Get the glow with Lina Hanson

Star-Visagistin und Naturkosmetik-Expertin Lina Hanson verrät exklusiv auf sonrisa die besten Tipps für einen schönen Teint.

 

«Glowing Skin is always in» ist das Motto der bezaubernden Lina Hanson (Du erinnerst Dich sicher noch an mein Portrait über die wunderschöne Star-Visagistin und Naturkosmetik-Begründerin!), die mir unlängst während eines exklusiven Beauty-Dates bei Marionnaud in Zürich ihre besten Tipps für einen natürlich schönen Glow verraten hat.

Spoiler: Es nicht um Makeup.

Sondern Beauty-Rituale mit einem ganzheitlichen Ansatz, welche das Gesicht von innen und aussen zum Leuchten bringen.

So wie bei Lina – auf dem Bild unten im Partnerlook by lamarel zusammen mit der fabelhafen Isolde von Marionnaud und mir zu sehen –, deren strahlender Teint für mich der beste Beweis ist, dass ihre Empfehlungen wirklich funktionieren.

 

Star-Visagistin und Naturkosmetik-Expertin Lina Hanson verrät die besten Tipps für einen schönen Teint.

 

Angesäuert

 

«Jeden Morgen trinke ich als erstes ein Glas warmes Wasser mit frisch gepresstem Zitronensaft. Der Grund: Zum einen wirkt sich das warme Wasser positiv aus auf die Verdauung und zum anderen kurbelt das in der Frucht enthaltene Vitamin C die körpereigene Produktion von Antioxidantien sowie von Kollagen. Ein echter Beauty-Cocktail also.»

 

Tiefenreinigung

 

«Ein mildes Peeling hilft gegen Verunreinigungen und erweiterte Poren. Ich verwende ein bis zwei Mal pro Woche das Global Face Trio aus meiner eigenen Beauty-Linie. Dafür vermische ich das Pulver entweder mit Wasser, Honig oder Joghurt.»

 

Streicheleinheiten

 

«Gesichtsmassagen sind ideal, um die Blutzufuhr im Gesicht zu erhöhen und die Muskeln zu straffen. Am besten integriert man diese einfache, aber wirkungsvolle Schönheitsbehandlung in die tägliche Pflege-Routine.»

 

Beauty-Helden im Mini-Format

 

«Meine Haut hat sich sichtbar verbessert, seit ich auf eine probiotische Ernährung umgestellt habe. Die Bakterien in den entsprechenden Lebensmitteln – Kefir, Sauerkraut oder, mein Favorit: Kimchi – halten nicht nur den Verdauungstrakt gesund, sondern unterstützen ausserdem den Körper beim Abtransport von Giftstoffen sowie von freien Radikalen.»

 

Bleib sauber!

 

«Verschmutzte Makeup-Pinsel sind wahre Bakterienmagnete und können zu Pickeln oder sogar zu Irritationen führen. Die regelmässige Reinigung meiner Pinsel – ich verwende eine Naturkosmetik-Seife oder ein Shampoo aus natürlichen Wirkstoffen – gehört für mich darum zum Pflichtprogramm.»

 

Nachtruhe

 

«Schlafen ist das einfachste und beste Schönheitsrezept überhaupt. Wann immer ich vor Mitternacht ins Bett gehe und auf meine acht Stunden Schlaf komme, fühle ich mich am nächsten Tag

Ich versuche darum möglichst jeden Tag vor Mitternacht ins Bett zu gehen, um auf meine acht Stunden Schlaf zu kommen.»

 

Immer in Bewegung

 

«Egal, ob es sich um einen längeren Spaziergang oder eine Yoga-Stunde handelt: Durch tägliches Training erhöht sich der Blutfluss im Körper und die Hautzellen werden mit zusätzlichem Sauerstoff versorgt.»

 

Die richtige Wahl

 

«Es macht einen grossen Unterschied für die Haut, ob man konventionelle Kosmetik verwendet oder natürliche Produkte ohne Giftstoffe. Mein Tipp: Setzen Sie auf hochwertige Bio-Beauty-Produkte* und lesen Sie immer die Liste der Inhaltsstoffe».

 

Star-Visagistin und Naturkosmetik-Expertin Lina Hanson verrät die besten Tipps für einen schönen Teint.

 

* jene aus der Global Beauty Kollektion von Lina Hanson zum Beispiel, die ich immer wieder bei Marionnaud nachkaufe, weil sie so sagenhaft gut sind!

 

 

Star-Visagistin und Naturkosmetik-Expertin Lina Hanson verrät exklusiv auf sonrisa die besten Tipps für einen schönen Teint.

Star-Visagistin und Naturkosmetik-Expertin Lina Hanson verrät exklusiv auf sonrisa die besten Tipps für einen schönen Teint.

Star-Visagistin und Naturkosmetik-Expertin Lina Hanson verrät exklusiv auf sonrisa die besten Tipps für einen schönen Teint.

Star-Visagistin und Naturkosmetik-Expertin Lina Hanson verrät exklusiv auf sonrisa die besten Tipps für einen schönen Teint.

 

7 Kommentare bei „Get the glow with Lina Hanson“

  1. Mir ist Naturkosmetik sympathisch, aber was mir unsympathisch ist, ist wenn die Befürworterinnen von „Giftstoffen“ reden und Angst schüren… 🙁 aber meistens sind es ja die selben, die gerne den Ausdruck „Detox“ verwenden. Das sagt so ziemlich alles.

    1. Liebe Maja, ich verstehe Deinen Punkt sehr gut. Zum allgemeinen Verständnis möchte ich aber noch ergänzen, dass Lina Hanson alles andere ist als eine Missionarin, im Gegenteil: Ich habe noch selten jemanden mit einem so offenen Charakter erlebt, sie ist alles andere als dogmatisch und möchte garantiert keine Ängste schüren. Wenn das so wirkt, liegt es wohl eher an meiner Übersetzung. Auf jeden Fall werde ich sie bei einem nächsten Treffen darauf ansprechen. Danke Dir für den Input dafür, ich schätze es sehr, dass Du Dir diese Zeit genommen hast. Liebe Grüsse, Katrin

  2. Die Aussage „Es macht einen grossen Unterschied für die Haut, ob man konventionelle Kosmetik verwendet oder natürliche Produkte ohne Giftstoffe…“ finde ich etwas gewagt. Es macht insofern einen Unterschied, dass sich z.B. nach dem Gebrauch einer Bio-Pflege die Haut nicht sofort weich und glatt anfühlt, weil die Silikone fehlen. Zudem müssen Bio-Produte u.a. ohne Peptide oder reines Vitamin A auskommen, da sie aus dem Labor stammen. Hier muss ganz klar unterschieden werden, was die Bedürfnisse der Konsumentin sind. Steht die Gesunderhaltung der Haut im Vordergrund, machen Bio-Produkte Sinn. Möchte sie eher feine Fältchen, Pigmentflecken usw. eliminieren, dann ist mit „konventionellen“ Produkten der Erfolg besser und schneller sichtbar. Und welche Firma kann sich heute noch erlauben, mit „Giftstoffen“ zu arbeiten? Was genau ist mit Giftstoffen gemeint??

    1. Liebe Priska, auch Dir möchte ich erst einmal von Herzen danken: Dass Du Dir die Zeit genommen hast, mir so ausführlich zu schreiben, ist keine Selbstverständlichkeit und umso mehr schätze ich das. Wie Maja bist auch Du der Meinung, dass der Begriff „Giftstoff“ etwas genauer definiert werden sollte in diesem Zusammenhang. Ich nehme das sehr gerne als Anregung mit für das nächste Gespräch mit Lina, um sie zu fragen, was sie darunter versteht. Liebe Grüsse, Katrin

      1. Gerne doch liebe Katrin. Nein, ich bin eher der Meinung, dass das Wort „Giftstoffe“ vermieden werden sollte. Ich assoziere damit Reinigungsmittel, Unkrautvertilger usw. 😉 Mit einem Wort werden ganz viele tolle konventionelle Kosmetikprodukte verteufelt. Aber bestimmt lesen nicht alle dieses Interview so kritisch…
        By the way: sehr schöner Blog – hat mir ein „sonrisa“ aufs Gesicht gezaubert. Liebe Grüsse, Priska

        1. Liebe Priska, da hast Du absolut recht und ich sollte mich da wirklich noch etwas genauer ausdrücken in Zukunft. Nochmals danke für Deine Rückmeldungen, die auch mich zum Lächeln brachten. Es ist schön, eine so aufmerksame und liebenswerte Leserschaft zu haben! Liebe Grüsse, Katrin

      2. Herzlichen Dank für deine Stellungnahmen, die ich sehr schätze! Ich wünsche dir einen super Tag. 😊

Schreiben Sie einen Kommentar