Am liebsten, sagt Christoph Möldner, würde er einen Menschen aus der Zukunft treffen. Weil er sich des öfteren fragt, «wo das alles so hinführt» und darum gerne aus erster Hand wüsste, «wie gross dann die Städte sind, wie sauber die Meere, ob wir kleine Computer in uns tragen und ob es frühmorgens alleine im Wald noch genau so schön ist wie heute.»

Die Natur, man merkt es, spielt beim diplomierten Medienwirt eine grosse Rolle. Sei es im hypothetischen Gespräch mit einem Interviewpartner aus der Zukunft – oder ganz real bei seiner Arbeit als Chefredaktor des Weleda-Magazins Werde, das letztlich aus der für das Unternehmen prägenden Verbundenheit zur Natur entstanden ist, wie er erklärt: «Bei unserer Arbeit für Weleda treffen wir so viele interessante Menschen, erfahren von so vielen spannenden Projekten.» Dabei gehe es immer um die Frage, was wir von der Natur lernen können und wie sie uns für unser Leben inspiriere. «Da dachten wir uns irgendwann: Daraus könnte man ein tolles Heft machen.»

Rund ein Jahr später war es so weit und Christoph Möldner hielt die erste Ausgabe von Werde in den Händen. Leicht übermüdet von den schlaflosen Nächten vor der Abgabe, aber vor allem: sehr zufrieden mit dem Erstlingswerk, in dem der Fokus auf dem Thema ‚Gärtnern‘ lag. «Daneben haben wir Menschen portraitiert, die mit der Natur leben und arbeiten. Daran hat sich bis heute nichts geändert», sagt der ehemalige Sport-Journalist, der mit Werde «klugen Menschen und guten Initiativen» eine Stimme geben möchte, um damit vielleicht «die Welt ein wenig mitzubestimmen».

Die grösste Herausforderung sei damals wie heute die Suche nach guten Geschichten wie etwa jene über die Gebrüder Levaggi aus Ligurien, die in ihrer Werkstatt einen Holzstuhl nach alter Tradition herstellen. «Mich hat ihre Haltung zu ihrer Arbeit und ihre Verbundenheit mit ihrer Kultur beeindruckt.» Dass die Protagonisten als Dankeschön ein mit italienischer Schokolade gefülltes Päckchen an die Redaktion schickten, habe natürlich zusätzlich für Begeisterung gesorgt, «auch das prägte sich ein bei mir».

Mittlerweile hat das Team von Werde bereits zehn Ausgaben produziert (erhältlich im Abo mit vier Heften pro Jahr für 30 CHF oder an ausgewählten Kiosken für ca acht CHF) , in denen sich alles im engeren oder weiteren Sinne um die Natur dreht. Gelesen wird das Magazin gemäss Möldner vor allem von Frauen, «obwohl es kein typisches Frauenmagazin ist, da es keine Ratschläge über das richtige Leben gibt.» Stattdessen wolle man «die verschiedenen Facetten des Lebens in einer inspirierenden Art und Weise zeigen» und damit die Leserschaft zur persönlichen Weiterentwicklung im Sinne von ‚werde, wer Du bist‘ ermutigen, «daher kommt auch der Name».

 

 

 

Genau 118 Seiten stark ist die aktuelle Ausgabe von Werde, in welchem das Redaktionsteam «den Sommer und die Menschen, die ihn begleiten» feiert – unter anderem mit vier Portraits von Bergbäuerinnen in der Schweiz, einem grünen City-Guide für Florenz sowie einer Reportage über die nachhaltige Gewinnung von Oliven in Spanien.

Ebenfalls aus dem Süden, und hier schliesst sich der Bogen, kommt die Leitpflanze der erfrischenden Citrus-Kollektion von Weleda, welche die Inspiration lieferte für das Weleda x Lanius-Charity-Shirt, wie Du ja sicher noch weisst von meinem Blogpost über die Lancierung in Berlin.

 

 

Was hingegen neu sein dürfte für Dich ist die Tatsache, dass ich zur Feier der zehnten Ausgabe von Werde grad zwei famose Sommer-Pakete von Weleda verlosen darf, in denen sich die folgenden Artikel befinden:

a) das neue Sommer Werde Magazin
b) ein Jahresabo des Werde Magazins
c) die ganze (!) Weleda Citrus-Kollektion, bestehend aus Deo, Duschcreme, Körperöl, Bodylotion sowie Handcrème
d) das limitierten Weleda x Lanius Shirt (in Einheitsgrösse)

 

 

Mega, right?

Erzähl mir einfach bis übermorgen, wo Du Dich jeweils am liebsten zurück ziehst zum Schmökern* – sei das hier auf sonrisa.ch, auf Instagram oder auf der Facebook-Seite von sonrisa.ch (sind wir da schon befreundet? Ich freue mich über alle, die mir auf Social Media folgen!) – und vielleicht schwelgst Du schon bald im Weleda-Sommer-Glück.

Ich drücke Dir die Daumen!

*bei mir funktioniert das praktisch überall, aber vielleicht bin das auch nur ich?

 

 

 

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Weleda.

Die Gewinnerin oder der Gewinner des Wettbewerbs werden per Zufalls-Los ausgewählt und von mir direkt benachrichtigt. Eine Barauszahlung sowie der Rechtsweg sind ausgeschlossen und über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt.

(Visited 8 times, 1 visits today)