Insider-Tipps von Haarprofis mit Christophe Robin

Er gilt seit über 30 Jahren als Spezialist für Haarfarben, hat eine Kunden-Kartei die sich liest wie die VIP-Einladungsliste zur Oscar-Verleihung, ist unglaublich charmant – und nach Murat Tokay mein nächster Gast in der Rubrik «Insider-Tipps von Haarprofis»: Vorhang auf für Star-Figaro Christophe Robin, der unlängst im wunderschönen Salon von Charles Aellen seine neue Cleansing Voluminizing Paste with pure Rassould and Rose Extrakt präsentierte und mir dabei verriet, was es braucht für eine schöne, gesunde Mähne:

 

 

 

«Zu meinem grossen Erstaunen stelle ich immer wieder fest, dass viele Menschen ihre Haare nicht richtig waschen. Das fängt an bei der Dosierung von Shampoo und Spülung, von denen es meist viel weniger braucht als man denkt. Ebenfalls ein weit verbreiteter Fehler ist die Verwendung von Haarpflege-Produkten mit Silikonen, welche das Haar durch ihre abdichtende Eigenschaften zwar kurzfristig zum Glänzen bringen, aber auf die Dauer ausdünnen, weil die Nähstoffe nicht mehr eindringen können.

Auch bei der Verwendung von Trockenshampoo als Stylingprodukt ist Vorsicht geboten, weil sich die Partikel bei allzu häufigem Gebrauch auf der Kopfhaut ablagern und so die Poren verstopfen. Auf die Dauer kann das zu Reizungen oder sogar Allergien führen, wie das übrigens auch beim Färben der Haare häufig vorkommt.

Um solche Reaktionen vorzubeugen, empfehle ich einen Sud mit gekochtem Meersalz, das bekannt ist für seine beruhigende Wirkung. Probiere es aus, Du wirst überrascht sein! Plötzlich sehen Deine Haare so schön aus, wie man es sonst nur vom Strandurlaub am Meer kennt…

Alternativ kannst Du natürlich auch meine Haarmaske auf Basis von Meersalz benutzen, mit der die Kopfhaut ganz natürlich von Rückständen entfernt und gleichzeitig gepflegt wird.

Auch sonst lege ich Dir ans Herz, bei der Pflege auf natürliche Wirkstoffe zu setzen.

Feigenkaktus-Öl in Bio-Qualität zum Beispiel ist wegen seinen nährenden und regenerierenden Eigenschaften ein grossartiger Multitasker für Haut und Haare, wobei hier bereits eine kleine Menge ausreicht.

Kein Verständnis hingegen habe ich für den Hype um Argan-Öl, das die Haare nur unnötig beschwert und sich darum nicht als Intensiv-Pflege eignet. Lass also besser die Finger davon – es sei denn, Du hast Dir die Haare zu dunkel gefärbt und möchtest das ausgleichen. In diesem Fall gibst Du ein paar Tropfen davon auf eine Zahnbürste, mit der Du Deine Kopfhaut behandelst und dann alles über Nacht einwirken lässt, um am nächsten Tag alles gründlich auszuwaschen.

Rosenwasser ist ein anderer Rohstoff aus der Natur, auf den ich wegen seiner aufplusternden und nährenden Wirkung seit Jahren schwöre und sogar eine eigene Pflegelinie für dünnes Haar entwickelt habe. Auf diese Weise bekommt das Haar ein schönes Volumen, ohne dass dabei wie bei anderen Produkten die Kopfhaut ausgetrocknet wird.

Ganz neu im Sortiment habe ich die Cleansing Voluminizing Paste mit 100 Prozent reinem Rassoul, wie es in Marokko seit Jahrhunderten in der Haut- und Haarpflege verwendet wird. In Kombination mit Rosenwasser und anderen Pflanzenextrakten ergibt das ein Produkt zur sanften Reinigung von feinem Haar, das damit sichtbar mehr Volumen bekommt. Mach den Test und Du wirst sehen, dass ich Dir nicht zuviel versprochen habe!»

 

 

Krass jöö, ich weiss.

Und krass, wie meine dünnen Spagetti-Höörli nach der der Anwendung mit der neuen Cleansing Voluminizing Paste plötzlich üppig aussehen, schau mal:

 

 

Dem bliebt eigentlich nicht mehr viel hinzuzufügen, ausser natürlich: Merci, mon cher Christophe!

Schreiben Sie einen Kommentar