Hurra!

Das Wochenende ist zum Greifen nah und passend dazu gibt es neue Empfehlungen von mir zum Lesen, Hören und Schauen für ein paar ruhige Momente. Wie immer freue natürlich auch ich mich über Deine Tipps, die Du mir sehr gerne per Kommentar mitteilen kannst.

In den sonrisa Unterhaltungs Tipps vom August 2021 gibt es neue Empfehlungen zum Lesen, Schauen und Hören.
In den sonrisa Unterhaltungs Tipps vom August 2021 gibt es neue Empfehlungen zum Lesen, Schauen und Hören.
In den sonrisa Unterhaltungs Tipps vom August 2021 gibt es neue Empfehlungen zum Lesen, Schauen und Hören.

Lesen

Evelyn Braun: Die Interviewerin

Eigentlich sollte es einfach ein weiteres Interview werden, für das Mathilde Maas von Basel nach München fliegt, um dort den Star des deutschen Literaturbetriebs zu treffen. Ihr Sitznachbar an Bord ist ein bekannter Psychiater auf dem Weg an einen Ärztekongress, welchen die Anwesenheit der Journalistin mehr aus dem Konzept bringt als ihm lieb ist. Und so zeichnet sich bereits hoch über den Wolken ab, dass schon sehr bald nichts mehr so sein wird, wie es mal war.

Welche mehr oder weniger grossen Hürden die allesamt leicht schrulligen Hauptpersonen bis zum grossen Finale überwinden müssen und inwiefern diese Ereignisse ihr weiteres Schicksal beeinflussen, erzählt die Basler Autorin Evelyn Braun in ihrem Roman «Die Interviewerin» nicht nur aus verschiedenen Perspektiven, sondern auch in unterschiedlichen Stilrichtungen. Der daraus resultierende Spannungsbogen sorgte dafür, dass ich das Buch innert kürzester Zeit gelesen hatte und es nun allen als kurzweilige Ferienlektüre empfehle.

Hören

Danit: Cuatro Vientos

Es seien «Oden an das Leben, an Mutter Erde und all ihre Geschenke», heisst es über die Songs der Schweizer Künstlerin Danit, die sich bei ihren Kompositionen unverkennbar von indigenen Traditionen inspirieren liess. In Kombination mit ihrer sanften Stimme, den fast schon sphärisch-melancholischen Melodien sowie der sehr reduzierten musikalischen Begleitung macht das insbesondere das Stück «Cuatro Vientos» zum perfekten Soundtrack für mich, um zur Ruhe zu kommen und neue Energie zu tanken.

Oder, wie Freundin Irene – von ihr bekam ich den Tipp, merci! – so schön sagt: «Diese Stücke lösen irgendwie eine tiefe Dankbarkeit aus.»

Schauen

Hidden Figures

Viel zu lange stand das überall gelobte Feeldgood-Drama auf meiner «will ich schauen-Liste», doch mittlerweile habe auch ich es endlich geschafft. Und bin Wochen später immer noch unglaublich bezaubert von der auf wahren Begebenheiten beruhenden Geschichte über drei afro-amerikanische Frauen, die in den 60er-Jahren bei der NASA massgeblich dazu beitrugen, die Amerikaner ins All zu bringen.

Wie sich die brilliant besetzten Hauptfiguren sich trotz diversen Hindernissen durchsetzen – ständige Diskriminierung, verständnislose Vorgesetzte und schwierige private Situationen gehörten zu ihrem Alltag – ist nicht nur unglaublich berührend, sondern macht vor allem: Hoffnung auf einen Wandel zu mehr Empathie und Toleranz in der Gesellschaft.

Die Bilder zu diesem Blogpost machte lovely Fotografin Delia, der Du unbedingt via Instagram auf @lebensgefuehlfotografie folgen solltest.

(Visited 71 times, 1 visits today)