Ohne Frage: Wenn sich die Haare so störrisch benehmen wie ein Kleinkind in der Trotzphase, ist das echt nicht lustig.

Trotzdem sollte sich niemand die Stimmung vermiesen lassen von aufsässigen Haaren, zumal sich Bad Hair Days mit verblüffend geringem Aufwand in Good Hair Days (oder zumindest in Okay-Hair-Days) verwandeln lassen, wie die folgenden Profi-Tipps gegen Frisen-Krisen zeigen, die ich für Dich zusammengetragen habe.

Spoiler: Gut geplante Coiffeur-Termine und eine spezielle Wasch-Technik können tatsächlich zu besserem Haar führen!

Schnipp, schnapp

Frei nach dem Motto «lieber vorbeugen als heilen» lassen sich vielleicht nicht alle, aber viele Bad Hair Days ganz einfach vermeiden durch einen guten, professionellen Haarschnitt.

Oder wie mir einst die kanadische Frisuren-Queen Fay Linksman erklärte:

Handelt es sich wirklich nur um einen Tag, sollte man einfach nur ruhig bleiben. Dauert der Bad Hair Day aber drei Tage oder noch länger, ist es Zeit für ein Date beim Coiffeur.

Timing ist alles

Damit es also gar nicht erst zur Frisen-Krise kommt, lohnt sich die strategische Planung von Coiffeur-Terminen.

Eine gute Anleitung dazu findest Du im exklusiven sonrisa-Haarschneide-Terminplan.

Flecht-Quickie

Es braucht ungefähr Haaren ab Schulterlänge für Flechtfrisur «Ödl-Dött», mit der sich störrische Haare nicht nur einfach, sondern auch sehr stylish bändigen lassen.

Frisuren Tutorial für eine schnelle Hochsteckfrisur

Halbe-Halbe

Superdarling und Haar-Experte Felix Fischer (hier findest Du ein ausführliches Portrait über den Coiffeur der Promis) ist der Ansicht, dass eine gründliche Reinigung der Haare das beste Mittel ist gegen Bad Hair Days («Mein Tipp: Einfach waschen!»).

Für wen die Haarwäsche aus zeitlichen Gründen nicht immer machbar ist, dem empfehlen Profis die so genannte 50-Prozent-Wäsche der vorderen Haarpartie ab ungefähr dem Ohr. Auf diese Weise sehen die Haare um das Gesicht herum schön frisch aus und lenken diskret ab vom haarigen Debakel auf dem Hinterkopf.

Wichtig: Auch bei dieser Methode kommt es auf die richtige Technik beim Haare waschen an!

Oldie, but Goldie

Reicht die Zeit nicht mal für die oben erwähnte «Halbe-Halbe» Methode, hilft der Griff zum guten alten Trockenshampoo, mit dem sich übrigens viele tolle Frisuren stylen lassen und das auch Dein bester Freund sein kann vor einem schweisstreibenden Workout.

Trockenshampoo kann mehr als nur die fettigen Ansätze auffrischen: Der Beauy-Multitasker lässt sich auch als praktischer Styling-Helfer einsetzen, wie die Frisuren-Hacks auf sonrisa zeigen. Tschüss Bad Hair Days!

Lach mal

Weil ein Bad Hair Day letztlich immer so gut oder schlecht ist, wie wir es zulassen, können wir ihn auch einfach: weglächeln.

Bad Hair Day? Diese Tipps helfen wirklich!

Having said that würde es mich zum Abschluss aber dennoch echt interessieren, mit welchen Tricks Du in Würde durch einen miesen Bad Hair Day kommst.

Ich freue mich, von Dir zu lesen und sage jetzt schon mal: Tausend Dank, Darling!

PS: Hier gibt es meine besten Tipps gegen fiese Mützen-Haare und hier erklärt Dir Coiffeur-Profi Johan Hellström die Grundregeln für eine stylishe Frisur.

(Visited 131 times, 1 visits today)