Alles, was Du über Haarentfernung mit IPL wissen musst

Als die Menschheit noch in Höhlen lebte und mit selbst gebastelten Pfeilbogen zur Arbeit ging, boten sie Schutz vor Kälte, Sonnenstrahlen und fiesen Insekten. Heute hingegen sind Körperhaare keine Notwendigkeit mehr für uns, was sie allerdings in vielen Fällen nicht davon abhält, weiterhin so munter zu spriessen wie die Kresse-Samen im Blumentöpfchen.

Trotzdem gibt es keinen Grund zum Verzweifeln, denn nicht nur die Arbeits- und Wohnbedingungen haben sich im Verlauf der letzten Jahrtausende massgeblich geändert, sondern auch die Möglichkeiten, sich von überflüssigen Körperhaaren zu trennen.

Dazu gehört neben bekannten Methoden wie Waxing, Rasieren oder Epilieren auch die Haarentfernung mit IPL, welche für glatte Haut während mehreren Wochen sorgen soll.

Das sagt zumindest Star-Dermatologin und sonrisa.ch-Gastautorin Dr. Liv, die mich unlängst anhand des Philips Lumea IPL-Geräts während eines sehr lustigen Video-Interviews (das Du – falls Du zu faul bist um hier alles zu lesen – ganz unten eingefügt findest) über die Fakten zu diesem Thema aufklärte: Wie immer mit viel Charme und vollem Einsatz, so das ich Dir nun die wichtigsten Fragen beantworten kann.

 

 Alles, was Du über Haarentfernung mit IPL wissen musst 27. April 2018 bearbeiten Als die Menschheit noch in Höhlen lebte und mit selbst gebastelten Pfeilbogen zur Arbeit ging, boten sie Schutz vor Kälte, Sonnenstrahlen und fiesen Insekten. Heute hingegen sind Körperhaare keine Notwendigkeit mehr für uns, was sie allerdings in vielen Fällen nicht davon abhält, weiterhin so munter zu spriessen wie die Kresse-Samen im Blumentöpfchen. Trotzdem gibt es keinen Grund zum Verzweifeln, denn nicht nur die Arbeits- und Wohnbedingungen haben sich im Verlauf der letzten Jahrtausende massgeblich geändert, sondern auch die Möglichkeiten, sich von überflüssigen Körperhaaren zu trennen. Dazu gehört neben bekannten Methoden wie Waxing, Rasieren oder Epilieren auch die Haarentfernung mit IPL, welche für glatte Haut während mehreren Wochen sorgen soll. Das sagt zumindest Star-Dermatologin und sonrisa.ch-Gastautorin Dr. Liv, die mich unlängst während eines Video-Interviews anhand des Philips Lumea IPL-Geräts über die Fakten zu diesem Thema aufklärte: Wie immer mit viel Charme und vollem Einsatz – so das ich Dir nun die wichtigsten Fragen beantworten kann. IPL: Wie funktioniert die Technik? Wie der Name bereits vorwegnimmt, lassen IPL-Geräte wie der Philips Lumea die überflüssigen Körperhaare mit Hilfe von Licht zum Verschwinden bringen. Dabei werden mit einer hochenergetischen Blitzlampe in regelmässigen Abständen sanfte Lichtimpulse gesetzt, welche über die dunklen Pigmente in die Haarwurzel dringen, wo sie sich in Wärme umwandeln und die Haarfollikel in einen Schlafzustand versetzen. Das hat zur Folge, dass der Nachwuchs-Zyklus der Haare unterbrochen wird und die Haare auf natürliche Weise ausfallen. IPL: Was darf man von der Methode erwarten? Wegen den unterschiedlichen Haarwuchs-Phasen empfehlen die Hersteller von IPL-Geräten in den ersten sechs bis acht Wochen eine Anwendung im Zweiwochenrhythmus und anschliessend alle vier bis sechs Wochen. Wer sich an die Anweisungen hält – ja, man sollte die Bedienungsanleitung gut lesen! –, darf sich im Fall von Lumea Philips gemäss Hersteller aber bereits nach drei Anwendungen über erste Resultate freuen und ist nach etwa drei Monaten an den entsprechenden Körperstellen haarfrei. IPL: Für wen ist die Methode geeignet? Am besten funktioniert die IPL-Methode für Menschen mit heller Haut und dunklen Haaren à là ‚Schneewittchen‘. Die Begründung: Je mehr Melanin – das dunkle Pigment, welches für die Färbung von Haut und Haaren zuständig ist – das Haar enthält, umso besser können die vom IPL-Gerät ausgesendeten Lichtimpulse absorbieren. Im Zweifelsfall empfiehlt Dr. Liv darum den Lupen-Test mit einem ausgerissenen Haar, das bis zur Wurzel dunkel sein sollte. Im Umkehrschluss ist die Haarentfernung mit einem IPL-Gerät nicht geeignet Blondinen, Rotschöpfe und weisshaarige Menschen, deren Haare schlicht zu wenig Melanin enthalten für diese Behandlung. Bei dunkler Haut, Muttermalen sowie anderen Verfärbungen wie Sonnenbrand, dunkle Adern oder Tattoos wiederum besteht bei einer Anwendung von IPL das Risiko von Hautirritationen. Grundsätzlich sollte das Haar dunkler sein als die Haut, damit das Gerät es auch als solches Erkannt. Ebenfalls nicht empfohlen ist die Anwendung übrigens auch während einer Schwangerschaft, weil es dazu keine Tests gibt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte – und das sollten wir alle! – lässt sich währen des jährlichen Checkups beim Hautarzt seines Vertrauens beraten, zumal die Haarentfernung mit IPL immer nur auf gesunder Haut anwendet werden sollte. IPL: Wo kann das Gerät angewendet werden? Je nach Modell gibt es austauschbare Aufsätze für die unterschiedlichen Körperregionen. Zum Philips Lumea etwa gehört je ein Aufsatz für den Körper, für empfindliche Zonen sowie für das Gesicht, wobei gemäss Dr. Liv grösste Vorsicht geboten ist bei der Anwendung Die wichtigsten Fakten zur Haarentfernung mit IPL im Überblick. Die wichtigsten Fakten zur Haarentfernung mit IPL im Überblick. IPL: Wie hoch sind die Kosten? Bei Preisen ab ca. 400 CHF – der Philips Lumea kostet ungefähr 600 CHF – handelt es sich ganz klar um eine grössere Anfangs-Investition, die sich mit einer Lebensdauer von bis zu 20 Jahren irgendwann relativiert*. Nicht in Zahlen zu messen, aber auch ein Wert, der bei einer Kaufentscheidung oft eine Rolle spielt, ist die Zeitersparnis dieser Methode, mit der man überflüssige Körperhaare langfristig los wird. Die wichtigsten Fakten zur Haarentfernung mit IPL im Überblick. *Gar keine Auslagen hast Du übrigens, wenn Du an der grossen Verlosung von Philips teilnimmst und mit ein bisschen Glück einen von fünf Philips Lumea gewinnst. Oder aber Du machst während 90 Tagen den Gratis-Test mit einem Philips Lumea, bevor Du Dich endgültig entscheidest, ob Du den ungeliebten Härchen per IPL im wahrsten Sinne des Wortes auf den Pelz rückst. Die wichtigsten Fakten zur Haarentfernung mit IPL im Überblick. Sponsored: Dieser Beitrag wurde bezahlt und entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Philips Lumea. Tags Dr. Liv Haarentfernung IPL sponsored content Verwandte Artikel Eine glatte Sache Eine glatte Sache Ein paar Worte über Falten, Poren – und Selbstliebe Ein paar Worte über Falten, Poren – und Selbstliebe Ready, set, glow: Zehn Tipps für eine strahlende Haut Ready, set, glow: Zehn Tipps für eine strahlende Haut Edit Related Posts Schreiben Sie einen Kommentar Angemeldet als Katrin Roth. Abmelden? Schönheit aus dem Amazonas: Klorane Cupuaçu about me Schönheit kommt bekanntlich von innen, aber wenn sie raus will, verdient sie gebührend Beachtung. Aus diesem Grund teste ich mich für diesen Blog mit vollem Einsatz durch die Tuben, Töpfchen sowie Treatments dieser Galaxie. Im übrigen berichte ich über all die anderen schönen Dinge im Leben, die für Glücksgefühle sorgen. Denn alles, was uns ein Lächeln ins Gesicht zaubert, macht uns hübsch und verdient entsprechend einen Platz auf sonrisa. Weiterlesen... You can win! auf sonrisa gibt es einen Guerlain Rouge G Lipstick im exklusiven sonrisa-Design zu gewinnen! Möge die Beauty-Glücksfee mit Dir sein! Hier geht's lang zur aktuellen Verlosung auf sonrisa.ch bei der es einen exklusiven Guerlain-Lippenstift im sonrisa-Design sowie den neusten Duft von Guerlain zu gewinnen gibt. follow me on instagram Cache Error: Looking for cache that doesn't exist. Now using a backup feed. This error is only visible to WordPress admins. If you are using a caching plugin, try enabling the option on the Customize tab 'Cache error API recheck' or 'Force cache to clear on interval' katrincroth Katrin Roth Load More...Follow on Instagram follow me on facebook follow me on pinterest Sonrisa Beauty Blog Aktueller Favorit Mit neu überarbeiteter Formulierung: die Reinigungsserie von Caudalie. Caudalie Reinigungsserie. Eine gründliche Reinigung – wir wissen es alle – ist der erste Schritt zu einer schönen Haut. Meinen Favorit dafür ist das zu 100 Prozent natürliche Reinigungsöl von Caudalie, das es (wie die gesamte Reinigungsserie) ab April im neuen Look und mit überarbeiteter Rezeptur zu kaufen gibt für ca. 20 Franken. Neueste Kommentare Léonie on Yay, a give away: Guerlain Rouge G im exklusiven sonrisa-Design: “Ich würde mich sehr über den tollen Gewinn freuen!” Apr 26, 17:03 Katrin Roth on Beauty-News im April 2018: “Liebe Julia, aber natürlich - ich lese Dich regelmässig und zitiere Dich immer gerne als Expertin! :) Liebe Grüsse, Katrin” Apr 20, 14:24 beautyjagd on Beauty-News im April 2018: “Da ist ja mein Blog erwähnt :) Danke für Deine lieben Worte dazu!” Apr 20, 09:36 follow me on bloglovin‘ Follow Meistgelesen Morgenmotivtation mit Schönmacher-Frühstücks-Tipp von Nadja Zimmermann Die gute Nachricht des Tages: Morgen ist Wochenende. Un... Von der sonrisa-Leserschaft getestet: Hyalu B5 von La Roche-Posay «Unbedingtprobierenmuss.» «Ahhh, das sind ‚muss ich... Die Eröffnung von Sephora Zürich in Zahlen Zwei Stunden hatten die VIP’s Zeit, um sich vor der off... Weihnächtliche Beauty-Sets zum Verschenken – und zu gewinnen Die gute Nachricht vorab: Am Sonntag dürfen dank der Ze... Ask the expert: Dr. Hauschka-Makeup Artist Karim Sattar Makeup und Wein, das wurde mir unlängst klar, haben für...

 

IPL: Wie funktioniert die Technik?

 

Wie der Name bereits vorwegnimmt, lassen IPL-Geräte wie der Philips Lumea die überflüssigen Körperhaare mit Hilfe von Licht zum Verschwinden bringen. Dabei werden mit einer hochenergetischen Blitzlampe in regelmässigen Abständen sanfte Lichtimpulse gesetzt, welche über die dunklen Pigmente in die Haarwurzel dringen, wo sie sich in Wärme umwandeln und die Haarfollikel in einen Schlafzustand versetzen.

Das hat zur Folge, dass der Nachwuchs-Zyklus der Haare unterbrochen wird und die Haare auf natürliche Weise ausfallen.

 

IPL: Was darf man von der Methode erwarten?

 

Wegen den unterschiedlichen Haarwuchs-Phasen empfehlen die Hersteller von IPL-Geräten in den ersten sechs bis acht Wochen eine Anwendung im Zweiwochenrhythmus und anschliessend alle vier bis sechs Wochen.

Wer sich an die Anweisungen hält – ja, man sollte die Bedienungsanleitung gut lesen! –, darf sich im Fall von Lumea Philips gemäss Hersteller aber bereits nach drei Anwendungen über erste Resultate freuen und ist nach etwa drei Monaten an den entsprechenden Körperstellen haarfrei.

 

IPL: Für wen ist die Methode geeignet?

 

Am besten funktioniert die IPL-Methode für Menschen mit heller Haut und dunklen Haaren à là ‚Schneewittchen‘.

Die Begründung: Je mehr Melanin – das dunkle Pigment, welches für die Färbung von Haut und Haaren zuständig ist – das Haar enthält, umso besser können die vom IPL-Gerät ausgesendeten Lichtimpulse absorbieren.

Im Zweifelsfall empfiehlt Dr. Liv darum den Lupen-Test mit einem ausgerissenen Haar, das bis zur Wurzel dunkel sein sollte.

Im Umkehrschluss ist die Haarentfernung mit einem IPL-Gerät nicht geeignet Blondinen, Rotschöpfe und weisshaarige Menschen, deren Haare schlicht zu wenig Melanin enthalten für diese Behandlung.

Bei dunkler Haut, Muttermalen sowie anderen Verfärbungen wie Sonnenbrand, dunkle Adern oder Tattoos wiederum besteht bei einer Anwendung von IPL das Risiko von Hautirritationen. Grundsätzlich sollte das Haar dunkler sein als die Haut, damit das Gerät es auch als solches Erkannt.

Ebenfalls nicht empfohlen ist die Anwendung übrigens auch während einer Schwangerschaft, weil es dazu keine Tests gibt.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte – und das sollten wir alle! – lässt sich währen des jährlichen Checkups beim Hautarzt seines Vertrauens beraten, zumal die Haarentfernung mit IPL immer nur auf gesunder Haut anwendet werden sollte.

 

IPL: Wo kann das Gerät angewendet werden?

 

Je nach Modell gibt es austauschbare Aufsätze für die unterschiedlichen Körperregionen. Zum Philips Lumea etwa gehört je ein Aufsatz für den Körper, für empfindliche Zonen sowie für das Gesicht, wobei gemäss Dr. Liv grösste Vorsicht geboten ist bei der Anwendung

 

Die wichtigsten Fakten zur Haarentfernung mit IPL im Überblick.

Die wichtigsten Fakten zur Haarentfernung mit IPL im Überblick.

 

IPL: Wie hoch sind die Kosten?

 

Bei Preisen ab ca. 400 CHF – der Philips Lumea kostet ungefähr 600 CHF – handelt es sich ganz klar um eine grössere Anfangs-Investition, die sich mit einer Lebensdauer von bis zu 20 Jahren irgendwann relativiert*.

Nicht in Zahlen zu messen, aber auch ein Wert, der bei einer Kaufentscheidung oft eine Rolle spielt, ist die Zeitersparnis dieser Methode, mit der man überflüssige Körperhaare langfristig los wird.

 

Die wichtigsten Fakten zur Haarentfernung mit IPL im Überblick.

 

*Gar keine Auslagen hast Du übrigens, wenn Du an der grossen Verlosung von Philips teilnimmst und mit ein bisschen Glück einen von fünf Philips Lumea gewinnst.

Oder aber Du machst während 90 Tagen den Gratis-Test mit einem Philips Lumea, bevor Du Dich endgültig entscheidest, ob Du den ungeliebten Härchen per IPL im wahrsten Sinne des Wortes auf den Pelz rückst.

 

Die wichtigsten Fakten zur Haarentfernung mit IPL im Überblick.

 

Sponsored: Dieser Beitrag wurde bezahlt und entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Philips Lumea.

 

Schreiben Sie einen Kommentar