Ob wir bereits ab nächster Woche unsere Haare wieder von Profis stylen lassen können, wie es in diversen Medien hiess gestern, war bei Redaktionsschluss dieses Artikels noch nicht klar. Fest steht hingegen, dass Gastbloggerin, Fritz + Fränzi-Online-Chefin, Superdarling und Lockenkopf Florina Schwander einmal mehr alles gegeben hat bei ihrem Recherchen für diesen Artikel, für welche sie alle Produkte der neuen Tea Tree Lavender Mint-Haarpflege-Serie von Paul Mitchell ausprobiert hat, die sie nach eigenen Angaben zuminest teilweise über die Schliessung der Coiffeursalons hinwegtrösten konnte.

Danke, liebe Florina – you made my day!

« Coiffeur – was ist das?

Yep, auch meine Haare hätten dringend einen Friseurbesuch nötig, da ich es natürlich verpasst habe, vor dem Lockdown meine Locken zu downen, also schneiden zu lassen. Umso grösser war die Freude, als mich Katrin für einen Selbsttest mit der neuen Lockenlinie von Paul Mitchell anfragte. Der Grund: Die neue Paul Mitchell Tea Tree Lavender Mint-Kollektion ist exklusiv in ausgewählten Coiffeurgeschäften erhältlich, was in meinem Universum ein grosses Plus darstellt, da solche Produkte in der Regel unfassbar gut riechen.  Und das ist für mich nämlich nebst der ’neuen Frise‘ das Highlight nach einem Coiffeurbesuch: Die Haare riechen sooo fein!

Trotz aller Begeisterung war ich aber zunächst leicht überfodert von der neuen Tea Tree Lavender Mint-Serie, die nämlich aus sechs (!) Produkten besteht, von denen ich keine Ahnung hatte, ob ich die überhaupt auseinander, geschweige denn richtig benutzen werden könnte.

Spoiler Alert: Meine Sorgen waren unbegründet, ich kannte mich sofort aus und habe nach ein paar Mal Testen eine klare Hitliste der Produkte erstellt.

Zur Erhöhung der Spannung noch ein kurzer Einschub für alle Menschen mit glattem Haar (wer Locken, kann diesen Abschnitt überspringen…).

Denn: Es gibt Locken und Locken.

Meine sind launisch und lampige Fähnli im Wind mit anfänglichem Grössenwahn. Heisst: Direkt nach dem Waschen (und insbesondere bei feuchtem Wetter) sehe ich aus wie Solange Königspudel Knowles. Doch einmal drauf geschlafen und meine Locken machen schlapp, so dass ich sie entweder erneut waschen muss oder sie einem ‚Bürzi‘ weichen müssen. Viele Menschen mit Locken haben dicke und richtig robuste Haare, nicht so ich! »

Meine Locken sind ganz zart und sanft und so stehe ich mit den meisten Frizz-Produkten auf Kriegsfuss. Bei mir muss nichts gebändigt, nichts in Griff gekriegt werden, im Gegenteil. Meine Locken brauchen Red Bull in Gel-Form.

«Doch zurück zu meiner Rangliste der neuen Tea Tree Lavender Mint Serie von Paul Mitchell, die ich Euch nun der Reihe nach vorstellen möchte: »

Gastbloggerin Florina testet die neue Paul Mitchell Tea Tree Lavender Mint-Kollektion für Locken.

Paul Mitchell Tea Tree Lavender Mint Overnight Therapy

«An erster Stelle kommt ganz klar die Paul Mitchell Tea Tree Lavender Mint Overnight Therapy (für ca. 37 CHF). Über Nacht pflegt das hoch konzentierte Leave-in-Treatment geschädigtes Haar. Das Produkt riecht so fein, dass ich es manchmal auch tagsüber in die Spitzen massiere – es ist der Hit! (Und das erst noch ohne Silikone). Der Geruch ist übrigens schwer zu beschreiben, natürlich ist viel Lavendel dabei mit einer gewissen minzigen Frische. Und dazu eben diese unbeschreiblich feine Wie-frisch-vom-Coiffeur-Note.»

Paul Mitchell Tea Tree Lavender Mint Cowash-Shampoo

«Direkt danach kommt das Paul Mitchell Tea Tree Lavender Mint Cowash-Shampoo (für ca. 50 CHF). Auch davon bin ich sofort begeistert, selbst wenn das fehlende Schäumen kurz gewöhnungsbedürftig ist. Das Shampoo kommt in einer grosszügigen Flasche und fühlt sich dank pflegender Monoi, Pequi- und Jojobaöle wirklich wie der in der Beschreibung angekündigt reinigender Conditioner an. Grossartig!»

Paul Mitchell Tea Tree Lavender Mint Curl Refresher Foam

«An dritter Stelle folgt der Paul Mitchell Tea Tree Lavender Mint Curl Refresher Foam (für ca. 35 CHF). Dieser leichte Schaum hält, was er verspricht, er frischt auf, was in der Nacht schlapp gemacht hat. Bei meinen feinen Löcklis reicht es nicht ganz, dass sie wieder zur vollen Pracht auferstehen, doch zumindest reicht es so für einen Half-Bun. Und, jawohl, er riecht megafein und so fühlt man sich auch mit nicht frisch gewaschenen Haaren grad ein bisschen weniger Corona-schmuddlig.»

Paul Mitchell Tea Tree Lavender Mint Taming Cream und Defining Gel

«Den vierten und fünften Platz belegen die Paul Mitchell Tea Tree Lavender Mint Taming Cream (für ca. 32 CHF) sowie das Paul Mitchell Tea Tree Lavender Mint Defining Gel (für ca. 32 CHF), die ich beide im feuchten Haar zum Definieren der Locken verwenden. Beide riechen und wirken gut, auch wenn beide entfrizzen sollen, was mich anfänglich sehr skeptisch gemacht hat. Die Cream dünkt mich ein bisschen besser für mein Haar, sie ist ein bisschen stärker als das Gel, aber auch letzteres macht meine Locken ganz schön. Ich verwende beide recht sparsam, das vielleicht ein Vorteil der genügsamen Finöggel-Löckli.»

Paul Mitchell Tea Tree Lavender Mint Moisture Milk

«An letzter Stelle folgt dann die Paul Mitchell Tea Tree Lavender Mint Moisture Milk (für ca. 37 CHF), die hat mich lustigerweise vom Geruch her nicht überzeugt.»

Alles in allem bin ich total happy mit den neuen Tea Tree Lavender Mint Produkten von Paul Mitchell und würde diese allen Lockenköpfen empfehlen!

«Und grad wer sich jetzt im Lockdown etwas Gutes tun will, der könnte einfach mal die Overnight Therapy bestellen – es ist ein anderes Aufstehen am nächsten Morgen mit gepflegten, fein duftenden Haaren!»

(Visited 515 times, 1 visits today)