Schönheit ist ihr Geschäft – und das schon ziemlich lange. «Meine Karriere in der Beauty-Branche begann vor 46 Jahren, was in der heutigen Wahrnehmung ungefähr jener Zeit entspricht, als noch Dinosaurier die Erde bewohnten», erzählte die brasilianische Fechterin Claudia Maria Ferreira de Costa unlängst während der Pressekonferenz des französischen Kosmetik-Konzerns Clarins, von dem sie zur Botschafterin der neuen Pflege-Serie Nutri Lumière ernannt worden ist:

Eine spezielle Gesichtspflege-Kollektion für die so genannten Silver oder Golden-Ager – gemeint ist die Generation 60+ –, die es aufgrund ihrer grossen Kaufkraft in den Fokus der internationalen Beauty-Konzerne geschafft haben.

Oder, wie Marie-Hélène Lair, wissenschaftliche Kommunikationschefin von Clarins an der Präsentation der Pflegeneuheit so hübsch sagte:

«Es kommt ein Moment, in dem jede Frau einfach nur sie selbst ist und sich absolut wohl und natürlich schön fühlt in ihrer Haut.»

Um die Schönheit dieser Menschen zu unterstreichen, so Madme Lair weiter, habe man bei Clarins mit Nutri Lumière eine speziell auf die Pflege-Bedürfnisse dieser Generation abgestimmte Linie entwickelt.

 

Clarins-Botschafterin und Profi-Sportlerin Claudia Maria Ferreira da Costa spricht im Interview mit sonrisa über echte Schönheit und warum Alter nur eine Nummer ist.

 

Drei Jahre Forschung, 240 Tests an der Rezeptur sowie ein enger Austausch mit drei wissenschaftlichen Institutionen hat es gemäss Hersteller gebraucht für die Entwicklung der Rezepturen der neuen Pflegelinie Clarins Nutri Lumière, zu der aktuell eine Tagescreme für ca. 162 CHF, eine Nachtcrème für ca. 172 CHF, eine Emulsion für ca. 162 CHF sowie eine Gesichtslotion für ca. 73 CHF gehören.

Das Herzstück aller Produkte bildet nach Ausagen der Clarins-Profis eine ausgeklügelte Mischung aus den Blüten sowie den Früchten der Rosskastanie, welche die reife Haut gemäss verschiedenen Studien nachweislich wieder zum Leuchten bringen soll.

 

Clarins-Botschafterin und Profi-Sportlerin Claudia Maria Ferreira da Costa spricht im Interview mit sonrisa über echte Schönheit und warum Alter nur eine Nummer ist.

Clarins-Botschafterin und Profi-Sportlerin Claudia Maria Ferreira da Costa spricht im Interview mit sonrisa über echte Schönheit und warum Alter nur eine Nummer ist.

Clarins-Botschafterin und Profi-Sportlerin Claudia Maria Ferreira da Costa spricht im Interview mit sonrisa über echte Schönheit und warum Alter nur eine Nummer ist.

 

«In der Geschichte der Botanik symbolisiert der seit über 20’000 Jahren vorkommende Kastanienbaum die Erneuerung und Wiedergeburt. Denn das Erscheinen seiner Blüten läutet jedes Jahr mit großer Präzision den Beginn des Frühlings ein. Darum passt diese Pflanze perfekt zu unserer neuen Linie», sagte charming Marie am Medienanlass, wo neben den neuen Nutri Lumière-Produkten auch Kampagnen-Botschafterin Claudia Maria Ferreira de Costa vorgestellt wurde, mit der ich nach im Anschluss ein famoses Interview führen durfte.

Und dabei eine ganz wunderbare Frau kennenlernte (im Bild zu sehen mit Powerlady und Superdarling Luisa Rossi), von der wir alle noch viel lernen können: Über wahre Schönheit und warum wir diese immer finden können – sofern wir sie sehen wollen.

 

Clarins-Botschafterin und Profi-Sportlerin Claudia Maria Ferreira da Costa spricht im Interview mit sonrisa über echte Schönheit und warum Alter nur eine Nummer ist.

 

Du hast bereits in jungen Jahren gemodelt und bist dann mit über 50 Jahren wieder in den alten Job zurückgekehrt. War Dir langweilig?

«Überhaupt nicht, im Gegenteil (lacht). Ich war zunächst auch gar nicht sicher, ob ich das wirklich nochmals machen möchte. Aber dann wurde mir klar, dass das eine grossartige Chance ist, um Frauen in meinem Alter zu vertreten in der Öffentlichkeit.»

 

Auch Deine sportliche Karriere als Fechterin begann eher spät. Wie kam es dazu, dass Du mit 43 Jahren als Mutter zweier kleiner Kinder das Fechten für Dich entdeckt hast?

«Mein damaliger Mann hat mich zu einer Probelektion ermuntert. Ich war sofort begeistert und bereits drei Monate später nahm ich am ersten Wettkampf teil. Da wurde irgendwie ein Feuer entfacht in mir, von dem ich gar nicht wusste, dass es existiert. Vielleicht liegt es in meiner DNA, zumal mein Vater lange focht, auch wenn ich das selbst nie richtig mitbekommen habe.»

 

Worin liegt für Dich die grösste Freude bei dieser Sportart?

«Ganz offenbar wurde durch das Fechten mein Ehrgeiz geweckt, denn ich liebe es, mich mit anderen zu messen.

Noch viel wichtiger ist mir aber das Gefühl von Freiheit, das ich beim Fechten verspüre. Mittlerweile bin ich über 60 und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass das Alter nur eine Nummer ist. Dank des modernen Lebensstils können wir das Leben in jedem Alter geniessen. Ich habe es mir zur Mission gemacht, diese Botschaft möglichst überall zu verbreiten.

Entsprechend glücklich bin ich, dass ich durch mein Mandat bei Clarins neben dem Sport eine weitere Plattform dafür habe.»

 

Das leuchtet ein. Nichtsdestotrotz geht es bei dieser Kampagne in erster Linie um Äusserlichkeiten und darum würde mich von Dir interessieren, was Du unter Schönheit verstehst.

«Für mich geht Schönheit weit über äussere Merkmale hinaus und ich rede in diesem Zusammenhang darum gerne von der so genannten Beauty-Therapie.»

 

Wie meinst Du das?

«Zum ersten Mal wurde mir die therapeutische Wirkung von Schönheit bewusst während der Scheidung von meinem Ex-Mann, die sehr hart war für mich. Ich erinnere mich noch an eine besonders schwierige Verhandlung, für die ich in diese grosse Kanzlei gehen musste, wo mir beim Empfang ein riesiges Blumenbouquet auffiel. Die Schönheit dieser Blumen verschlug mir fast den Atem, ich war wie hypnotisiert und saugte diesen Moment regelrecht auf. Mit jeder Sekunde wurde mein Unbehagen kleiner und als ich zu meinem Termin gerufen wurde, fühlte ich mich richtig gut.

Für mich gibt es darum überall Schönheit zu sehen – sofern man offen ist dafür. Genau dafür möchte ich mich stark machen mit dieser Kampagne.»

 

Welches war der beste Beauty-Tipp, den Du je bekommen hast?

«Meine Grossmutter sagte immer: ‘Halte Dich von der Sonne fern und achte auf genügend Feuchtigkeit’. Sie wurde sehr alt und hatte bis zuletzt eine wunderschöne Haut. Leider fing ich erst relativ spät an, regelmässig Sonnenschutz zu verwenden. Dass ich trotzdem eine gute Haut habe, liegt vielleicht auch daran, dass ich nie geraucht habe und viel Wasser trinke.»

 

Gibt es weitere Pflege-Regeln, auf die Du schwörst?

«Als Brasilianerin liebe ich Kokosnussöl als Schönmacher für Haut und Haare. Und weil sich das innere Wesen im Äusseren spiegelt, sollten wir alle die folgenden Wörter aus unserem Vokabular streichen: Hoffnung und Sorgen.»

 

Wieso?

«Wer nur hofft, bleibt passiv und das ist nicht gut. Wir sollten unser Leben selbst in die Hand nehmen. Auch Sorgen sind unnötig, denn wer genügend Kraft hat, muss sich nicht grämen.»

 

Durch Deine Erfahrungen als Model hast Du sicher viele Beauty-Trends hautnah miterlebt. Gibt es ein Experiment, das Du nachträglich bereust?

«Ich liess einmal eine so genannte Wimpern-Welle machen. Seither sind meine Wimpern ein Tabu für solche Behandlungen. Muss ich noch mehr dazu sagen?» (Lacht)

 

Magst Du mir zum Schluss noch den folgenden Satz beenden? «Um sich gut in seiner Haut zu fühlen, braucht es…

… ein fröhliches Lächeln. Aber wem sage ich das, Du hast ja sogar Deinen Blog danach benannt!»

(Visited 117 times, 1 visits today)