Eine interessante Überlegung: Ausgehend von der Frage «was kam zuerst: das Huhn oder das Ei?» (Spoiler: Gemäss englischer Forscher war es das Ei) haben sich die Kolleginnen drüben auf Into the Gloss Gedanken gemacht über die Reihenfolge beim Styling im Sinne von «entscheidest Du Dich zuerst für das Outfit und wählst darauf abgestimmt dein Makeup oder umgekehrt?».

Die Antwort auf Into the Gloss: «Wenn Du, sagen wir mal: einen neuen, tollen Lippenstift in einer knalligen Farbe gekauft hast, muss dieser im Zentrum Deines Looks stehen, weil er neu ist!»

Ich hingegen bin bei dieser Frage: völlig überfordert. Weil sich in meinem Leben im Grunde immer alles von selbst ergeben hat. Im Beruf genauso wie in der Familienplanung und letztlich auch bei der Auswahl meiner Fashion- sowie Makeup-Looks, für die ich mich in 99 Prozent aller Fälle ziemlich, sagen wir mal: sehr intuitiv (böse Zungen reden von «völlig wahllos, weil immer im Zeitdruck») erfolgen.

Umso spannender finde ich das Konzept, den Makeup-Look mit dem Outfit zu koordinieren.

Zumindest in der Theorie.

Denn im echten Leben scheiterte das Vorhaben bei bisher noch jedes Mal noch vor der praktischen Umsetzung. Weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte, ob sich das Outfit nach dem Makeup richten soll oder umgekehrt…

Und so habe ich beschlossen, mit «Let’s talk» eine neue Rubrik einzuführen auf sonrisa, in der ich mich an Dich wende.

Heute mir der Frage:

 

Schminkst Du Dich passend zu Deiner Kleidung beziehungsweise kleidest Du Dich in Abstimmung auf Deinen Look und wenn ja, wie kriegst Du das hin?

 

Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf viele wertvolle Tipps, Darling!

 

Mitreden erwünscht: in der neuen Rubrik Let's talk bittet sonrisa um Beauty-Tipps. Heute zum Beispiel um Entscheidungshilfe bei der Frage: Sollte das Makeup auf das Outfit abgestimmt werden oder umgekehrt?

Bilder: Von der wunderbaren Jehona Abrashi.

(Visited 3 times, 1 visits today)