Rolling Stones: Die wichtigsten Fakten über Gua Sha

Irgendwie erinnert mich der Name an das Geräusch beim Niesen. Mit der Folge, dass ich fast immer reflexartig «Gesundheit» sagte, wenn die Sprache auf den Gua Sha Stein – «Guasha» oder «Quascha» ausgesprochen – kommt, der seit vielen Jahrhunderten für heilkundliche Behandlungen zur Linderung gesundheitlicher Beschwerden verwendet wird.

«Gua Sha ist eine traditionelle Therapieform, die bereits bei Kaiserinnen und Kaisern eingesetzt wurde. Die Methode, Techniken und Instrumente basieren auf dem Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin», bestätigt Hautexpertin Lara Schurter des Naturkosmetik-Shops greenlane, wo im zugehörigen Spa seit kurzem zwei exklusive Gesichtsbehandlungen mit Gua Sha Steinen angeboten werden.

«Das verspannungslösende Gua Sha Facial (zu 60 Minuten für 220 CHF) sorgt für eine pralle Haut sowie definierte Konturen, während das Gua Sha Buccal Facial (zu 80 Minuten für 240 CHF) wie ein Lifting wirkt», sagt lovely Lara über die Massagen mit Gua Sha Steinen, die – nicht zuletzt dank dem Hype um Edelsteinen (mehr dazu kannst Du in meinem Beitrag «Lexikon der wichtigsten Kristalle») – bereits seit längerem in der Beauty-Welt als ultimativer Schönmachen gefeiert werden. Und darum einen eigenen Blogpost mit den Antworten auf die dringendsten Fragen verdient haben, wie ich finde.

Damit Du beim nächsten Smalltalk im Gegensatz zu gewissen Beauty-Bloggerinnen nicht automatisch «Xundheit» sagst, sobald die Rede auf die gehypten Steine kommt. Sondern Dein Gegenüber mit krass vielen Fun Facts zu den Gua Sha Steinen beeindrucken kannst.

 

Rolling stones: Auf sonrisa findest Du die wichtigsten Fakten zu den Gua Sha Steinen im Überblick.

Rolling stones: Auf sonrisa findest Du die wichtigsten Fakten zu den Gua Sha Steinen im Überblick.

 

Gua Sha: Woher kommt der Name?

 

Frei übersetzt heisst «gua» so viel wie «schaben» und «sha» steht für «akute Krankheit», wobei letzteres durch ersteres behoben werden soll.

 

Gua Sha: Wie funktioniert die traditionelle Behandlung mit dem Gua Sha Stein?

 

Gemäss Fachwelt wird bei der klassischen Gua Sha Massage eine abgerundete Kante – etwa von einem Porzellansuppenlöffel oder einem Stück Jade – auf die eingeölte Haut gedrückt und so lange über Muskeln sowie Meridiane gezogen, bis durch die starke Reibung eine Rötung entsteht.

Auf diese Weise, so ist in einem Artikel der deutschen Elle zu lesen, sollen «die Lymphe aktiviert und Körperabfälle wie Schlacke aus dem Körper geleitet werden», was einerseits die Entspannung fördern und andererseits das Immunsystem verbessern soll.

Zudem können nach allgemeiner Lehre durch die Reizung der Haut kleine Verhärtungen darunter zum Vorschein kommen, die im Anschluss punktuell ausmassiert werden, damit das Qi – die Lebensenergie – im Körper wieder fliessen kann.

 

Gua Sha: Welches sind die Beauty-Vorteile?

 

Bereits nach der ersten Anwendung profitiert die Haut von einer Massage mit dem Gua Sha Stein, weil dabei…

* die Durchblutung sowie der Lymphfluss auf Zack kommen
* Spannungen gelöst werden
* Muskuläre Verspannungen verschwinden (oder zumindest gemindert werden)
* Schwellungen – etwa unter den Augen – zurückgehen
* Pflegeprodukte optimal in die Haut eingearbeitet werden können

… so dass die Haut sofort frischer, glatter und straffer wirkt, wie Facal-Expertin Ling Chang aus New York im Interview mit der deutschen Vogue sagt: «Bereits wenige Minuten Massage pro Tag haben schon einen tollen Anti-Aging-Effekt. Der Grund: Wir beanspruchen die Muskeln in unserem Gesicht über – ob wir kauen, die Zähne zusammenbeißen oder den Computer zu lange anstarren. Der Roller kann solche Stauungen aufbrechen.»

 

Gua Sha: Was darf man erwarten von der Behandlung?

Gewisse Resultate, sagt Hautexpertin Lara Schurter, können bereits nach der ersten Massage mit einem Gua Sha Stein ersichtlich sein: «Dazu gehören definierte Gesichtskonturen, eine aktivierte Blutzirkulation sowie verminderte Schwellungen».

Bei regelmässiger und fachgemässiger Anwendung mit dem Gua Sha Stein kommt es im beste Fall ausserdem zur Glättung feiner Linien, Minderung von Cellulite, einer gelockerten Gesichtsmuskulatur und einer allgemeinen Verfeinerung des Hautbildes.

 

Gua Sha: Was gilt es zu beachten bei der Heimanwendung?

 

Im Grunde ist es ganz einfach: Der Stein bewegt sich immer von der Gesichtsmitte nach aussen und von unten nach oben.

Mir hilft es, das Gesicht in verschiedene horizontale Segmente zu unterteilen – Kiefer, untere Wangen, obere Wangen, Stirn – und dann mit der kurzen Seite des Steins diese Konturen jeweils zehn bis zwanzig Mal nachzuziehen.

«Am besten startet man mit einer Gesichtshälfte und zieht die Serie dort komplett durch, bevor man sich der anderen Seite liebevoll zuwendet», heisst es dazu in einem Artikel der Welt meiner geschätzte Journalisten-Kollegin Susanne Kaloff, die in diesem Zusammenhang darauf hinweist, dass «das Wort liebevoll kein unwichtiges Detail ist, sondern Teil des Konzepts.»

Ebenfalls ein Must ist die regelmässige Reingung des Gua Sha Steins mit milder Bio-Seife und  die energetische Aufladung im Sonnen- oder Mondlicht.

 

Gua Sha: Wo kann man sie kaufen?

 

Aufgrund des grossen Hypes um Gua Sha hat mittlerweile so gut wie jedes Kosmetik-Geschäft, das auch nur ansatzweise am Puls der Zeit ist, mindestens eine Sorte der begehrten Heilsteine im Angebot.

Ich selbst verwende abwechseln den neuen Obsidian Gua Sha Stein von greenlane sowie den Yû Rosenquarz Gua Sha Beauty Stone von biomazing, die mir beide als Presse-Muster zugesandt worden sind und mich sofort zum Fan gemacht haben – im Fall des Steines von Yù nicht nur durch die gute Qualität, sondern auch durch die ethische Gewinne, über die charming Anna Mandozzi von biomazing einen echt lesenswerten Blogpost geschrieben hat.

 

Gua Sha vs Edelstein-Roller: was ist besser?

 

Letztlich ist das eine Frage des persönlichen Geschmacks, zumal beide Beauty-Instrumente ihre Vorteile haben, wie der folgende Vergleich zeigt:

 

Edelstein-Roller

Aufgrund der relativ grosse Auflagefläche braucht es für eine Massage mit dem Edelstein-Roller (hier geht’s lang zu meinem Text über die Face-Roller) verhältnismässig wenig Zeit. Ausserdem lassen sich mit einem Jade- oder Rosenquarz-Roller insbesondere die Augen gut bearbeiten, da der Druck bei diesem Roll-System einfacher kontrolliert werden kann.

Das macht die Roller zu Deinem BFF gegen müde Augen.

 

Gua Sha Stein

Im Unterschied zu den Edelstein-Rollern sind die Gua Sha Steine flexibler in der Handhabung und können darum die einzelnen Partien des Gesichts oder Körper gezielter erreichen. Durch ihre kleine Grösse sind sie zudem ideal für unterwegs.

 

Das sonrisa-Fazit

Ich selbst bin total begeistert von den Gua Sha Steinen, die durch den Reiz-Effekt um einiges mehr Schmackes haben und darum – so bilde ich mir zumindest ein – ein klitzekleines Bisschen besser wirken als ihre rollenden Verwandten.

 

Rolling stones: Auf sonrisa findest Du die wichtigsten Fakten zu den Gua Sha Steinen im Überblick.

Schreiben Sie einen Kommentar