Eigentlich lag das Konzept schon die ganze Zeit in der Luft, «wobei das durchaus wörtlich zu verstehen ist», wie Tulipan Zollinger erklärt, der mit seinen Brüdern seit 2016 in zweiter Generation das schweizerische Saatgut-Unternehmen Zollinger Bio führt. «Obwohl die geernteten Samen aus unserem Betrieb nur einen kleinen Teil der Pflanzen ausmachen, wurden die Reste bisher stets kompostiert. Wir sahen darin ein grosses Potential und suchten nach Möglichkeiten zur Nutzung dieser pflanzlichen Nebenprodukte», sagt der Mitbegründer des jungen Kosmetik-Brands Zizan!a aus dem Wallis über die Entstehungsgeschichte der Firma. «Im Zentrum stand der Upcycling-Aspekt, alles andere liessen wir erst einmal offen.» Dass diese Reise in die Beauty-Branche führte, sei dem betörenden Duft der «Jungfer im Grünen» (Fachbegriff. Nigella Damascena) zu verdanken. «Weil es bei der Verarbeitung dieser Pflanze immer im ganzen Raum so gut roch, kamen wir irgendwann auf die Idee einer eigenen Naturkosmetik-Linie mit Pflanzen aus eigenem Anbau.»

Der neue Beauty-Brand Zizan!a setzt auf Upcycling mit natürlichen Wirkstoffen aus der Schweiz – und trifft damit den Nerv der Zeit.

Zur Umsetzung dieser Vision holte Zollinger eine auf Kosmetik spezialisierte Apothekerin ins Boot, mit der er die Firma Zizan!a gründete – der Name leitet sich ab vom lateinischer Begriff für Pflanze und das Ausrufezeichen steht für die Rebellion in der Branche, welche ausgelöst werden sollte durch die Firma – und verschiedene Produkte auf natürlicher Basis entwickelte. «Unser Ziel war von Anfang an, echte Naturkosmetik herzustellen. Dabei setzen wir bis heute auf die Pfeiler von Clean Beauty: kurze Liste an Inhaltsstoffen, vollständige Transparenz sowie hohe Konzentrationen an aktiven Ingredienzen in den Produkten, die wann immer möglich ohne Wasser und als feste Kosmetik hergestellt werden.»

Der neue Beauty-Brand Zizan!a setzt auf Upcycling mit natürlichen Wirkstoffen aus der Schweiz – und trifft damit den Nerv der Zeit.
Der neue Beauty-Brand Zizan!a setzt auf Upcycling mit natürlichen Wirkstoffen aus der Schweiz – und trifft damit den Nerv der Zeit.
Der neue Beauty-Brand Zizan!a setzt auf Upcycling mit natürlichen Wirkstoffen aus der Schweiz – und trifft damit den Nerv der Zeit.

Rund 1.5 Jahre dauerten die Arbeiten hinter den Kulissen bis zur offiziellen Lancierung von Zizan!a im Herbst 2020. Das Timing sei insofern gut gewesen, weil es im Frühling aufgrund des ersten Lockdowns besonders viele Bestellungen für Pflanzensamen gab, denen jeweils ein Muster von Zizan!a beigelegt wurde. Inspiriert von den vielen positiven Rückmeldungen habe sich das Team darum noch im gleichen Jahr zur Markteinführung von Zizan!a entschieden – und nicht zuletzt dank einer günstigen Fügung des Schicksals sofort durchstartete. «Wenige Wochenspäter gewannen wir schon den Prix Créateurs Valais, der aufgrund der Pandemie zeitlich um ein halbes nach hinten verschoben wurde. Dieser Zufall war unsere grosse Chance», sagt Zollinger. «Wir hatten wirklich viel Glück.»

Der neue Beauty-Brand Zizan!a setzt auf Upcycling mit natürlichen Wirkstoffen aus der Schweiz – und trifft damit den Nerv der Zeit.
Der neue Beauty-Brand Zizan!a setzt auf Upcycling mit natürlichen Wirkstoffen aus der Schweiz – und trifft damit den Nerv der Zeit.

Kein Zufall hingegen ist für mich aber der andauernde Erfolg von Zizan!a , mit dem die Jungunternehmer ganz klar den Nerv der Zeit treffen. Eine repräsentativen Umfrage des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW) im Februar 2021 ergab nämlich, dass für 18 Prozent der befragten Schweizer:innen seit dem Start der Corona-Pandemie die lokale Produktion der eingekauften Lebensmittel wichtiger geworden sei. Ein wichtiges Kriterium für diese Entwicklung sei die bessere Nachvollziehbarkeit, woher die Ware kommt und wie sie produziert wird. «Der regionale Bezug und die Nähe zum Hersteller geben dem Verbraucher Sicherheit und schaffen Vertrauen» heisst es im Bericht über den ‘Shop-local’-Trend, von dem wegen den kurzen Transportwegen auch die Umwelt profitiert. «Sich für den Kauf regionaler Produkte zu entscheiden hat also nicht nur für den einzelnen Verbraucher Vorteile, sondern für die Gesellschaft insgesamt.»

Auch in Bezug auf Kosmetik «made in Switzerland» mit lokal gewonnen Wirkstoffen habe eine ähnliche Entwicklung stattgefunden, sagt Zollinger, der zusammen mit seinem Team aufgrund der stetig steigenden Nachfrage bereits an weiteren Produkten für Zizan!a tüftelt. «Ergänzend zu Beauty-Basics möchten wir noch mehr in Richtung Gesichtspflege gehen», verriet mir der Mitbegründer dieses sympathischen Brands, von dem Du auf sonrisa vielleicht zum ersten Mal, aber nicht zum letzten Mal gehört hast (Du kannst mir später danken dafür…).

Unverändert bleibt aber das Upcycling-Konzept Zizan!a, mit dem vor rund vier Jahren alles angefangen hat mit Blumen aus eigenem Anbau, deren Geruch eine ganze Fabrikhalle zum Duften brachte.

Der neue Beauty-Brand Zizan!a setzt auf Upcycling mit natürlichen Wirkstoffen aus der Schweiz – und trifft damit den Nerv der Zeit.

(Visited 127 times, 1 visits today)