Es sieht aus wie ein Mini-Lichtschwert mit Rundungen, hat ein komplexes Innenleben, liegt angenehm in der Hand – und bedarf in so vieler Hinsicht  einer ausführlichen Erklärung, dass ich beschlossen habe, im Rahmen der Serie «Beauty-Detektiv at Work» dem neuen Pflegesystem Biomimesis von Sensai etwas genauer auf den Grund zu gehen:

Sensai lanciert mit Biomimesis Veil eine neuartige Technologie zur Erhaltung des optimalen Feuchtigkeitsmilieus auf der Haut.

Biomimesis Veil: Woher kommt der Name?

Gemäss Sensai-Schulungsleiterin Fabienne geht der Name Biomimesis Veil zurück auf die Bionik: Eine Wissenschaftsdisziplin, «die sich mit dem Übertragen von Phänomen der Natur auf die Technik beschäftigt, wie etwa Leonardo da Vinics Idee, den Vogelflug auf Flugmaschinen zu übertragen» (O-Ton Wikipedia). 

Nach dem gleichen Prinzip, so lovely Fabienne, funktioniert auch das Pflegesystem Biomimesis Veil, bei dem man sich an den kleinen Koishimaru Seidenraupen orientierte, welche ja bekanntlich einen festen Bestandteil der DNA von Sensai ausmachen. «Inspiriert von der Koishimaru Seide umspinnt die Fine Fiber Technology die Haut mit hauchfeinen, transparenten Fäden. Sie versiegelt die Haut wie ein Kokon und optimiert ihr Schönheitspotenzial. Über Nacht werden die verborgenen Schönheitsreserven aktiviert, sodass die Haut am nächsten Morgen in neuer Schönheit erwacht.»

Biomimesis Veil: Worum geht es genau?

Insbesondere die Erhaltung des optimalen Feuchtigkeitspegel in der Haut sei eine der grössten Herausforderungen bei der Herstellung von Pflegeprodukten, so Fabienne. Auf Basis von neuen wissenschaftlichen Entdeckungen habe Sensai darum mit Biomimesis Veil eine einzigartige Methode entwickelt, welche die Haut mit einem hauchdünnen Mikrofaser-Film von weniger als 1 μm einen kaum spürbaren, zarten Schleier einhüllt und über Nacht für eine Haut wie Seide sorgen soll. 

Biomimesis Veil: Was gehört da alles dazu?

«Biomimesis Veil ist eine synergetische Kombination aus dem Veil Effector (einer leichte Lamellen-Essenz zur Vorbereitung der Haut für ca. 202 CHF) sowie der Veil Potion (eine spezialisierte Polymer-Lösung5 CHF für ca 13), welche mit dem elektronischen Veil Diffuser (für ca. 840 CHF) auf Wangen und Stirn beziehungsweise mit dem Schaumstoff Applikator auf die Augenpartie aufgetragen wird», heisst es auf der Sensai-Homepage über das neue, dreiteilige Pflegeprogramm, welches per sofort erhältlich ist und jeweils nach der gewohnten Abend-Routine aufgetragen wird.

Womit wir beim nächsten Punkt wären:

Biomimesis Veil: Wie funktioniert die Anwendung?

Alles klar soweit?

Falls Du jetzt trotz des hübschen Videos immer noch ein wenig verwirrt bist, lass Dir gesagt sein: Mir erging es genau gleich, zumal für mich als Technik-Muffel bereits die Installation des Biominesis Veil Diffusers eine feinmotorische Herausforderung darstellte, die ich nur mit tatkräftiger Unterstützung des reizenden Sensai-Teams vor Ort meisterte. 

Den gleichen Service, so hat man mir versichert, gibt es auch an den ausgewählten Sensai-Verkaufspunkten (zum Beispiel bei Jelmoli in Zürich), wo jeweils eine Mini-Schulung inbegriffen ist beim Kauf des des Biominesis Veil-Systems, dessen Anwendung im Übrigen in diesem Tutorial ebenfalls sehr gut erklärt wird: 

Du siehst, letztlich ist die Sache mit Biomimesis Veil um einiges weniger kompliziert als man denken könnte:

  • Schritt 1: Zwei bis drei Pumpstösse des Veil Effectors nach der abendlichen Hautpflege auf dem Gesicht verteilen.
  • Schritt 2: Schutzbrille vor die Augen halten
  • Schritt 3: Veil Diffuser rund eine Handbreite vom Gesicht entfernt halten
  • Schritt 4: Während je 30 Sekunden in langsamen Zick-Zack-Bewegungen auf die Wangen sowie die Stirne aufsprühen, bis alles weiss ist.
  • Schritt 5: Zur Stabilisierung der feinen Fasern alle Bereiche so lange mit den Händen andrücken, bis der Film transparent wird.
  • Schritt 6: Über Nacht auf der Haut lassen und am nächsten Morgen mit den Fingern den feinen Film vorsichtig abziehen.
Sensai lanciert mit Biomimesis Veil eine neuartige Technologie zur Erhaltung des optimalen Feuchtigkeitsmilieus auf der Haut.

Biomimesis Veil: Was bringt es für die Haut?

Wie ich bereits angetönt habe, geht es bei Biomimesis Veil um das ideale Feuchtigkeitsmilieu auf der Haut, mit dem in direkter Konsequenz auch intakte Regenerationsprozesse sowie eine widerstandsfähige Hautschutzbarriere einher gehen. 

Und was das bedeutet, weisst Du als regelmässiger Gast auf diesem Blog natürlich schon lange:

Tschüss kleine Linien und Trockenheitsfältchen, hello Glow!

Biomimesis Veil: Wer braucht das?

Im Vordergrund von Biominesis Veil, so wurde vom Sensai-Team an der Lancierung immer wieder betont, stehen für einmal nicht spezielle Wirkstoffe, sondern die neuartige Technologie dahinter.

Angesprochenen wird mit dem universalen Pflege-System für jeden Hauttypen entsprechend eine breite, Technik-affine Kundschaft – die sich den Luxus eines innovativen Pflege-Systems leisten kann und möchte. 

Sensai lanciert mit Biomimesis Veil eine neuartige Technologie zur Erhaltung des optimalen Feuchtigkeitsmilieus auf der Haut.
(Visited 55 times, 2 visits today)