Different Shades of Gray mit Luca Rickli (17)

«Silver is the new blonde.»

 

Herzlich willkommen zur heutigen Ausgabe der Haar-Serie «Different shades of gray», in der ganz unterschiedliche Menschen über jenes Thema sprechen, das früher oder später jeden von uns betrifft: Graue Haare.

 

Nach lovley Wella-Color Expertin Laura und charming Catja erklärt uns nun Fashion-Profi Luca, warum er sich seine Haare grau färbt – und welche Reaktionen er damit auslöst.

 

In der Beauty-Serie Different Shades of Gray auf sonrisa erzählt der 17jährige Luca, warum er den Granny Style trägt.

 

«Ich arbeite in der Modebranche und bin entsprechend interessiert an Trends – egal, ob es sich um die Haare oder die Kleidung handelt. Ausserdem ist mein Mami eine ausgebildete Hairstylistin, das hat mich sicher auch geprägt.

Auf jeden Fall habe ich schon immer gerne mit meinem Style experimentiert.

Mit 15 Jahren liess ich mir beim Coiffeur die Haare zum ersten Mal blond färben. Ich fand Gefallen daran und ging immer wieder zum Nach- oder Überfärben. Nur einmal habe ich selbst Hand angelegt – und es sehr schnell bereut. Die von mir blau gefärbten Haare wurden nämlich bald türkis, weil das Produkt aus dem Supermarkt offenbar nicht gut hielt. Von meiner Kundschaft und meinen Freunden bekam ich Komplimente dafür, aber mir gefiel dieser Farbton überhaupt nicht.

Als ich später auf grün wechselte, überliess ich das Färben wieder einem Profi. Lektion gelernt, sagt man in solchen Fällen, oder?

Kurz nach meiner Blau-Grün-Phase zeigten sich auf Social Media immer mehr junge Menschen mit grau gefärbtem Haar. Ich war sofort begeistert von diesem so genannten Granny-Trend, der sich im Gegensatz zu bunten Haaren mit jedem Outfit kombinieren lässt.

Mein Umfeld hingegen war zuerst ziemlich geschockt, viele fragten mich, warum ich mir freiwillig jetzt schon die Haare grau färbe. Einmal zum Beispiel hörte ich, wie jemand über mich sagte ‚Oh mein Gott, der hat ja graue Haare!’ Ich weiss bis heute nicht, ob das als Kompliment gemeint war (lacht).

Inzwischen haben sich aber alle daran gewöhnt und ich kriege viele positive Rückmeldungen, übrigens auch auf Instagram, wo meine grauen Haare viel besser ankommen als damals die blauen. Ist das nicht witzig?

 

In der Beauty-Serie Different Shades of Gray auf sonrisa erzählt der 17jährige Luca, warum er den Granny Style trägt.

 

Aktuell bin ich darum total happy mit den grauen Haaren, die zur Zeit nur am Oberkopf gefärbt sind und einen violetten Unterton haben. Dafür nehme ich auch gerne in Kauf, dass dieser Style ziemlich aufwändig ist wegen des ständigen Nachfärbens und der intensiven Pflege der Haare.

Für mich ist der Granny-Trend ein guter Beweis, dass graue Haare toll aussehen können, egal wie alt man ist. Mein Mami etwa hat einige weisse Haare und es steht ihr total gut!»

 

In der Beauty-Serie Different Shades of Gray auf sonrisa erzählt der 17jährige Luca, warum er den Granny Style trägt.

 

Sponsored: Dieser Beitrag wurde bezahlt und entstand mit freundlicher Unterstützung von Wella.

Schreiben Sie einen Kommentar