Hast Du Dich auch schon mal gefragt, warum bei fallenden Temperaturen immer als erstes die Hände und Füsse kalt werden?

Der Grund: Unser Körper versucht die inneren Organe sowie das Hirn so warm wie möglich zu halten, indem er diese Stellen besonders gut durchblutet. Blöd nur, dass dafür der Blutfluss in die Extremitäten gedrosselt werden muss, was uns entsprechend an Händen und Füssen frieren lässt.

Abhilfe bieten in solchen Fällen neben wollig-warmen Einlegesohlen oder dünnen Kaschmirsöckchen auch spezielle Wärmestrümpfe* wie die ‚Cosy Winter Rights‘ mit integrierter Plüschtechnik (zieh Dir das mal rein!) von Item M6, welche zusammen mit den Tüpfli-Socken ganz weit oben auf meiner Wishlist stehen.

Und wenn das immer noch nichts nutzt, dann gibt es nur noch eines: Ab in die Wanne, um im heissen Wasser dem leidigen Zähneklappern ein Ende zu bereiten – am besten mit einem der folgenden Badezusätze, die mich aus ganz unterschiedlichen Gründen überzeugt haben, trotz ausgeprägter Bade-Phobie wieder einmal abzutauchen und dabei zu entspannen.

*Auch nie verkehrt: Besonders innige Kuscheleinheiten mit dem Herzenmenschen, aber das muss ich ja wohl nicht extra erwähnen, oder?

 

 

 

Scheherazades Dream Bath von Arganbeauty

 
«Träumen Sie vom Orient und all den wunderbaren Geschichten», heisst es im Online-Shop dieses kleinen Beauty-Labels aus der Schweiz über das Badesalz mit Noten von Moschus und Amber, in das ich mich  als typisches Verpackungsopfer wegen der schönen Silberbox sofort verliebt habe.

 

 

 

Badekristalle von Kneipp

 

Gemäss Hersteller enthalten die Kneipp Badekristalle einen hohen Anteil an naturreinem Thermalsolesalz aus der Saline Luisenhall gewonnen, die durch ihre spezielle Kristallstruktur besonders leicht wasserlöslich ist und darum ätherische sowie pflegende Öle besonders gut aufnehmen kann. In Ergänzung mit ätherischen Ölen und rückfettenden Wirkstoffen aus der Natur ergibt das ein breites Sortiment an Badezusätzen von entspannend über pflegend bis hin zu belebend zum fairen Preis, hübsch einzeln verpackt und zum Teil mit netten Botschaften wie ‚viel Glück‘ oder ‚alles wird gut‘ versehen.

 

 

Wind und Wetter Bad von Dr. Hauschka

 

Ohne Schnickschnack und darum genau das richtige für verfrorene Badepuristen: Das Wind und Wetter Bad von Dr. Hauschka mit wärmendem Fichtennadelöl und pflegendem Jojobaöl  wirkt beruhigend und lässt verschnupfte Wintermuffel wieder frei durchatmen.

 

 

 

Valentinsprodukte von Lush

 

Full disclosure: Mir persönlich sind vor allem die Bade-Produkte von Lush alle einen Tick zu stark parfümiert. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass ich nicht erst seit meinem Besuch im neuen Flagshipstore von Lush im vergangenen Sommer ein grosser Fan des britischen Kosmetikbrands bin und entsprechend gerne die Werbetrommel dafür rühre.

Unter anderem, weil Tierschutz bei Lush sehr gross geschrieben wird und weil die Sache mit dem ‚Zero Waste‘ schon immer zum Konzept der Begründer des Kult-Labels gehörte, die es übrigens trotz diversen Anfragen grosser Konzerne bevorzugt haben, lieber ihr eigenes Ding durchzuziehen als sich mit einem dicken Check frühzeitig aus dem Geschäftsleben zurück zu ziehen.

Huch, da bin ich wohl etwas abgeschweift, sorry – da muss ich Dir mal in Ruhe mehr darüber erzählen.

Dabei wollte ich eigentlich nur sagen, dass ich Lush eine sympathische Firma finde und entsprechend gerne die Werbetrommel rühre für die Badekugeln aus der aktuellen Valentins–Kollektion, die nicht nur mit tollen Wirkstoffen, sondern auch mit absolut entzückendem Design – mein Favorit, Du ahnst es, ist das Einhorn-Horn, of course! – punkten, wie ich finde.

 

 

 

So, meine hübsche Meerjungfrau, jetzt wünsche ich Dir frohes Planschen.

Alleine, mit Deinem Bade-Entchen – oder mit dem Herzensmenschen.

Hauptsache, Du frierst nicht mehr!

(Visited 5 times, 1 visits today)