Die sonrisa Beauty-Checkliste für Deinen nächsten Coiffeur-Besuch

Gestern war einer dieser Tage, an dem ich so gut wie gar nichts im Griff hatte – angefangen von meinem Wecker, den ich glatt überhörte über die stetig wachsende To-Do-Liste bis hin zu meinen Haaren, die sich genauso störrisch benahmen wie unsere Katze, wenn sie beim Tierarzt auf die Waage muss (wobei ich dafür ein gewisses Verständnis habe, aber das tut hier nichts zur Sache).

Schwankend zwischen Selbstzweifeln («Das schaffe ich niemals!»), Selbstmitleid («Voll gemein, dass das alles mir passiert!») und mieser Laune («Jetzt können mich alle mal so richtig gerne haben, hmpf!») träumte ich von einem Leben mit aufgeräumtem Pult, erledigten Pendenzen, viel Gelächter sowie einer Frisur, die diesen Namen auch verdient. Vielleicht sogar eine Frisur mit Fransen, weil mir in diesem Moment grad irgendwie nach etwas Neuem zumute war.

Bis mir – gerade noch rechtzeitig! – wieder einfiel, wie oft ich solche Spontan-Aktionen im Nachhinein schon bitter bereut habe. Und darum beschloss, erst einmal eine Beauty-Checkliste zu erstellen für den nächsten Coiffeur-Besuch. Damit das alles nicht mit einem moralischen Katzenjammer endet.

Sondern im Gegenteil mit einem haarigen Happy End für alle Beteiligten.

 

 

Die richtige Wahl

 

Falls während des Gesprächs mit dem Coiffeur Sätze fallen wie «Du hast einen viel zu langen Kopf» oder «Dein Gesicht ist echt ein Problem», dann gibt es nur eines:

Lauf weg, so schnell Dich Deine Beine tragen.

Ansonsten könnte es Dir nämlich wie mir vor einigen Jahren passieren, dass Du richtig viel Geld hinblätterst für einen krass miesen Haarschnitt, der aussieht als hätte sich ein Kleinkind mit der Papierschere an seiner Barbie-Puppe vergriffen.

Mit anderen Worten: Setz Dich nur bei Hairstylisten auf den Stuhl, die Dich ernst nehmen und bei denen Du Dich zu hundert Prozent wohl fühlst.

 

Reden ist Silber, Zeigen ist Gold

 

Ein guter Coiffeur hat das nötige Fachwissen und Talent, aber eines kann selbst der beste Figaro nicht: Deine Gedanken lesen.

Um Deine Haar-Wünsche möglichst gut zu erfüllen, musst Du darum im Vorfeld genau erklären, wie Du Dir Deine neue Frisur vorstellst.

In Worten, aber gerne auch mit Bildern.

Was Du hingegen vermeiden solltest: Zahlen zu nennen im Sinne von «bitte um drei Zentimeter kürzer». Denn erstens kann das zu üblen Missverständnissen führen («ich dachte, AUF zwei Zentimeter kürzen») und zweitens verschätzt man sich oft dabei.

 

Salami-Taktik

 

Gerade bei völlig neuen Haarschnitten – von Rapunzel auf Bubikopf etwa – lohnt es sich, die Haare in mehreren Schritten zu kürzen.

Auf diese Weise kannst Du Dich langsam daran gewöhnen allenfalls noch rechtzeitig Dein Veto einlegen.

 

Ehrlich währt am längsten, Teil 1

 

Genauso wie ein Arzt die Krankengeschichte eines Patienten braucht, um ihn erfolgreich zu behandeln, muss auch ein Hairstylist ganz genau Bescheid wissen: über Deinen Lebensstil, Deine Haarpflege und vor allem über Deine Styling-Routine.

Ob Du Deine Haare aus Prinzip an der Luft trocknen lässt, nur einmal alle zehn Tage wäschst, mit mindestens drei Geräten stylst oder täglich beim Sport verschwitzt, sind darum alles entscheidende Informationen für Deinen Coiffeur, mit dem Du in einem zweiten Schritt besprechen kannst, welcher Haarschnitt zu Dir und Deinem Leben passt.

 

Ehrlich währt am längsten, Teil 2

 

Insbesondere während einer akuten Frisenkrise solltest auch Dir selbst gegenüber wirklich ehrlich sein. Und Dir erst einmal überlegen, ob es nicht allenfalls noch eine andere Lösung gibt für Dein Problem.

Ich zum Beispiel habe mir nämlich gestern nach dem Schreiben dieses Blogposts erst einmal die Haare gewaschen mit den famosen Haarpflegeprodukten von Innersense, die mir lovely Lara von greenlane.ch (wo die ganze Innersense-Linie neu erhältlich ist)  zum Testen schickte. Genau zur richtigen Zeit, wie sich weisen sollte, denn nach der kleinen Wellness-Einheit unter der Dusche sahen nicht nur meine Haare, sondern die ganze Welt um einiges besser aus.

So gut sogar, dass die Sache mit den Fransen kein Thema mehr war für mich…

 

Damit der nächste Coiffeur-Besuch ein Happy End hat, gibt es auf sonrisa die ultimative Beauty-Checkliste.

Damit der nächste Coiffeur-Besuch ein Happy End hat, gibt es auf sonrisa die ultimative Beauty-Checkliste.

Damit der nächste Coiffeur-Besuch ein Happy End hat, gibt es auf sonrisa die ultimative Beauty-Checkliste.

 

 

 

2 Kommentare bei „Die sonrisa Beauty-Checkliste für Deinen nächsten Coiffeur-Besuch“

  1. Meine Liebe grossartiger Block für mich als Fachmann ist es absolut wünschenswert wenn sich alle Kundinnen und Kunden so auf einen Besuch bei uns vorbereiten würden und das nötige Vertrauen um seinen Kopf in unsere Hände zu legen.
    Vielen Dank Dir 😘

    1. Liebster Dominik, was für ein schönes Kompliment – von einem Fachmann und Freund! Wie Du ja weisst, haben ich diese Regeln auch erst nach diversen, sagen wir mal: suboptimalen Erfahrungen gelernt. Du warst einer, der mir viel beigebracht und ganz nebenbei mehr als einmal die Frisur gerettet hat. Danke! Big hug, Katrin

Schreiben Sie einen Kommentar