Wirkung und soll bei regelmässiger Anwendung wie ein kleines Bügeleisen die ersten Altersfältchen im Gesicht zum Verschwinden bringen.

 

 

Du siehst, Darling, bei diesem Sortiment gibt es für jedes Haut-Problem eine Lösung – egal ob Du Du einen Feuchtigkeitsschub brauchst (Hydra +), der Schwerkraft ein Schnippchen schlagen möchtest (Lift +), Dein Teint grad ziemlich gestresst ist (Defense +) oder Deine Haut nach einer Extra-Portion Pflege schreit (Nutri +).

Ein bis zwei Tröpfchen des auf Deine persönlichen Bedürfnisse abgestimmten Boosters mit Deinen gewohnten Pflegeprodukten vermischt, sagen die Hersteller, reicht aus, um ziemlich spektakuläre Ergebnisse zu erzielen.

Und ja, das war jetzt grad ein ziemlich verwurstelter Satz, wie mir eben aufgefallen ist.

Sorry, Darling, dafür gibt es die restlichen Informationen zur Neuheiten von Yon-Ka in aller Kürze: Zu kaufen gibt es die Booster per sofort zu einem Preis von rund 61 Franken für 15m im ausgewählten Fachhandel sowie in speziellen Kosmetik-Instituten wie etwa den Labo-Spa-Filialen.

 

 

The Argan Line

 

Allein die Geschichte hinter diesem kleinen, aber feinen Naturkosmetik-Brands sorgt bei mir für Glücksgefühle: Weil seine damals 94-jährige Grossmutter aufgrund ihrer trockenen Haut unter starken Schmerzen litt, schenkte Auslandschweizer Benjamin ihr zu Weihnachten eine kleine Flasche Arganöl aus seiner neuen Heimat Marokko. «Wenige Tage später rief sie mich an und erzählte mir, dass sie wieder durchschlafen kann, weil sich die Haut beruhigt hatte», sagt der sympathische Jungunternehmer über die Anfänge seiner Firma The Argan Line. Denn: «In diesem Moment wurde mir klar, dieses Produkt muss ich in jeden Haushalt bringen!»

Mittlerweile umfasst das Sortiment von The Argan Line vier verschiedene Produkte, die zu bis zu 99 Prozent reines Arganöl in zertifizierter Bioqualität enthalten und je nach Geschmacksrichtung mit ätherischen Ölen angereichert werden. Besonders schön: Die Verarbeitung des Arganöls findet vor Ort durch Berber statt, weil Benjamin auf diese Weise die Tradition erhalten und den Einheimischen ein festes Einkommen zu fairen Bedingungen ermöglichen möchte.

 

 

Abgerundet wird das Konzept von The Argan Line durch die stylishe Flasche im Apotheker-Look aus wiederverwertbarem Braun-Glas mit einem Verschluss aus nachhaltig gewonnenem Bambus, die jeweils in einer Schachtel aus recycliertem Karton verschickt wird – ohne zusätzliche Versandkosten, und zum absolut bezahlbaren Preis von 56 CHF für 50ml.

 

 

 

Mac Shadescents

 

Wie riecht eigentlich pink?

Oder rot?*

Ausgehend von dieser Frage entwickelten die Beauty-Profis von Mac passend zu den sechs beliebtesten Nuancen aus dem Lippenstift-Sortiment eine neue Duft-Reihe, die ab heute erhältlich sein sollte.

Das Ergebnis nennt sich Mac Shadescents und wurde mir unlängst von lovely Make-up Artist Vitor im Mac Shop am Bellevue präsentiert, wo ich im Rahmen einer würkli lustigen Schmink-Lektion mein persönliches Beauty-Set grad in Empfang nehmen durfte.

 

Danke, lieber Vitor, it was a blast!

 

*bei Mac lautet die Antwort: Ruby Woo (ein mattes Rot mit leichtem Blaustich) riecht hölzern-blumig, Candy Yum-Yum (ein knalliges Pink) erinnert mit süssen Gourmande-Noten tatsächlich an einen Süssigkeitenladen, Lady Dragon (ein kräftiges Korallen-Rot) sorgt mit sinnlich-orientalische Aromen für einen Hauch von Glamour, Heroine (ein helles Violett) ist eine sexy Mischung aus Hölzern und Leder, Creme d’ Nude (ein blasses Pfirsich-Beige) besteht aus Moschus und Amber und Velvet Teddy (Nude at it’s best) basiert auf einem süssen, aber nicht klebrigen Honig-Bouquet.

 

(Visited 7 times, 1 visits today)