Das Winter-Dessert mit Glücks-Bonus von Nadja Zimmermann

 

 

Bitte frag mich nicht, wie sie das alles schafft. Mit der Familie. Dem Blog familienhaeppchen.ch, auf dem sie sich nach eigenen Aussagen «der einfachen, unkomplizierten aber guten Alltagsküche ohne Schischi» widmet. Den «Unser Menü eins»-Kochbüchern. Und all den anderen Projekten, die lovely Nadja Zimmermann grad rockt* und dabei nicht nur jederzeit gute Laune verbreitet, sondern erst noch aussieht wie die strahlend schöne Botschafterin einer Wellness-Kur.

*unter anderem hat bella Nadja zur musikalischen Untermalung beim Kochen eine Spotify-Playlist erstellt, die sie «Kitchensound» nennt.

Was ich aber nach höflichem Nachfragen erfahren habe: Bei welchem Dessert die erfolgreiche Bloggerin und Autorin jedes Mal schwach wird – ohne es zu bereuen.

Die Begründung dafür und natürlich das Rezept kommen direkt von Nadja selbst, bei der ich mich an dieser Stelle mit Hilfe des netten Ryan Goslings ganz herzlich bedanken möchte!

 

 

«Ich finde den Orangensalat grossartig.

Er ist saftig und süss. Und sehr gesund.

PLUS: ER MACHT GLÜCKLICH.

Einerseits weil er lecker ist, anderseits weil man seinen Süsshunger mit etwas gesundem gestillt hat. Und dann ist er auch noch so wahnsinnig schnell gemacht.
Was will man mehr?

Win-Win-Win!»

 

 

 

Rezept Orangensalat

Orangen
Datteln

Orangen schälen und zu Filets schneiden. Datteln klein schneiden. Alles vermischen.
Mein Tipp: Karamellisierte Mandeln darüber streuen. Oder mit Vanilleglace servieren.

Schreiben Sie einen Kommentar