«Wir möchten den Menschen ein gutes Gefühl vermitteln»: Q&A mit Atelier Cologne-Mitbegründer Christophe Cervasel

Er hatte sich eigentlich schon auf eine Absage eingestellt. Und war entsprechend überwältigt vor Glück, als sie mit «ja» antwortete: Auf seinem Antrag – und auf seinen Vorschlag, gemeinsam ein neues Duft-Imperium zu gründen.

«Ich konnte es kaum fassen, weil an diesem ersten Date gleich zwei meiner Träume wahr wurden», sagt Parfumeuer Christophe Cervasel über die Entstehungsgeschichte des Parfum-Hauses Atelier Cologne, das er 2009mit seiner heutigen Frau Sylvie Ganter gegründet hat.

 

Atelier Cologne-Mitbegründer Christophe Cervasel spricht im Interview mit sonrisa.ch über Düfte, Bräute und die ultimative Erfolgsformel seiner Firma.

 

Knapp zehn Jahre sind seit dem ersten Date der beiden Parfumeure vergangen, die nach eigenen Aussagen mit der Entwicklung der so genannten ‚Cologne Absolues‘ eine neue Duftfamilie schufen, welche die Frische eines Eau de Colognes mit der Haltbarkeit eines Eau de Parfums verbinden.

«Das Geheimnis dahinter ist eine perfekt abgestimmte Mischung aus natürlichen Rohstoffen mit einer besonders hohen Konzentration an essentiellen Ölen», verriet mir charming Christophe, den ich vergangene Woche bei Jelmoli Zürich zu einem spannenden Duft-Workshop am Counter (inklusive Gravieren des eigenen Parfum-Etuis!) mit anschliessendem Lunch und Interview angetroffen habe:

 

 

Atelier Cologne-Mitbegründer Christophe Cervasel spricht im Interview mit sonrisa.ch über Düfte, Bräute und die ultimative Erfolgsformel seiner Firma.

Atelier Cologne-Mitbegründer Christophe Cervasel spricht im Interview mit sonrisa.ch über Düfte, Bräute und die ultimative Erfolgsformel seiner Firma.

Atelier Cologne-Mitbegründer Christophe Cervasel spricht im Interview mit sonrisa.ch über Düfte, Bräute und die ultimative Erfolgsformel seiner Firma.

Atelier Cologne-Mitbegründer Christophe Cervasel spricht im Interview mit sonrisa.ch über Düfte, Bräute und die ultimative Erfolgsformel seiner Firma.

Atelier Cologne-Mitbegründer Christophe Cervasel spricht im Interview mit sonrisa.ch über Düfte, Bräute und die ultimative Erfolgsformel seiner Firma.

Atelier Cologne-Mitbegründer Christophe Cervasel spricht im Interview mit sonrisa.ch über Düfte, Bräute und die ultimative Erfolgsformel seiner Firma.

 

Atelier Cologne-Mitbegründer Christophe Cervasel spricht im Interview mit sonrisa.ch über Düfte, Bräute und die ultimative Erfolgsformel seiner Firma.

Atelier Cologne-Mitbegründer Christophe Cervasel spricht im Interview mit sonrisa.ch über Düfte, Bräute und die ultimative Erfolgsformel seiner Firma.

 

Insgesamt umfasst das Sortiment von Atelier Cologne 32 Parfums. Habt Ihr die wirklich alle gemeinsam als Paar entwickelt?
Mais oui, was denn sonst?

 

Na ja, Ihr könntet Euch ja auch die Arbeit teilen.
Theoretisch vielleicht schon, aber wir machen wirklich alles zusammen.

 

Ohne zu streiten?
Das habe ich nicht gesagt (lacht). Wir haben des öfteren Diskussionen, aber wir machen nie Kompromisse. Erst, wenn wir beide wirklich zu hundert Prozent glücklich sind mit einem Duft, gehen wir in die Produktion damit.

 

Wie lange dauert das im Durchschnitt?
Für die Entwicklung eines Duftes brauchen wir ungefähr drei Jahre. Dabei arbeiten wir in der Regel an etwa zehn Parfums gleichzeitig, von denen es maximal drei in die Kollektion schaffen. Wir haben sehr hohe Ansprüche an unsere Produkte.

 

Das gleiche gilt auch für Eure Mitarbeitenden, die Ihr «Parfum Artists» nennt. Woher kommt dieser Ausdruck?
Diese Wortkreation haben wir entwickelt in Anlehnung an die Berufsbezeichnung „Makeup Artist“. So wie ein Makeup Artist sollen auch unsere Parfum Artists der Kundschaft in erster Linie ein gutes Gefühl vermitteln…

 

… aber irgendwann wollt Ihr auch Geld verdienen, nehme ich mal an.
Absolut, das stimmt natürlich. Aber uns ist es wichtig, dass sich die Menschen ausreichend Zeit nehmen für ihre Kaufentscheidung. Aus diesem Grund geben wir beim ersten Besuch am Counter oft auch nur Muster ab und schicken die Kundschaft zurück, damit sie den Duft in jener Situation testen können, in der er getragen werden soll.

 

Viele Menschen tragen aber immer das gleiche Parfum.
Ja, und das ist so schade!

 

Wieso?
So, wie wir alle unsere Kleider auf unsere Stimmung und unser Programm abstimmen, sollten wir auch unsere Düfte auswählen. Wir sprechen in diesem Zusammenhang gerne von einer „Duft-Garderobe“, wie sie von Jo Malone erfunden wurde.

 

Wie viele Parfums sollte eine solche Duft-Garderobe Deiner Meinung nach umfassen?
Mindestens drei Stück: Eines für den Morgen als Kick-Off in einen neuen Tag, eines für glamouröse Abend-Anlässe und eines für das Wochenende, wenn wir entspannen.

 

Das leuchtet ein, aber gleichzeitig tönt es auch sehr anspruchsvoll…
… und genau darum braucht es unsere Parfum Artists, die mit einem speziell von uns entwickelten Fragebogen bei der Suche nach dem idealen Duft helfen. Bei Atelier Cologne erhält jede Kundin und jeder Kunde eine individuelle Duftberatung. Wer will, kann ausserdem das Etui für die Reise-Flakons mit einer persönlichen Gravur versehen lassen.

 

Mit Blick auf den stetigen Wachstum von Atelier Cologne, das ihr ja vor zwei Jahren an die L’ Oréal-Gruppe verkauft habt, ist das offenbar Euer Erfolgsrezept.
Es scheint so, ja. (Schweigt einen Moment). Weisst Du, ich finde das alles ja immer noch ziemlich surreal.

 

Inwiefern?
Wir bekommen so viele unglaublich schöne Rückmeldungen, die mich jedes Mal zutiefst berühren.

 

Zum Beispiel?
Viele Menschen kommen zu uns und suchen einen neuen Duft, weil sich irgend etwas in ihrem Leben geändert hat: ein neuer Partner, ein neuer Job, ein neuer Wohnort und so weiter. Das ist eine grosse Verantwortung, die wir sehr ernst nehmen.

 

Atelier Cologne-Mitbegründer Christophe Cervasel spricht im Interview mit sonrisa.ch über Düfte, Bräute und die ultimative Erfolgsformel seiner Firma.

Atelier Cologne-Mitbegründer Christophe Cervasel spricht im Interview mit sonrisa.ch über Düfte, Bräute und die ultimative Erfolgsformel seiner Firma.

Atelier Cologne-Mitbegründer Christophe Cervasel spricht im Interview mit sonrisa.ch über Düfte, Bräute und die ultimative Erfolgsformel seiner Firma.

 

Welches Kompliment ist Dir bis heute geblieben?
Da gibt es nicht nur eines. Besonders schön finde ich es, wenn eine Braut sich bei uns ein neues Parfum für die Hochzeit auswählt, mit dem sie ihren künftigen Mann überraschen möchte. Entsprechend freuen wir uns jedes Mal riesig über Aussagen wie «mein Mann war total begeistert».

 

Ihr bekommt also sehr viel mit aus dem Leben Eurer Kundschaft?
Ja, manchmal fühle ich mich wie ein Psychiater. Oder ein Coiffeur. In unserem Beruf geht es um so viel mehr als nur um Düfte. Es geht um Menschen und ihre Träume.  Genau das liebe ich an meinem Job!

 

Atelier Cologne-Mitbegründer Christophe Cervasel spricht im Interview mit sonrisa.ch über Düfte, Bräute und die ultimative Erfolgsformel seiner Firma.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar