Na dann, gute Nacht: Coole Schlaf-Tipps für hitzige Sommernächte

 

Bis Mitte Monat, sagen die Wetterfrösche, bleibt uns der Prachtsommer mit gelegentlichen Unterbrechungen erhalten, der viele von uns nicht nur extrem happy macht (over here!) – sondern manchmal auch um den Schönheitsschlaf bringt.

Damit Du trotz hitzigen Temperaturen zu Deiner Nachtruhe kommst und den Sommer so geniessen kannst, wie Du es verdienst, gibt es heute die besten Schlaftipps für Tropennächte:

 

Na dann, gute Nacht: Mit diesen Sommer-Schlaf-Tipps kommst Du ganz cool durch hitzige Tropennächte.

 

 

Verkehrte Welt

 

Was im Winter mit warmem Wasser funktioniert, hilft im Sommer umgekehrt: Eine im Kühlschrank gelagerte Wärmflasche am Fussende des Betts sorgt für Erfrischung.

Oder Du machst es wie meine wunderbare Freundin Tizi, die jede Nacht ein Coolpack mit ins Bett nimmt und es immer dort auflegt, «wo mir gerade besonders warm ist», wie sie mir erklärte.

Kurzfristig einen ähnlichen Effekt erzielen übrigens auch im Tiefkühler aufbewahrte Pyjamas und Kopfkissenbezüge.

 

Mittelmass

 

Weil starke Temperaturschwankungen den Organismus belasten, raten Experten von kalten Duschen am Abend ab und empfehlen zur Abkühlung stattdessen ein lauwarmes Fussbad.

In Ergänzung dazu möchte ich an dieser Stelle nochmals das wunderbare Cooling Leg Gel von Little Butterfly London – einer meiner aktuellen Beauty-Favoriten – erwähnen, das für unglaubliche Erfrischung sorgt und gleichzeitig meine Elephantenfüsse wieder auf Normalgrösse schrumpfen lässt.

 

Copy paste

 

Ganz ohne geht irgendwie gar nicht, aber die Daunendecke ist eindeutig zu heiss? Dann mach es einfach wie die Südländer und decke Dich nur mit dem Bettbezug zu.

 

Get up!

 

Während der heissen Jahreszeit fängt der frühe Vogel nicht nur den Wurm, sondern profitiert ausserdem von vergleichsweise niedrigen Aussentemperaturen, die eine gute Grundlage für ein angenehmes Raumklima bilden.

Fenster aufreissen und Durchzug machen ist entsprechend angesagt am Morgen – aber nur, bis die Sonne auftaucht.

Und das ist im Sommer: ziemlich früh.

So früh, dass ich seit Ausbruch der Hitzewelle den Wecker immer auf 6 Uhr stelle, auch wenn mir das am Anfang sehr schwerfiel. Vor allem, wenn die Nacht zuvor wegen Netflix-Orgien, Spätschichten am Computer oder einer spontanen Party im Garten mal wieder kürzer ausfiel als geplant.

Womit wir beim nächsten Punkt wären.

 

Richtig getaktet

 

Um während der heissen Jahreszeit trotz des frühen Aufstehens auf mein Schlafpensum zu kommen, habe ich vor einigen Wochen meine Einschlafzeit für rund anderthalb Stunden auf ungefähr 21.30h vorverlegt.

Auch das war zunächst sehr gewohnheitsbedürftig, da ich im Grundsatz eher zu den nachtaktiven Menschen gehöre. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass man sich eher komisch vorkommt, im Pyjama unter die Decke zu kriechen, wenn es draussen immer noch relativ hell ist.

Mit einem verdunkelten Schlafzimmer sowie einer guten Schlafmaske hat sich dieses Problem aber schnell erledigt, zumal ich mittlerweile durch den veränderten Rhythmus um diese Zeit meist schon ziemlich müde bin.

 

Das kommt mir spanisch vor…

 

… oder auch nicht, denn gerade am Wochenende mache ich nach einer kurzen Nacht mittlerweile sehr eine Siesta im verdunkelten Zimmer.

Nicht lange, aber lange genug, um den Schlafentzug wenigstens ein bisschen auszugleichen.

 

Mommy’s little helpers

 

Schlaffördernde Nahrungsergänzungsmittel können vor allem zu Beginn der Umstellung auf andere Schlafzeiten beim Einschlafen helfen.

Von mir getestet und für sehr gut befunden: der Dream Dust von Moon Juice sowie die Sleep Kapseln von Ylumi Sparkle (gibt es über Biomazing oder Jelmoli), die beide mit einer ausgewählten Mischung aus Adaptogenen sowie anderen natürlichen Wirkstoffen in Bioqualität für «ä tüüfä, gsundä Schlaf» sorgen.

 

Na dann, gute Nacht: Mit diesen Sommer-Schlaf-Tipps kommst Du ganz cool durch hitzige Tropennächte.

Na dann, gute Nacht: Mit diesen Sommer-Schlaf-Tipps kommst Du ganz cool durch hitzige Tropennächte.

Na dann, gute Nacht: Mit diesen Sommer-Schlaf-Tipps kommst Du ganz cool durch hitzige Tropennächte.

 

PS: Falls Du trotz diesen Tipps hellwach im Bett liegst, solltest Du gemäss allgemeiner Lehrmeinung unbedingt wieder aufstehen und Dich anderwärtig beschäftigen, bis die Müdigkeit einkickt.

Anbei habe ich Dir paar Vorschläge für Dein persönliches Bespassungsprogramm zu nächtlicher Stunde zusammengestellt:

 

… und vor allem:

geniesse die geschenkten Stunden, ohne Dir den Kopf zu zerbrechen.

Denn spätestens am nächsten Abend bist Du garantiert so müde, dass Du schläfst wie ein Baby.

Egal, wie heiss es draussen ist!

 

 

Ein Kommentar bei „Na dann, gute Nacht: Coole Schlaf-Tipps für hitzige Sommernächte“

  1. Ich glaube, das ist das herzigste GIF ever! Baci aus dem (ebenfalls uuhüünen warmen) Wien!😘

Schreiben Sie einen Kommentar