«Wage etwas, aber gehe nicht zu weit»: Q&A mit Star-Designer Adrian Runhof

Feste soll man feiern, wie sie fallen, heisst es im Volksmund – und darum gibt es hier pünktlich zum Start ins Wochenende das exklusive Interview mit Star-Designer Adrian Runhof von Talbot Runhof, der mir vor genau einer Woche während der Eröffnungsfeier des neuen Ballrooms im PKZ Women Basel seine wichtigsten Tipps für eine glamouröse Party-Nacht verriet.

 

Star-Designer Adrian Runhof gibt Tipps für glamouröse Partynächte

Star-Designer Adrian Runhof gibt Tipps für glamouröse Partynächte

 

Adrian Runhof, bei PKZ Basel gibt im neu eröffneten Ballroom ihre Abendkleider zu kaufen, die gerne auch als «atemberaubende Roben für moderne Göttinnen» bezeichnet werden. Wie findet man das perfekte Kleid für einen Auftritt als «moderne Göttin»?

Wenn die Trägerin vergisst, dass sie das Kleid trägt, dann ist es das richtige. Denn nur wer sich wohl fühlt, sieht auch wirklich gut aus – vor Ort, aber auch auf den Fotos vom Event, die ja für viele sehr wichtig sind.

 

Star-Designer Adrian Runhof gibt Tipps für glamouröse Partynächte

Star-Designer Adrian Runhof gibt Tipps für glamouröse Partynächte

Star-Designer Adrian Runhof gibt Tipps für glamouröse Partynächte

Star-Designer Adrian Runhof gibt Tipps für glamouröse Partynächte

 

Entscheidend ist also der Schnitt eines Kleides…

… genau und darum entwickeln wir mittlerweile viele Stoffe selbst, damit wir unsere Schnitttechnik genau nach unseren Vorstellungen umsetzen können. Gerade im Bereich der Abendmode spielt der Tragekomfort eine unglaublich wichtige Rolle, da solche Anlässe zum Teil sehr anstrengend sein können für die Anwesenden.

 

Sie denken da vermutlich vor allem berühmte Kundinnen wie Gigi Hadid oder Eva Padberg. Was raten Sie einer Frau, die nicht die Figur eines Topmodels hat?

Ganz einfach: Stehen Sie zu ihrem Körper! Ich erlebe immer wieder, wie Frauen ihre Rundungen oder hängenden Oberarme kaschieren wollen, weil sie diese als Makel empfinden. Das tut mir jedes Mal richtig leid, denn für mich ist Schönheit keine Frage von Massen. Wer seinen Körper mag, der kann auch alles anziehen, weil die innere Zufriedenheit alles andere überstrahlt.

 

Für Sie gibt es also auch keine Fashion-No-Gos?

Nein, überhaupt nicht. Unser Motto lautet: «Wage etwas, aber geh nicht zu weit».

 

Das klingt gut – aber irgendwie auch schwierig in der Umsetzung.

Lassen Sie es mich am Beispiel einer – sehr bekannten – Kundin von uns erklären, die jeden Party-Look vor dem Verlassen des Hauses um ein Element reduziert. Sei das, indem sie ein Accessoire streicht, den roten Lippenstift abschminkt, die Hochsteckfrisur aufmacht oder ein Schmuckstück ablegt. Ich finde das ein guter Leitfaden.

 

Haben Sie weitere Empfehlungen zur Vorbereitung auf eine lange Party-Nacht?

Viele unserer Kundinnen gönnen sich vorher zur Entspannung eine Wellness-Einheit, sei das im Spa oder bei der Kosmetikerin.

 

Wo kommen Sie am besten zur Ruhe?

Wenn ich mit meinem Hund in den Schweizer Bergen unterwegs bin und nichts erledigen muss. Beim Wandern kann ich wunderbar abschalten, es ist absolut fantastisch.

 

Gibt es sonst noch etwas zu beachten vor einer Party?

Sofern es sich nicht um eine Einladung zu einem formellen Dinner handelt, sollte man vorher etwas essen. Oft ist bei Abendveranstaltungen nämlich ungewiss, ob und wenn ja wann etwas zum Essen serviert wird. Ich gehe darum aus Prinzip nie hungrig an eine Feier, denn die Erfahrung hat gezeigt, dass ein knurrender Magen ziemlich schnell auf die Stimmung schlagen kann… Und schliesslich geht es auf einer schönen Party doch darum, eine gute Zeit zu haben!

 

Star-Designer Adrian Runhof gibt Tipps für glamouröse Partynächte

 

Schreiben Sie einen Kommentar